So isst du richtig! Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft

gesunde Ernährung schwangerschaft

Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen immer deutlicher, wie wichtig eine ausgewogene und gesunde Ernährung der werdenden (aber auch der stillenden) Mutter ist. Die Ernährung hat nicht nur Einfluss auf euch, sondern ist auch wichtig für die Gesundheit und das Wachstum eures Babys (bis in das Erwachsenenalter). 

In Maßen!  

Die Annahme, für zwei Personen essen zu müssen, ist nicht mehr gültig, denn der Energiebedarf am Ende der Schwangerschaft ist nur etwa 10% (ca. 200 kcal) höher als vor der Schwangerschaft. 200 kcal entsprechen einer Scheibe Vollkornbrot mit Schnittkäse und einer Tomate oder einem Becher Joghurt (150g) mit einer Handvoll Obst und 3 Esslöffeln Müsli.

Ausreichend Nährstoffe & Vitamine!  

Folgt den allgemeinen Ernährungsempfehlungen und esst regelmäßig Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, fettarme Milchprodukte sowie fettarmes Fleisch. Bestenfalls steht auch zweimal wöchentlich fettreicher Fisch (z.B. Lachs, Hering oder Makrele) mit auf eurem Speiseplan. Damit bekommt euer Baby die Omega-3-Fettsäuren, die es besonders für seine Gehirnentwicklung braucht. 

Was man in der Schwangerschaft nicht essen sollte! 

Milch & Milchprodukte: Rohmilch und daraus hergestellte Produkte, Käserinde, Sauermilchkäse (z.B. Handkäse oder Harzer Roller), offen eingelegter Käse aus der Frischetheke (z.B. Feta oder Mozzarella)

Fleisch & Wurstwaren: Rohwurst (z.B. Teewurst,Mettwurst oder Salami), Leber, rohes oder nicht durchgebratenes Fleisch

Fisch & Fischprodukte: roher oder nicht durchgegarter Fisch (z.B. Sushi), rohe Meerestiere wie Garnelen oder Muscheln (z.B. Austern)

Obst & Gemüse: abgepackte Salate oder Obst, nicht erhitzte Sprossen oder Keimlinge, ungewaschenes oder ungeschältes Obst oder Gemüse, frisch gepresster Saft (vom Stand)

geschenke kind junge mädchen geschenkideen banner

Sonstiges: rohes Ei oder Speisen mit Rohei (Mayonnaise, Tiramisu), Oliven aus offenen Gefäßen, Sahne aus Sahnemaschinen, Softeis, belegte Brötchen oder Sandwiches

Vegetarische Ernährung?

Wählt eure Lebensmittel gezielt aus und kombiniert, sodass euer Baby mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt ist. Mit einer ausgewogenen Ernährung, die neben Obst, Gemüse, Vollkornprodukten auch Milchprodukte und Eier enthält, kann der Bedarf an den meisten Nährstoffen gedeckt werden. Hier ist es allerdings empfehlenswert, mit eurer Hebamme oder Frauenärzt:in über mögliche Präparate (Jod, Eisen etc.) zu sprechen. 

Vegane Ernährung?

Eine rein pflanzliche (vegane) Ernährung erfordert zum Schutz des Kindes unbedingt eine Nährstoffergänzung, da eine ausreichende Nährstoffversorgung während der Schwangerschaft nicht möglich ist. Besprecht dies unbedingt mit eurem Arzt oder der Hebamme, die nach individueller Beratung und Untersuchung die Einnahme wichtiger Präparate empfehlen können. 

Trinken nicht vergessen! 

Schwangere sollten mindestens acht Gläser Wasser beziehungsweise 1,5 Liter Flüssigkeit (stilles Wasser, ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees oder Saftschorlen) trinken. Koffeinhaltige Getränke solltet ihr nur in Maßen trinken. Ein bis zwei Tassen Kaffee am Tag gelten als unbedenklich. Von Energy-Drinks wird allerdings abgeraten! Auf Alkohol bitte zu 100% verzichten, bereits geringe Mengen können das Baby schädigen. Wie schädlich schon die kleinste Menge Alkohol für das Baby ist, könnt ihr in unserem Ärzte-Interview nachlesen: pola-magazin.de/alkohol

Bei uns bekommt ihr noch weitere Tipps & Infos zum Thema Schwangerschaft, Geburt und Leben mit Baby. Zum Beispiel hier:
Mom Hack: Elterntipps rund um Schwangerschaft und Baby

mom hack eltern tipp ratschlag rat geburt schwangerschaft baby

newsletter pola
Verwendete Stichworte
, ,
Kommentiere diesen Beitrag:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert