Yee-haw: Ein Pferd basteln aus Pappkarton

Im Sommer haben wir euch ja schon gezeigt, wie einfach es ist, aus einem schnöden Pappkarton ein tolles Auto zu bauen. Und weil man aus einem Karton wirklich viel basteln kann, zeigen wir euch heute, wie aus einem Pappkarton ein Pferd wird. Das ist gar nicht so schwer, macht richtig Spaß und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Außerdem ist es ein tolles Projekt für verregnete Nachmittage und sonnige Wochenenden, gleichermaßen. Mit nur ein paar Materialen lässt es sich ganz einfach nachbasteln und ist drinnen und auch draußen wunderbar bespielbar.

Wie aus einem Karton ein Pferd wird

Und das braucht ihr dafür:

  • großen Pappkarton
  • große Pappe
  • Tuschkasten / Farben
  • Pinsel
  • Becher mit Wasser
  • Kleber
  • Schere
  • Stifte
  • Bleistift
  • Wolle
  • Träger (wir haben ein geflochtenes Gummiband genommen, es gehen aber auch Hosenträger oder ein breites Band, z.B. Geschenkband aus Stoff)
  • dicke Nadel
  • ggf. eine Unterlage

Und los geht’s

Bereitet euch euren Arbeitsplatz vor und legt alle Materialien bereit. Ihr benötigt viel Platz.

Der Kopf:
Legt euch die große Pappe bereit und malt euch mit einem Bleistift die Kontur eines Pferdekopfes vor. Wenn die Zeichnung passt, wird sie ausgeschnitten.

Jetzt wird der Kopf angemalt.Wenn alles gut getrocknet ist, geht es mit der Mähne weiter.


Hierzu könnt ihr, mit einer dicken Nadel Wolle am Kopf befestigen und verknoten.Alternativ lassen sich aber auch Krepppapierstreifen oder Stoffbänder ankleben. Schon ist der Kopf fertig.

Der Körper:
Stellt euch den Karton bereit und verschließt ihn. Zunächst könnt ihr euch mittig anzeichnen, wo geschnitten wird. Anschließend schneidet ihr die langen Deckel- und Bodenklappen zur Hälfte durch. Die jeweils vorderen drei Klappen (der nunmehr 6 Klappen) verklebt ihr. Sie werden später zum Bauch und Rücken. Die hinteren drei Klappen klappt ihr am besten nach innen und verklebt sie dort mit den Kartonseiten. Dadurch gewinnt euer Pferd an Stabilität.


Jetzt bekommt auch der Körper Farbe.

Jetzt verbinden:
Nun positioniert ihr den Kopf auf dem Körper.
Zeichnet euch mit einem Stift an, wo der Kopf am Körper sitzen soll.


Nun schneidet ihr entlang dieser Linie. In diesen Schnitt schiebt ihr nun den fertigen Kopf. Ihr könnt beides auch noch zusätzlich miteinander verkleben.

 Die Träger:
Jetzt nur noch die Träger am Pferd befestigen. Wenn ihr Euch für Hosenträger entschieden habt, ist dies am einfachsten. Diese müsst ihr jetzt nur noch anklippen.Ansonsten könnt ihr mit einer spitzen Schere kleine Löcher durch die Pappe bohren und die Bänder verknoten.

Der Schweif:
Den Schweif könnt ihr aus Wollfäden oder anderen Materialen basteln (ähnlich wie die Mähne) und entweder mit einer Nadel annähen oder mit Kleber ankleben.

FERTIG!

Habt ihr Lust auf noch mehr unserer Do it Yourselfs? Wie wäre es denn dann mit diesen schönen farbigen Kork-Untersetzern oder Fußabdrücken mit Salzteig?

Fotos & Text: Carolin Prämaßing

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.