DIY: Witzige Kresseköpfe als Ostergeschenk

Das Säen von Kresse gehört für die meisten von euch sicherlich schon zur Ostertradition. Ich selber fand es damals im Kindergarten auch ganz toll, wenn die Samen endlich aufgingen und die Kresse immer höher wurde. Seitdem ich selbst Mama bin und auch Conni in ihrem Buch „Conni und der Osterhase“ (Conni-Bücher werden hier gerade rauf- und runtergelesen) Kresse sät, mussten wir dies natürlich auch gleich mal ausprobieren. Doch wir haben es ein wenig abgewandelt und uns diesmal an den witzigen Kresseköpfen versucht. Und das Ergebnis kann sich doch wirklich sehen lassen, oder? 

Witzige Kresseköpfe

Und das braucht ihr:

  • Kressesamen (wir haben hierfür Basilikum-Kresse gewählt)
  • Blumenerde
  • Eierbecher
  • einen Löffel
  • Toilettenpapier-Rollen
  • Washi-Tape
  • eine Schere
  • Klebeaugen
  • einen schwarzen Stift

Und los geht´s: 

Damit nichts verschwendet wird, haben wir die Eier ganz normal für unser Abendbrot gekocht und vorsichtig oben aus einer Öffnung gegessen. Die Eier spült ihr im Anschluss mit Wasser aus und lasst sie trocknen.

Füllt die Eier dann ca. zu 2/3 mit Blumenerde und streut die Kressesamen rein. Drückt diese ein wenig an und gießt das Ganze vorsichtig.

Ihr könnt dann eure Toilettenpapier-Rollen mit Washi-Tape umwickeln.

Klebt am Ende vorsichtig die Wackelaugen auf die Kresseköpfe und malt ein Gesicht drauf.

Nun müsst ihr euch ein paar Tage gedulden, bis die Kresse-Haare sprießen. Sie können nicht nur euer Küchenfensterbrett verschönern, sondern sie eignen sich auch wunderbar als kleiner Ostergeschenk.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Verschenken!

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.