Nachhaltigkeit mit Kindern – so kann es gelingen!

Während wir Erwachsenen oft erst jetzt beginnen, uns mit dem Thema Nachhaltigkeit immer mehr auseinanderzusetzen, wachsen unsere Kinder bereits mit einem ganz anderen Umweltbewusstsein auf und fordern mit Initiativen wie “Fridays for Future” einen besseren Umgang mit Ressourcen. Macht mit und bringt auch euren kleineren Kindern auf spielerische, fantasievolle und spannende Weise bei, nachhaltig zu leben! Denn alles, was wir in der Vergangenheit falsch gemacht haben, können wir unseren Kindern doch gleich richtig beibringen. Wie Nachhaltigkeit mit Kindern gelingen kann, verraten wir euch jetzt.

Nachhaltigkeit mit Kindern

Essen & Trinken

Jedes Lebensmittel, das wir essen oder trinken, hat eine kurze oder lange Reise hinter sich und wirkt sich somit auf die Umwelt aus. Schon beim Einkauf können wir darauf achten, wie groß diese Wirkung ist. Beim gemeinsamen Einkaufen kann man den Kindern erklären, woher all die Lebensmittel kommen. Und welches Obst und Gemüse hat in Deutschland wann Saison? Erstellt gemeinsam einen Saisonkalender und achtet beim nächsten Einkauf darauf.

Tipps: Für den Saisonkalender z.B. einen leeren Fotokalender im Drogeriemarkt kaufen und Obst und Gemüse hineinmalen. Für unterwegs gibt es in den App Stores verschiedene tolle Saisonkalender fürs Smartphone.

Kleidung

Durch die Erfindung synthetischer Fasern und die Auslagerung der Produktion in Billiglohnländer ist Kleidung so günstig wie nie und fast schon zum Wegwerfprodukt geworden. Schafft bei euren Kindern das Bewusstsein für den Wert von Kleidung.  Lasst sie z.B. die Schilder (Waschetiketten) ihrer Kleidung lesen und die Produktionsländer auf der Weltkarte suchen und erklärt ihnen, dass jedes Stück von einem anderen Menschen von Hand genäht wurde.

Kauft nur, was wirklich gebraucht wird und gefällt (und nicht einem kurzlebigen Trend folgt) und achtet beim Kauf auf “Siegel” in der Kleidung, dass die Menschen in der Produktionskette fair bezahlt wurden. Kauft nicht nur neu, sondern schaut in Second Hand-Läden oder auf Flohmärkten nach tollen Fundstücken. Verkauft gebrauchte Kleidung weiter, verschenkt sie an Freunde oder spendet sie sozialen Einrichtungen.

Verkehr

Wie kann man unterwegs sein, ohne die Umwelt stark zu belasten? Warum verbraucht das Flugzeug so viel Energie und produziert so viele Schadstoffe? Und wie müsste das Auto der Zukunft aussehen? Sprecht mit euren Kindern über diese wichtigen Themen, nutzt soviel wie möglich euer Rad und öffentliche Verkehrsmittel und plant zum Beispiel gemeinsam euren nächsten umweltfreundlichen Urlaub.

Müll

Plastik ist überall und auch fast alle Alltagsgegenstände bestehen daraus. Schätzungsweise gelangen weltweit jede Stunde etwas 340 Tonnen Plastikmüll in die Meere. Überlegt doch mal gemeinsam, welche Produkte ihr in Bad und Küche durch eine nachhaltige Alternative ersetzen könnt. Und denkt natürlich immer an einen Stoffbeutel für den nächsten Einkauf oder erkundet zusammen mal das Angebot in einem “unverpackt”-Laden.

Zeigt euren Kindern auch, dass nicht immer alles weggeschmissen, sondern auch repariert werden kann. Und wenn ihr Bücher, Spielzeuge oder Kleidung nicht mehr braucht, könnt ihr sie auf Flohmärkten oder in Secondhand-Läden weiterverkaufen. Das macht Spaß und bessert das Taschengeld auf! Und umgekehrt gibt es viele tolle Sachen, die ihr super gebraucht kaufen könnt!

Wasser

Wasser ist ein kostbares Gut, denn nur 3% des Wassers auf der Welt ist trinkbares Süßwasser. Um beispielsweise einen Computer herzustellen, braucht man ca. 20.000 Liter Wasser. Erklärt euren Kindern, woher das Wasser aus dem Hahn kommt (und dass es nicht kostenlos ist) und überlegt gemeinsam, wo ihr in Zukunft Wasser einsparen könnt.

Tiere

Die Tiere brauchen uns nicht, doch wir brauchen die Tiere! Wenn wir zum Beispiel Apfelbäume oder andere Nutzpflanzen ernten wollen, müssen vorher von den Bienen Milliarden an Blüten bestäubt werden.

Erklärt euren Kindern, woher tierische Lebensmittel wie Fleisch, Eier und Milch stammen (und besucht z.B. mal einen Bauernhof!). Erklärt die Unterschiede in der Tierhaltung z.B. anhand der aufgedruckten Zahlen (3=Käfighaltung, 2=Bodenhaltung, 1=Freilandhaltung, 0=Bio-Haltung / mehr Infos hier). Oder kocht gemeinsam ein leckeres vegetarisches Rezept für die ganze Familie.

Bäume

Im Wald sind viele Tiere und Pflanzen zu Hause. Gemeinsam mit euren Kindern könnt ihr den Wald bewusst erforschen und erleben. Wie fühlt sich Moos an und wie rau ist die Rinde eines Baumes? Erklärt euren Kindern, wie Sauerstoff entsteht und warum Bäume und Pflanzen so wichtig für unser Leben sind.

Nachhaltig basteln! #upcycling

Aus vielem “Müll” könnt ihr gemeinsam tolle Sachen basteln:

Ein Legokostüm aus einem Karton und Joghurtbechern

Eine Regenbogen-Stiftebox aus einer Taschentücherbox und Papptellern

Ein Auto aus einem Karton

Eine Murmelbahn aus Papprollen

Ein Pferd aus einem Pappkarton

Uns liegt das Thema Nachhaltigkeit sehr am Herzen, von daher solltet ihr euch unbedingt mal unsere vielen weiteren Artikel ansehen!

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.