Mom Hack: Elterntipps rund um Schwangerschaft und Baby

mom hack eltern tipp ratschlag rat geburt schwangerschaft baby

Beim Elternwerden gibt es viel “Learning by doing” und oft wünscht man sich, auf manchen „Mom Hack“ oder Tipp anderer Eltern schon vorher gekommen zu sein, statt das Rad komplett neu zu erfinden. Fragt daher unbedingt einmal andere Mamas und Papas nach ihren Tipps und Empfehlungen! Wir haben das einmal bei Instagram unter @pola-magazin getan und das waren die Antworten:

Euer Tipp für die Schwangerschaft?

  • Top-Tip mit Mehrfach-Nennung: Kauf so wenig wie möglich. Was dein Kind individuell braucht, merkst du nach und nach. Man kann echt viel Geld sparen.
  • Nutze die Zeit nochmal intensiv für dich!
  • Das “artgerecht” Babybuch schon in der Schwangerschaft lesen.
  • Keine Angst vor der Geburt! Der Körper ist dafür gemacht.
  • Kurze Hosen und T-Shirt für den Mann im Kreißsaal einpacken.
  • Brustwarzensalbe bereits ab der Geburt verwenden, dann wird es gar nicht erst so schlimm.
  • Es gibt Stillvorbereitungskurse.
  • Das Wochenbett erst einmal ohne Besuch planen, um in Ruhe in das neue Leben einzufinden. Und das auch so schon vorab an die Familie und Freunde kommunizieren.

Ein Wort von Mutter zu Mutter:

  • Wenn dir jemand das Baby abnimmt, ist es ok, einfach zu schlafen und NICHT die Wohnung aufzuräumen!
  • Vertrau deinem Bauchgefühl!
  • Nehmt lange Elternzeit!
  • Man macht vieles falsch, aber vieles auch sehr richtig. Gruppen (z.B. PEKiP) helfen.
  • Die meisten Babys schlafen schlecht. Es reden aber nur die wenigsten darüber, wie schlecht.
  • Mit einem Neugeborenen kann man sich sehr einsam fühlen.
  • Stillen kann anfangs weh tun.
  • Der Körper braucht lange Zeit, um sich zu erholen.
  • Nuckel sind kein Weltuntergang.
  • Der veränderte Hormonhaushalt kann dein ganzes Leben verändern.
  • Alle meinen, dich beurteilen zu müssen. Hör nicht auf sie!
  • Fangt nicht zu früh mit der Betreuung an.
  • Macht euch keinen Druck, wenn ihr zum Einschlafen stillt. Das ist absolut in Ordnung!
  • Holt euch eine Doula!
  • Sucht den Kontakt zu anderen Müttern und unternehmt gemeinsam was.
  • Es ist ok, sich eine PDA legen zu lassen. War bei mir Gold wert.

Das beste Hilfsmittel?

Top-Tip mit Mehrfach-Nennung: Babytrage

  • Pucken mit einem Pucktuch
  • Das Buch “Oh je, ich wachse!”
  • Calendula Wundheilsalbe von Weleda
  • Babyphone-App für unbegrenzte Reichweite
  • Retterspitz bei Milchstau
  • Federwiege mit Motor, Trage und Thule-Kinderwagen
  • Für die Schwangerschaft Kompressionsstrümpfe, vor allem im Sommer
  • Ein elastisches Tragetuch. Und beim Stillen haben mir Silberhütchen sehr geholfen.
  • Thermoskanne mit warmen Wasser (für das Fläschchen in der Nacht)
  • Vielfältig einsetzbar: ein Stapel Mulltücher
  • Stoffwindeln (heute viel moderner als früher)
  • Der Babyshusher zum Beruhigen
  • Bodys mit breitem Ausschnitt, die man nach unten ausziehen kann. Bei explodierten Windeln wunderbar.
  • Gallseife zur Reinigung von mit Kacka verschmutzter Kleidung

Welcher Rat hätte euch geholfen`? Welchen Mom Hack oder Tipp habt ihr für andere Eltern? Verratet es uns gern in den Kommentaren!

newsletter pola
Verwendete Stichworte
,
Kommentiere diesen Beitrag:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert