10 märchenhafte Ideen für Herbst-Spiele

herbst spiele ideen was tun im herbst

Mal ehrlich, der Herbst hat doch etwas Magisches: Blätter verfärben sich wie von Zauberhand, morgens liegt dichter Nebel über allem und ihr müsst eigentlich nur vor die Tür gehen, um eine Menge (fast) kostenloser Spielideen zu entdecken. 10 märchenhafte Herbst-Spiele für die kühle Jahreszeit findet ihr hier!

10 märchenhafte Herbst-Spiele

Hexenbesenparkour

Perfekt zum Austoben für Zauberlehrlinge und kleine Hexen: Nehmt eure Haushaltsbesen mit nach draußen und reitet um die Wette! Wer mag, gestaltet einen kleinen „Parcour“ mit Hindernissen aus Baumstümpfen oder Blätterhaufen, die umrundet werden müssen, oder kann als Extra-Aktion die Besen zuerst aus Ästen, buntem Klebeband und Reisig selbst basteln.

Was ihr für dieses Herbst-Spiel braucht: Haushaltsbesen oder, wenn ihr selbst basteln wollt, einen gerade gewachsenen Ast, stabiles Klebeband (z.B. Panzertape) und dünne Zweige als Borsten.

Schatzsuche im Laubhaufen

Herrlich für mehrere Kinder, auch an Kindergeburtstagen: Als Eltern versteckt ihr den „Schatz“, zum Beispiel einen kleinen Schokoriegel, ein Spielzeugauto oder ähnliches, unter frisch gefallenem Herbstlaub. Und dann auf den Haufen mit Gebrüll. Wer findet den Schatz? Wenn bei diesem Herbst-Spiel die bunten Blätter in alle Richtungen fliegen, haben nicht nur eure Kinder ihren Spaß!

Was ihr braucht: Einen kleinen „Schatz“ zum Verstecken (z.B. Schokoriegel, Spielzeugauto, Radiergummi etc.), ausreichend frisch gefallenes Herbstlaub.

Herbst-Spiel: Matsch-Ungeheuer

Hier darf‘s richtig dreckig werden: Matschhose und Regenjacke an und ab zur nächsten Pfütze. Mit feuchter Erde lassen sich wunderbar Handabdrücke oder auch ganze Bilder auf Feldwege „malen“. Wer gestaltet das schönste Einhorn, wer den gefährlichsten Drachen aus Schlamm? Das Schaumbad danach, mit dem ihr zuhause den Schlamm wieder loswerdet, ist Teil des Spaßes!


Was ihr braucht: Matschhose und Regenjacke, eine große Pfütze.

Gulliver im Land der Riesen

Ein wunderbares Spiel nicht nur im Herbst, um nach wildem Toben zur Ruhe zu kommen: Legt euch auf den Bauch ins Gras und werdet „Riesen“, die das Geschehen um sich herum  beobachten. Was seht, hört und riecht ihr? Welche Tiere krabbeln im Gras? Was denken wohl die Ameisen über die Riesen, die sie beobachten? Noch unterhaltsamer wird das  Ganze, wenn euch Playmobilfiguren als „Zwerge“ begleiten und sich durchs (Gras-) Dickicht schlagen. Schaut mal, der Käfer kommt direkt auf mein Männchen zu! Was jetzt wohl passiert?

Was ihr braucht: Wiese mit hohem Gras, eventuell kleine Spielfiguren.

Schlaraffenlandgeschichten

Regenwetter und keine Idee, was ihr tun könnt? Dann ab ins Schlaraffenland! Denkt euch gemeinsam eine Geschichte aus. Ein Tag, an dem alles um mich herum essbar war: „Ich stehe auf und mein Kopf klebt am Kopfkissen fest – es ist aus Zuckerwatte. Schnell gehe ich ins Bad, aber die Zahnbürste schmeckt wie eine Essiggurke…“ Nacheinander erzählt jeder die Geschichte ein Stück weiter. Am Ende könnt ihr gemeinsam ein Bild der verrückten Welt malen.

Was ihr für dieses Herbst-Spiel braucht: Fantasie, zum Malen Papier und Stifte.

Sieben auf einen Streich

Nicht nur dem tapferen Schneiderlein im Märchen gelingt es, sieben auf einen Streich zu erledigen. Stellt sieben leere 1,5 Liter-Plastik-Flaschen im Kreis als „Bowling-Kegel“ auf. Und dann nichts wie los: Mit Bällen oder Kastanien habt ihr jeweils drei Würfe frei! Wer erwischt wie das tapfere Schneiderlein sieben auf einen Streich? Ein Spiel, das bei Regenwetter übrigens auch wunderbar im Haus möglich ist.

Was ihr braucht: Sieben leere 1,5 Liter-Plastik-Flaschen, kleine Bälle oder Kastanien zum Werfen.

Märchenhaftes „Wolken-Kino“

Zum Träumen: Legt euch auf den Rücken und schaut „Wolken-Kino“. Wer sieht auch den Froschkönig mit seiner Krone? Oder die Hexe mit der langen Nase? Wie von Zauberhand wird ihre Wolkennase immer länger… und formt sich da nicht gerade ein Drache mit riesigem Maul?

Was ihr braucht: Fantasie, Himmel mit weißen „Schäfchen“-Wolken.

Der Wolf und die sieben Geißlein

Aufregend schon für ganz Kleine: Ein Kind hockt als Wolf auf dem Boden und stellt sich schlafend. Die anderen Kinder pirschen sich als Geißlein so nahe wie möglich an ihn heran. Plötzlich wacht der Wolf auf und springt auf. Schafft er es, ein Geißlein zu fangen? Wer zuerst gefangen wurde, ist der nächste „Wolf“.

Was ihr braucht: Kinder zum Mitspielen.

Tischlein-Deck-Dich

Werdet bei diesem Herbst-Spiel gemeinsam kreativ: Wer richtet das schönste Festmahl an: Kastanienburger und Tannenzapfenschnitzel, Blütentee und Hagebuttensuppe? Dazu Ahornblatt-Salat? Anschließend könnt ihr das Ganze gemeinsam mit den Lieblingsstofftieren „verspeisen“.

Was ihr braucht für dieses Herbst-Spiel: Naturmaterialien wie Kastanien, Tannenzapfen, Blüten, Blätter oder Eichelhütchen, eventuell Puppengeschirr und Stofftiere.

Märchenbilder aus Naturmaterialien basteln

Und noch eine Idee für Regenwetter im Herbst: Legt alle eure Herbstfundstücke der letzten Wochen auf einen Haufen. Bunte Herbstblätter, Eichelhütchen und Bucheckern – wer klebt daraus auf ein großes Blatt Tonpapier den wildesten Drachen oder die eleganteste Prinzessin? Mit Wasserfarben, Wollresten oder Glitzerstiften erhält das märchenhafte Kunstwerk den letzten Schliff. Einfach zauberhaft!

Was ihr braucht: Naturmaterialien wie Herbstblätter, Bucheckern oder Blüten, Bastelkleber, buntes Tonpapier (DinA 3), eventuell Wollreste, Wasserfarben und/oder weitere Bastelmaterialien.

Welche Herbst-Spiele denkt ihr euch noch aus? Wir wünschen euch in jedem Fall viel Spaß und eine schöne gemeinsame Zeit!

Noch mehr Herbst-Spiele und Bastelideen:

Die schönsten Bastelbücher für den Herbst

Komm, wir machen eine Herbst-Schatzsuche!

Glitzer-Eichelketten: Herbstbasteln mit Kindern

3 DIY-Ideen für einen Herbsttag mit der ganzen Familie

Lecker! Süße Eulen aus Blätterteig und Apfelmus

Diesen Artikel teilen
newsletter pola
Verwendete Stichworte
,
Kommentiere diesen Beitrag:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.