Schatzsuche zum Kindergeburtstag: Ideen für jedes Alter

Es scheint angeboren: Alle Kinder lieben es, eine Schatzsuche zu machen. Ob zum Kindergeburtstag oder als Idee für ein langweiliges Wochenende, Schatzsuche geht IMMER. Und damit eure Schatzsuche gelingt, haben wir hier für euch ein paar Ideen für verschiedene Altersgruppen, drinnen und draußen.

Schatzsuche für kleine Kinder

Bei einer Schatzsuche für kleine Kinder ist erfahrungsgemäß der Weg schon das Ziel. Sie wissen noch gar nicht, was sie erwartet, rennen aber schon mit Socken aus dem Haus, um den Schatz nicht zu verpassen. Hier könnt ihr die Schnitzeljagd ganz einfach gestalten:

Ein Erwachsener geht vor (mindestens 30 Minuten Vorlauf, die Kinder rennen den Weg dann viel schneller als ihr!) und bindet in sichtbaren Abständen bunte Bänder (z.B. Schleifenband) an Laternenpfähle, Sträucher oder andere Dinge, um den Weg zum Schatz zu markieren. Bei geraden Strecken könnt ihr die Abstände etwas größer machen, bei Kreuzungen sollte die richtige Abzweigung schnell erkennbar sein. Alternativ könnt ihr mit Straßenkreide Pfeile auf den Asphalt malen. Die Kinder laufen nun den Pfeilen oder Schleifen hinterher bis zur Endstation des Schatzes (nehmt ein Schere mit und sammelt die Schleifen gleich wieder ein) . Könnt ihr den Schatz draußen nirgendwo sicher vor neugierigen Menschen oder Tieren verstecken, schreibt einfach auf einen Zettel, wo bei euch zu Hause die Kinder den Schatz finden können. 

Eine schöne Alternative ist ein Natur-Schatzsuche, das macht auch außerhalb vom Kindergeburtstag großen Spaß. Hier gebt ihr jedem Kind einen Korb (oder Karton) und einen Zettel, auf dem verschiedene Dinge gemalt sind, die gefunden werden müssen – zum Beispiel ein Stein, ein Ast, ein Blüte, ein Schneckenhaus, eine Kastanie usw. – je nachdem, welche Jahreszeit ist und was es vor Ort zu finden gibt. Am Ende der Natur-Schatzsuche verteilt ihr als Erfrischung einen kleinen Snack und Getränke. Weitere Informationen dazu findet ihr in unserer Herbst-Schatzsuche.

Schatzsuche für Grundschulkinder

Teilt eure Schnitzeljagd in 10-15 verschiedene Stationen auf. An jeder Station bekommen die Kinder einen Zettel mit einer altersgemäßen Aufgabe, die es vor Ort zu lösen gilt (z.B. “Zählt die Klingelknöpfe”, “Wie heißen die Bäume, die hier wachsen?”, “Was kostet es, hier eine Stunde zu parken?”). An einer Kreuzung könnt ihr auch eine Rechenaufgabe stellen und die Abzweigungen mit verschiedenen Zahlen kennzeichnen – wer die richtige Lösung weiß, findet den richtigen Weg (siehe Titelfoto)!

Für alle richtig gelösten Aufgaben gibt es am Ende ein Puzzleteil einer Schatzkarte, die ihr vorab zerschnitten habt – oder einen Buchstaben zu einem Lösungswort, wo der Schatz zu finden ist. Den Ort könnt ihr allgemein halten und nochmal richtig suchen lassen (z.B. “auf dem Spielplatz”, “im Garten”, “im Kinderzimmer”).

Schatzsuche für ältere Kinder

Ältere Kinder wollen natürlich bei der Schatzsuche größere Herausforderungen, damit es nicht zu uncool ist. Wie wäre es mit einer Schatzsuche im Dunkeln? Kauft verschiedene Farben Reflektorband* und markiert damit euren Weg – z.B. gelb für “geradeaus laufen”, grün für “links abbiegen”, weiß für “rechts abbiegen”, rot für “hier suchen”. Ein Park, Wald oder Feldweg ist hierfür natürlich besser geeignet als eine Straße mit vielen Lichtquellen.

Mit Taschenlampen wird der Weg geleuchtet, an den rot markierten Stellen versteckt ihr einen Zettel mit einem Buchstaben vom Lösungswort (oder zunächst ein Rätsel, um es noch etwas schwieriger zu machen). Sind alle Buchstaben gefunden, werden sie aneinandergelegt und der Schatz ausfindig gemacht!

Tipp: Um den Gruselfaktor zu erhöhen, kann ein Helfer sich auf dem Weg verstecken und die Kinder mit Gruselgeräuschen erschrecken. Oder ihr lasst sie einzeln ein kleines Stück ohne Taschenlampe laufen (natürlich stets unter Aufsicht). 

Schatzsuche drinnen

Mit nur 2-3 Kindern könnt ihr eure Schnitzeljagd auch nach drinnen verlegen. Verteilt dafür in der Wohnung einfach überall Zettel, auf denen ein Hinweis oder Rätsel steht, wo sich der nächste Zettel befindet. Zum Beispiel: “Da kommt schmutziges Geschirr rein” oder “Oberste Sockenschublade” etc. ). Für kleinere Kinder malt ihr es einfach auf (z.B. Schubladenschrank, Pfeil zur obersten Schublade / ein Sofa / der Kühlschrank / Waschmaschine usw.).  Ist das Versteck gefunden, liegt dort der nächste Zettel. Am Ende gibt es einen kleinen Schatz, zum Beispiel Schokoladen-Goldtaler.

Schätze

Die Schatzsuche ist gemeistert, aber was ist denn nun der Schatz? Für die Schatzkiste haltet ihr am besten einfach eine Weile die Augen offen – meist findet sich ein geeigneter Karton (den ihr noch bunt anmalen, ansprühen oder bekleben könnt), eine Holzkiste (z.B. von Wein), eine runde Chipsdose oder Ähnliches. Natürlich gibt es auch sehr schöne fertige Schatztruhen*zu kaufen – allerdings solltet ihr hier auf die Größe achten (meist sehr klein) und eine Kiste wählen, die ihr nachher fürs Kinderzimmer oder weitere Schatzsuchen verwenden könnt, damit sich die Anschaffung auch lohnt. Oder fragt mal bei Freunden nach!

Als Schatz nehmt am besten einzeln verpackte Snacks oder Süßigkeiten, die ihr nach dem Finden leicht gerecht unter den Gästen aufteilen könnt. Gummibärchen, Kaubonbons, kleine Schokolade, Obstriegel oder Quetschies gehen eigentlich immer. Oder ihr teilt vorab schon alles gerecht ein und packt für jedes Kind eine kleine Butterbrottüte , die ihr mit Namen beschriftet, dann gibt es auch keinen Streit. Im Sommer ist z.B. auch ein Eis als Belohnung nach der Schnitzeljagd toll – da das natürlich nicht direkt mit in die Schatzkiste kann, malt einfach ein Eis auf Papier und steckt das in die Schatzkiste – das Eis gibt es dann aus dem Gefrierschrank oder ihr lauft gemeinsam zur nächsten Eisdiele.

*Hinweis: Wir verlinken zu Amazon, wo ihr die Schätze für euren Kindergeburtstag kaufen und gleich auch die Bewertungen anderer Käufer sehen könnt. Wenn ihr einem dieser Links folgt und darüber einen Artikel kauft, erhält die POLA Media UG (haftungsbeschränkt) eine Verkaufsprovision von Amazon. Diese Vergütung hat jedoch keinen Einfluss auf Auswahl und Bewertung der besprochenen Artikel.

Wir wünschen euch bei eurer Schatzsuche viel Spaß!

Geschenkideen für Kinder

Sucht ihr noch ein Geschenk? Dann schaut mal in unsere Empfehlungen – sortiert nach Alter, Interessensgebiet oder Anlass!

Diesen Artikel teilen
geschenke kind junge mädchen geschenkideen banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.