Ein Oster-Rezept: Leckerer Karottenkuchen

Ich bin schon immer ein riesen Karottenkuchen-Fan. Egal wo oder zu welcher Jahreszeit, sobald Karottenkuchen angeboten wird, macht mein Herz einen Freudensprung. Selber gebacken hatte ich ihn noch nie. Aber wie heißt es so schön: Was nicht ist, kann ja noch werden. Und so habe ich zusammen mit meiner Tochter den Versuch gewagt und einen super-duper Karottenkuchen gebacken, welcher natürlich perfekt zu Ostern passt. Zudem eignet er sich auch noch wunderbar zum gemeinsamen Backen mit Kindern. Also, wenn ihr Lust habt, was ganz besonderes auf den Ostertisch zu bringen, dann backt unbedingt diesen Kuchen. Das Rezept habe ich für euch in einfachen Schritten aufgeschrieben. Los geht’s!

Der leckerste Karottenkuchen

Was ihr für den Karottenkuchen braucht:

Für den Teig

  • 250g Karotten
  • 125g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gemahlene Vanille (alternativ Vanillearoma)
  • 2 Eier
  • 125g Mehl
  • 1/2 TL Zimt
  • 1,5 TL Backpulver
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Natron
  • 1 TL Apfelessig

Für das Topping

  • 200 g Frischkäse 
  • 60 g Puderzucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • etwas gemahlene Vanille

Für die Dekoration

  • Marzipan-Karotten
  • gehackte Pistazien

Jetzt wird geschnippelt und gerührt

1. Zuerst wird eine Springform mit Butter oder Öl eingefettet und der Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt. Dann werden die Karotten gesäubert und geraspelt. Das Karotten putzen können die Kinder übernehmen.

2. Nun werden Butter, Zucker, Salz und Vanille cremig aufgeschlagen und anschließend die Eier einzeln untergerührt. Jetzt kommen die Möhren hinzu. Kurz verrühren.

3. Dann das Mehl, Zimt und Backpulver dazu sieben. Mandeln, Essig und Natron ebenfalls hinzugeben und alles kurz verrühren. Nun den Teig in die gefettete Springform füllen und glatt streichen.

4. Den Teig auf mittlerer Schiene 35 – 40 min backen. (Stäbchenprobe!)

5. Anschließend den Kuchen etwas abkühlen lassen, vorsichtig aus der Springform lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

6. Jetzt werden alle Zutaten für das Frischkäse-Topping mit dem Handrührgerät glatt gerührt und die Creme mit einem Teigschaber oder Messer auf den Kuchen gestrichen.

7. Nach Belieben mit Marzipankarotten und gehackten Pistazien verzieren. Fertig!

Unser erster Versuch ist übrigens richtig gut angekommen und wurde deshalb schon einige weitere Male gebacken. Wenn ihr noch mehr backen wollt, dann probiert doch mal unser leckeres Rezept für Bananenbrot aus.

Diesen Artikel teilen

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.