Style the bump mit Anne #ssw40

Eigentlich hätte es bei der Potsdamerin Anne (34) jeden Moment soweit sein können, denn ihr Geburtstermin war bereits seit einem Tag überschritten. Doch von Anspannung oder Unruhe war nichts zu merken. Die Grafik-Designerin kaufte vor dem Shooting sogar noch einen Blumenstrauß für die Wohnung und war anschließend zum Mittagessen verabredet. 🙂 Wir freuen uns sehr, dass Anne in unserer neuen Reihe Style the bump den Anfang macht. Welches Kleidungsstück in ihrer Schwangerschaft ein absolutes Must-have war und worin sie sich am wohlsten fühlte, verrät sie uns im kurzen Interview!

Liebe Anne, wie geht es dir? 

Mir gehts total gut! Ich fühle mich noch richtig wohl.

Ihr wollt das Geschlecht eures Babys nicht wissen. Warum?

Mein Mann wollte es nicht wissen und mir war es dann auch egal.

Und habt ihr eine Vorahnung?

Aktuell denke, ich das es ein Mädchen wird. Aber während der Schwangerschaft schwankte es immer wieder. Unsere Freunde und die Familie denken auch, dass es ein Mädchen wird.

Worauf freust du dich am meisten?

Endlich eine Familie zu sein und das Weihnachtsfest in diesem Jahr zu dritt verbringen zu können.

Und hast du auch Bedenken?

Ja, vor den Geburtsschmerzen habe ich schon ein bisschen Angst. Gestern habe ich angefangen, mich darüber ein bisschen zu informieren, doch das hat mir nur Angst gemacht und ich habe es dann auch schnell sein gelassen. Und über die erste Zeit mit Baby denke ich einfach nicht so viel nach. Das wird sich alles zeigen.

Welche gut gemeinten Empfehlungen sollte man sich bei Schwangeren sparen? Worauf hättest du auch gut verzichten können?

Zum Beispiel welche Geburtshaltungen die besten sind. Außerdem fand ich es eigenartig, dass ich Zimt ab der 20. Woche meiden sollte, da dieser wohl wehenfördernd ist. Und in den Cafés wurde mir mehrmals koffeinfreier Kaffee angeboten.

Welches Kleidungsstück ist dein absolutes Must-have für die Schwangerschaft?

Schwangerschaftsleggins und Schwangerschaftshosen mit Bund sind super praktisch. Ich hätte nie gedacht, dass ich sowas brauche, aber die sind mein absoluter life changer! Und dann habe ich darüber am liebsten ein langes, enges Kleid getragen.

Und hast du in deiner Schwangerschaft ein neues Lieblingslabel entdeckt? 

Ja, Papu gefällt mir richtig gut. Und dort habe ich auch meine Vorliebe für Mini-Me-Outfits entdeckt.

Und was kannst du aktuell nicht an dir sehen?

Weite Hosen, denn das sieht sehr unvorteilhaft aus und kurze Kleider, die dann sind mir gerade zu kurz.

Und auf welchen Style freust du dich nach der Schwangerschaft, der aktuell nicht funktioniert?

Ich ziehe gern mehrere Lagen an, aber das geht gerade gar nicht, da dann alles super gepresst aussieht.

Liebe Anne, wir wünschen dir alles Gute für deine Geburt!

Annes Outfit:*

Schuhe: adidas // Leggins: Second Hand // Jacke: Massimo Dutti // Strickjacke: Topshop // T-Shirt: Even&Odd // Schal: H&M // Kette: Pieces // Ringe: Etsy// Lippenstift: Nyx

*Hinweis: Wir verwenden Partnerlinks. Wenn ihr einem dieser Links folgt und darüber einen Artikel kauft, erhält die POLA Media UG (haftungsbeschränkt) eine Verkaufsprovision von. Diese Vergütung hat jedoch keinen Einfluss auf Auswahl und Bewertung der besprochenen Artikel.

Diesen Artikel teilen
Stichworte im Beitrag
, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.