Welche Babytrage ist die richtige? Eine kleine Trageberatung

babytrage tipps kaufempfehlung trageberatung

Ihr wollt euer Baby mit einer Babytrage am Körper tragen? Wir haben für euch mit einer Trageberaterin gesprochen und viele Tipps für die ideale Tragehilfe erhalten, dazu kommen unsere eigenen Erfahrungen. Darunter zeigen wir euch darunter passende Babytragen und Zubehör wie Tragejacken. Aber fangen wir von vor an: Warum sind Babytragen eigentlich so toll?

Das Benutzen einer Babytrage hat viele Vorteile:

  • Es unterstützt die Bindung von Eltern und Kind, denn das Kind spürt den Herzschlag und den Duft der Mutter oder des Vaters. So werden emotionale und soziale Kompetenzen für später aufgebaut.
  • Die Spreizposition, die die Beine in der Babytrage einnehmen, unterstützt die Hüftreifung des Kindes.
  • Babytragen sind praktisch und nicht so sperrig wie ein Kinderwagen. Ihr als Eltern habt die Hände frei.

Aber wie findet ihr nun die ideale Babytrage?

Es gibt 4 Arten von Systemen bei Babytragen:

  • Tücher aus elastischem oder festem Stoff zum Binden
  • Babytragen ohne Schnallen
  • “Full Buckle”-Systeme (Befestigung über Schnallen)
  • “Half Buckle”-Systeme (Kombination aus Schnallen und Binde-Elementen)

babytrage tipps kaufempfehlung trageberatung

Beim Kauf und Anlegen eurer Babytrage solltet ihr folgende Tipps unserer Trageberaterin beachten:

Die ideale Tragepostion für das Baby:

  • Das Baby befindet sich mit dem Gesicht zum Elternteil gerichtet (bester Körperkontakt, kein Hohlkreuz und keine Reizüberflutung).
  • Das Baby nimmt eine “Anhock-Spreizhaltung” ein (die Beine befinden sich in “M-Position”, also seitlich nach oben angehockt).
  • Der Steg unten an der Trage sollte von Kniekehle zu Kniekehle gehen (und am besten in der Breite verstellbar sein).
  • Der Rücken des Babys ist leicht rund (dieses “Beuteln” schont die Bandscheiben).
  • Die Trage endet am Hinterkopf in der Mitte des Ohres (so wird der Nacken des Babys gestützt, solange es den Kopf noch nicht selbstständig sicher halten kann).

babytrage tipps kaufempfehlung trageberatung

Leicht für die Eltern:

  • Die Trage hat einen Bauchgurt (verteilt einen Teil des Gewichts von den Schultern auf die Hüfte). Tücher eignen sich daher nur für die erste Zeit.
  • Die Träger lassen sich am Rücken kreuzen (sorgt für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung und entlastet Schultern und Rücken).

Der beste Zeitpunkt zum Kaufen und Tragen:

  • Kauft die Trage am besten erst nach der Geburt – denn das Baby hat auch Mitspracherecht und so könnt ihr euch das Tragen im Laden gleich erklären lassen und vor Ort üben.
  • Mit dem Tragen könnt ihr sofort beginnen. Feste Tragen kann man ab einem Körpergewicht von 3,2kg verwenden, darunter sind Tücher aufgrund ihrer Weichheit und Flexibilität besser geeignet.
  • Sobald das Kind den Kopf sicher selbst halten, könnt ihr die Kinder auch auf dem Rücken tragen
  • Ihr könnt so lange tragen, wie ihr es körperlich schafft und wollt. Es gibt Tragen, die passen bis zu einem Alter von 4 Jahren / 20kg.

Sobald das Baby etwas größer ist, könnt ihr es auch auf dem Rücken tragen – und habt die Hände z.B. für die Hausarbeit oder den Einkaufswagen frei. Für uns war das damals eine sehr große Erleichterung! Und noch ein Tipp: In der Babytrage könnt ihr euer Baby sogar stillen, ohne dass es einer merkt. Sehr praktisch, wenn das Baby unterwegs unruhig wird! Einfach mal ausprobieren und Baby und Brust (mit Stillshirt/BH) an die richtige Stelle bringen.

Achtet beim Kauf eurer Babytrage auf gute Qualität und die hier genannten Kriterien – die Trage ist ein Arbeitsmittel, dass ihr wahrscheinlich jeden Tag nutzen werdet! Ihr habt noch mehr Fragen? Sicher gibt es auch in eurer Nähe eine Trageberaterin! Dort könnt ihr oft direkt verschiedene Tragen ausprobieren und kaufen.


Babytragen und Zubehör online kaufen:

*Hinweis: Die verlinkten Produkte findet ihr bei Amazon. Wenn ihr einem dieser Links folgt und darüber einen Artikel kauft, erhält die POLA Media UG (haftungsbeschränkt) eine Verkaufsprovision. Diese Vergütung hat jedoch keinen Einfluss auf Auswahl und Bewertung der besprochenen Artikel.

Babytragen gibt es in allen denkbaren Farben und Formen – beachtet beim Kauf die obigen Tipps und schaut in die Kundenbewertungen, hier berichten Eltern von ihren tatsächlichen Erfahrungen mit der Trage. Auch gebraucht gibt es viele Angebote – oder fragt mal bei euren Freunden und Bekannten, ob ihr die Babytrage abkaufen könnt! Ich hatte für zwei Kinder eine Manduca und kann sie sehr empfehlen (nicht für ganz kleine Babys). Sie hat zwei Kinder bestens durch die Jahre getragen (sogar einen 4-Jährigen, als der bei einer Wandertour irgendwann nicht mehr konnte).

babytrage trageberatung kaufempfehlung manduca babytrage trageberatung kaufempfehlung manducababytrage trageberatung kaufempfehlung manduca

Nicht vergessen: die richtige Jacke für euch!

Was man meist erst beim Anziehen merkt: Mit Baby vor dem Bauch bekommt ihr natürlich eure normale Jacke nicht mehr zu! 🙂 Hier lohnt sich die Investition in eine 3 in 1 Tragejacke. Hier gibt es einen Einsatz (einfach mit Reißverschluss eingesetzt), der Platz für den Schwangerenbauch schafft, einen zweiten Einsatz fürs Baby in der Babytrage (meist mit Kapuze) und ihr könnt sie drittens später ohne die Einsätze als normale Jacke nutzen.

Die Tragejacken gibt es in sehr verschiedene Preisklassen und Farben für alle Jahreszeiten, z.B. aus Fleece oder Softshell.

babytrage trageberatung tragejackebabytrage trageberatung tragejackebabytrage trageberatung tragejacke mannbabytrage trageberatung tragejackebabytrage trageberatung tragejacke 3 in 1

Auch praktisch und nicht ganz so teuer sind Tragecover, die ihr einfach über der Trage anlegt. Sie schützen euer Baby vor Kälte und Nässe und sind auch für das Tragen auf dem Rücken geeignet.

babytrage trageberatung tragecoverbabytrage trageberatung tragecover  babytrage trageberatung tragecoverbabytrage trageberatung tragecover

Kleidung fürs Baby:

Bei milden Temperaturen könnt ihr das Baby einfach in der normalen Kleidung tragen. Wichtig sind weiche Materialien ohne Knöpfe o.Ä., die sich beim Tragen zu hart an die Haut drücken.

Für kühlere Temperaturen empfehlen wir euch einen Anzug aus Wollwalk. Das Materialist dünn und engt nicht ein, reguliert die Temperatur sehr gut und ist atmungsaktiv. Sie wärmen das Baby ausreichend – denn es genießt ja von vorn eure Körpertemperatur (und ist von hinten durch das Cover oder die Jacke geschützt). Dicke Schneeanzüge sind hier nicht nur viel unpraktisch und dick, sondern auch viel zu warm.

Auch hier gibt es süße Farben und Modelle zur Auswahl – kauft nicht zu klein, damit euer Baby nicht direkt wieder herauswächst (zu lange Arme und Beine könnt ihr einfach umkrempeln). Eure zu klein gewordenen Anzüge könnt ihr (ebenso wie Babytragen und -zubehör) danach hervorragend weiterverkaufen. Ich persönlich habe mit meinem Anzug von Disana sehr gute Erfahrungen gemacht, aber viele andere Hersteller haben ähnliche Modelle, die gut bewertet sind.

babytrage trageberatung kleidung babybabytrage trageberatung kleidung babybabytrage trageberatung kleidung babybabytrage trageberatung kleidung baby

Die Walkanzüge könnt ihr vom Herbst bis zum Frühjahr tragen (da sie die Temperatur flexibel regulieren). Dazu dann noch eine Mütze, mehr braucht ihr eigentlich nicht!

Noch ein Tipp für ältere Geschwisterkinder: Wie wär es mit einer kleinen Babytrage für die Lieblingspuppe? So könnt ihr gemeinsam eure Zöglinge spazieren tragen!

Habt ihr schon eine Baby-Wunschliste?

Zum Abschluss noch ein Tipp: Irgendwann gehen alle Anschaffungen fürs Baby ins Geld und auf der anderen Seite habt ihr sicher auch Verwandte und Freunde, die euch zur Geburt gern etwas schenken wollen. Legt euch dafür eine Baby-Wunschliste an, auf der ihr alle Wünsche sammelt und mit euren Freunden teilt. Es gibt sogar ein Willkommensgeschenk!

Weiter lesen:

Babyclubs Baby GeschenkeNoch mehr Spannendes rund ums Thema Baby findet ihr in unserer Baby-Kategorie, zum Beispiel:

Diesen Artikel teilen
geschenke kind junge mädchen geschenkideen banner
Kommentiere diesen Beitrag:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.