Angebote für Eltern & Baby in Potsdam

Die ersten Wochen mit dem Baby in Potsdam liegen hinter euch und ihr sehnt euch nach etwas Abwechslung? Ihr wollt mal raus, das Baby fördern und euch mit anderen Müttern austauschen, die Babys im gleichen Alter haben?

Damit seid ihr nicht allein! In Potsdam werden viele Babys geboren und es gibt keinen Grund, mit seinen Fragen und Sorgen allein zu bleiben. Verschiedene Kurse und Angebote für Eltern und Kind in Potsdam geben euch die Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre andere Mamas (und Papas) und Babys kennenzulernen. Dies ist auch eine gute Möglichkeit, dem Nachwuchs ersten Kontakt zu Gleichaltrigen zu ermöglichen, falls ihr mit der Kita noch warten wollt, bis das Kind etwas älter ist.

Von der Krabbelgruppe über Babykonzerte bis hin zum Kinderwagensport oder Kinderwagenkino – in Potsdam ist für jeden Geschmack  etwas dabei. Die Kurse finden meist an den Vormittagen einmal in der Woche statt und haben fünf bis 10 Teilnehmer.

Foto: LAUFMAMALAUF

Aktivität, aber ohne Stress!

Aber ihr solltet es nicht übertreiben! Als frische Mama hat man oft schon viel um die Ohren und ist müüüüüde und für ein Baby ist die Welt aufregend genug. Mit einer Stillgruppe oder Babymassage kann man recht bald nach der Geburt beginnen und Kontakt zu anderen Müttern aufnehmen (denn manchmal fühlt man sich doch recht allein) und sich fachliche Tipps holen.

Aber mit den sportlichen Aktivitäten könnt und solltet ihr abwarten, bis euer Körper wirklich bereit dazu ist und euer Baby beginnt, aktiv die Welt zu entdecken. Es hat auch ein paar Wochen oder Monate (oder auch Jahre) später noch genug Zeit, Schwimmen und Tanzen zu lernen und Instrumente zu entdecken.

Für alle Mamas (und Papas) mit Baby, die sich einen Überblick verschaffen wollen (und mitunter rechtzeitig anmelden), haben wir hier eine erste Übersicht, was in Potsdam angeboten wird:

Angebote und Kurse für Mama und Baby in Potsdam:

Stillgruppen in Potsdam

Der Name „Stillgruppe“ ist eigentlich irreführend – es geht nicht darum, gemeinsam im Kreis zu sitzen und zu stillen. Es geht vielmehr um eine fachliche Beratung und den Austausch mit anderen Müttern mit Babys im ähnlichen Alter  – zu allen Themen, die bewegen. Und natürlich sind auch Babys herzlich willkommen, die die Flasche bekommen.

Wie ist das mit dem Stillen und der Ernährung? Dem Schlafen? Den ersten Zähnen? Wie hat sich euer Familienleben verändert? Alle Themen können in den verschiedenen Stillgruppen in Potsdam besprochen werden. Zur Seite steht üblicherweise eine Stillberaterin und/oder erfahrene Mutter.

Babymassage in Potsdam

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass eine sanfte Massage dem Baby nicht nur gut tut, sondern die Berührungen es auch in seiner  Entwicklung fördern. Auch Beschwerden wie Koliken oder Unruhe können durch die richtige Massage gelindert werden. Und nicht zuletzt fördern die Streicheleinheiten der Bindung von Mama und Kind.

In Potsdam gibt es zahlreiche Anbieter für Babymassage. In gemütlicher Umgebung werden ihr angeleitet, wie ihr euer Baby massieren könnt. Auch in diesem Kursformat ist oft Zeit für den gemeinsamen Austausch zu weiteren Themen, die bewegen.

PeKiP, Pikler & Krabbelgruppen

Krabbelgruppen in Potsdam

„Krabbelgruppe“ ist der Oberbegriff von Treffen von Mamas (und Papas) mit ihren Babys und Krabbelkindern im ähnlichen Alter (die nicht unbedingt schon krabbeln können müssen!). Üblicherweise kommt man einmal in der Woche meist am Vormittag zusammen. So haben nicht nur die Kinder Kontakt zu anderen Babys, es gibt auch hier die Gelegenheit, dass die Eltern sich austauschen und damit gegenseitig helfen können. Hinzu kommt die Erfahrung der Kursleitung, meist selbst eine erfahrene Mutter, die mit Rat und Tipps unterstützt und natürlich auch die gemeinsamen Spiele, Lieder, Fingerspiele und andere Aktivitäten anleitet.

Bei einer „Krabbelgruppe“ steht kein besonderes pädagogisches Konzept dahinter und es werden verschiedene Ideen gemischt, um die Kinder zu fördern und gemeinsam Spaß zu haben. PEKiP und Pikler folgen bestimmten Erkenntnissen zur kindlichen Entwicklung, auf die die Kursleiter eingehen. In Potsdam findet ihr sowohl Krabbelgruppen, aber auch Pikler- und PEKiP-Kurse.

PEKiP-Kurse in Potsdam

PEKiP steht für „Prager Eltern-Kind-Programm“. Entwickelt von einem Prager Psychologen in den 70er Jahren gibt es diese PEKiP-Kurse inzwischen überall, auch in Potsdam. Hierbei geht es vor allem um die Frühförderung der Babys durch Spiel-, Bewegungs- und Sinnesanregungen. Gemeinsam mit den Eltern wird gesungen und gespielt, massiert und über erste Hindernisse gekrabbelt.

Damit die Babys sich besonders frei bewegen können und die Berührungen durch die Mama spüren, sind sie beim PEKiP meist völlig nackt und der Raum ist schön warm aufgeheizt und mit Matten ausgelegt.

Neben dem spielerischen Teil hilft die Leiterin der PEKiP-Gruppe mit Informationen zur kindlichen Entwicklung, Tipps und eigenen Erfahrungen und regt den Austausch und das Lernen untereinander an. Gibt es Fragen zum Stillen und Schlafen? Wer braucht Tipps zum Tragen und der ersten Beikost? Was tun bei schmerzenden Zähnen? Dies alles kann beim PEKiP auch in Potsdam besprochen werden.

Pikler-Gruppe in Potsdam

Die ungarische Kinderärztin Emmi Pikler (1902 – 1984) hat viele Jahre ein Säuglingsheim geleitet und dabei bemerkt, dass jedes Baby ein eigenes Zeitmaß für seine Entwicklung hat. Es muss möglichst selbstständig seine Erfahrungen machen, damit sich Autonomie, Individualität und die Persönlichkeit entwickeln können.

Darauf basiert das Konzept für Pikler-Kurse auch in Potsdam. Die Kinder werden nicht zum Bewegen oder Spielen angeregt, sie sollen den Raum selbstständig erkunden. Die Eltern sind in der „Schweigezeit“ lediglich Zuschauer am Rande (und natürlich Rückzugsort für das Kind), helfen jedoch nicht mit. Es macht großen Spaß, seine Kleinen beim Entdecken beobachten und man lernt als Elternteil enorm, sich zurückzunehmen. Wie oft bieten wir Spielzeuge und Ablenkung an und Hilfe, ohne das Kind einmal selbst agieren und probieren zu lassen?

In den Kursräumen gibt es spezielle Pikler Spiel- und Bewegungsmaterialien, zum Beispiel niedrige Podeste, Kisten, schiefe Ebenen oder kleine Kletter-Dreiecke. Auch Bälle, Körbe, Kissen oder Alltagsgegenstände wie Töpfe, Bürsten und Schneebesen regen zum Erforschen an.

In der freien Spielphase hat die Gruppenleiterin des Pikler-Kurses ein Auge auf die Kinder und hilft bei Konflikten. Und natürlich gibt es auch hier vor und nach dem Spielen einen Austausch mit anderen Müttern aus Potsdam und Umland und die Möglichkeit, sich Rat zu holen.

Musikangebote, Babykonzerte & Kinderwagenchor

Foto: Nikolaisaal Potsdam, © Fabian Schellhorn

Babys und Kleinkinder sind begeistert von Tönen und Musik! Auch hierfür gibt es in Potsdam verschiedene Kurse, wo ihr mit eurem Baby singen und lauschen könnt. Hört, wie die verschiedenen Instrumente klingen. Lernt die schönsten Kinderlieder kennen. Lasst das Baby oder  Kleinkind selbst erste Musik machen.

Baby- und Kleinkinderkonzerte im Nikolaisaal

Einzigartig und schnell ausverkauft sind die Babykonzerte, die der Nikolaisaal in Potsdam seit gut zwei Jahren anbietet. Die Babys können dabei gemeinsam mit Mama und Papa der Musik lauschen, die live mit verschiedenen Instrumenten gespielt wird. Wie klingt die Violine, die Klarinette oder das Saxophon? Welche Töne machen Kontrabass oder Klangschale?

Die Musik von Jazz über Barock  bis zu Swing und Salsa ist auf die besonderen Bedürfnisse der Babys abgestimmt, die musikalische Entwicklung des Gehörs wird gefördert.

Gesessen wird gemütlich auf Kissen auf dem Boden – und gekrabbelt werden darf beim Babykonzert natürlich auch! Ein gemütliches, sinnliches Erlebnis, das Eltern und Kind zusammen genießen können.

  • Veranstaltungsorte: abwechselnd im Café Ricciotti (auf dem Gelände des Nikolaisaal), Wilhelm-Staab-Str.10 / 14467 Potsdam sowie: Alte Neuendorfer Kirche / Neuendorfer Anger 1, 14482 Potsdam // Kinderwagenparkplätze und Wickelmöglichkeiten vorhanden
  • Geeignet für: Babys bis 12 Monate
  • Dauer: 30 Minuten
  • Kosten: 8 Euro
  • weitere Informationen, Termine & Tickets

Auch für ältere Kinder sind die Baby- und Kleinkinderkonzerte geeignet, die zusammen mit den Musikfestspielen Sanssouci regelmäßig im Foyer des Nikolaisaals veranstaltet werden. Unter dem Motto „Komm, spiel mit!“ laden eine Musikpädagogin und ein Orchestermusiker dazu ein, Musik nicht nur aktiv zu hören, sondern den Klängen auch mit dem eigenen Körper nachzuspüren. Auf spielerische Weise lernt ihr dabei die klassischen Orchesterinstrumente kennen und werder Teil des großen Mitmach-Orchesters.

Bei „Komm, sing mit!“ geht es um Spiel-, Spaß-, und Bewegungslieder. Dabei wird nicht nur die natürliche Entdeckungsfreude der Kinder unterstützt, sondern auch emotionale und sprachliche Entwicklungsschritte gefördert. Mit Musikpädagogin und singendem Zebra!

  • Veranstaltungsorte: Foyer des Nikolaisaal, Wilhelm-Staab-Str.10 / 14467 Potsdam // Kinderwagenparkplätze und Wickelmöglichkeiten vorhanden
  • Geeignet für: „Komm sing mit“ für Kleinkinder zwischen 1 und 3 Jahren. „Komm spiel mit“ für Kinder im Alter von 2 bis 4 Jahren
  • Dauer: 40 Minuten
  • Kosten: 8 Euro
  • weitere Informationen, Termine & Tickets

Kinderwagenchor

„The Mammas & The Pappas“ heißt der Kinderwagenchor Potsdams. Ihr wollt nicht immer nur die gleichen Einschlaflieder für die Kleinen Singen, sondern zusammen mit anderen Eltern das, was euch gefällt?

Zum Kinderwagen-Chor nehmt ihr die Kleinen einfach mit! Ohne Noten und entspannt singen wir, A Cappella, mehrstimmige Lieder aus aller Welt und natürlich immer ein paar schöne Wiegenlieder. Und die Kleinen staunen, swingen, spielen oder schlafen…

  • Veranstaltungsort: Hebammenpraxis Lennéstraße 13a in Potsdam und im Geburtshaus Apfelbaum in Potsdam Babelsberg
  • osten: eine Probestunde gratis, dann Sammelkarten von 70 Euro für 10 Male.
  • Anmeldung und Termine: Susanna Glimmerveen / kinderwagenchor@gmail.com /01520-8886956

Sport mit Baby und Kinderwagen

Foto: fitdankbaby

Der Rücken tut weh, die Pfunde wollen nicht purzeln und der Beckenboden war auch schonmal besser dran? Ihr müsst euer Training nicht auf die Zeit schieben, wenn die Kinder groß sind – nehmt die Babys oder gar den Kinderwagen einfach mit! In Potsdam gibt es verschiedene Sportangebote für Mamas und Babys. Und mit professioneller Anleitung und anderen Mamas zusammen macht es gleich doppelt so viel Spaß!

Trainiert wird je nach Konzept drinnen in Kursräumen oder draußen in einem Potsdamer Park. Das Baby macht die Übungen teilweise mit – auf euren Beinen schaukelnd, an eurem Körper oder im Kinderwagen.

fitdankbaby in Potsdam:

  • für Mamas mit Baby ab ca. 3 Monaten
  • Zeiten: vormittags, 75 Minuten – je nach Kursort drinnen oder draußen
  • Trainiert wird mit einem speziell entwickelten Gurt, in dem ihr das Baby tragen könnt. Die Kinder machen die Übungen teilweise mit euch zusammen, haben aber auch gemeinsame Freispielphasen. Neben Spielideen und Liedern für das Baby gibt es natürlich auch den Austausch mit anderen Mamas.
  • Kosten: ab ca. 12 Euro / Stunde
  • Orte: Volkspark Potsdam / Sportraum der Pinguin Schwimmschule / Hebamme Potsdam / Das Tanzhaus Potsdam / Pirouette Dance Company
  • aktueller Kursplan & Anmeldung für Potsdam

Mehr über fitdankbaby in Potsdam und Trainerin Chrissi könnt ihr übrigens in unserem schönen Interview nachlesen.

LAUFMAMALAUF in Potsdam:

  • Zeiten: vormittags, 60minütiges Ganzkörpertraining (Zirkeltraining) an der frischen Luft über 6 bis 10 Wochen
  • optional: anschließender gemeinsamer Café-Besuch im Anschluss, um sich mit anderen Müttern und den Trainern, um sich über alle Fragen rund ums Baby und den Alltag als Mutter auszutauschen
  • Kosten: ab 7,50 Euro pro Stunde / kostenlose Probestunde möglich
  • Orte: Park Sanssouci, Neuer Garten, Park Babelsberg, Volkspark Potsdam sowie Caputh/Schwielowsee
  • aktueller Kursplan & Anmeldung für Potsdam

Sportkurse für Mama und Baby bei Lady’s 1st:

  • für Babys zwischen 3 und 12 Monaten, trainiert wird mit dem Baby zusammen
  • Zeiten: freitags 11:15 – 12:15 Uhr, je 8 Einheiten pro Kurs
  • Kosten: 9,25 Euro Eigenanteil pro Stunde (plus Zuschuss der Krankenkasse), inklusive Nutzung des gesamten Fitnessstudios, Probestunde möglich
  • Ort: im Fitnessstudio „Lady’s 1st“ in der Wilhelmgalerie / Charlottenstraße 42 / 14467 Potsdam
  • weitere Informationen

Baby-Yoga in Potsdam

Babyschwimmen in Potsdam

In Potsdam gibt es eine Reihe von Schwimmschulen, die Kurse für Babys anbieten. Die Eltern gehen mit dem Baby ins Becken und machen mit ihm zusammen die Übungen, es wird gesungen und geplanscht.

Eine Auflistung aller Schwimmschulen in den verschiedenen Stadtbezirken Potsdams und deren Kontaktdaten findet ihr in unserem separaten Artikel zum Babyschwimmen in Potsdam.

Kinderwagenkino im Thalia Kino Potsdam

Auch wer ein Baby hat, kann ins Kino gehen! Dafür braucht ihr nicht etwa einen Babysitter, sondern nur das Thalia in Potsdam Babelsberg.

Jeden Dienstag um 10:30 Uhr läuft hier ein aktueller Kinofilm – den Kinderwagen nehmt ihr einfach mit! Der Ton ist gedämpft, so dass die feinen Ohren des Babys nicht gestört werden. Das Licht wird nur gedimmt und ist nicht ganz aus, so dass ihr euer Baby jederzeit im Blick habt.

Weitere Informationen zum Kinderwagenkino:

  • Veranstaltungsort: Thalia Filmtheater Betriebs GmbH /Rudolf Breitscheid Str.50 / 14482 Potsdam – Babelsberg
  • Reservierung: 0331/ 74 370 20
  • Kosten: 6 Euro (plus evtl. Überlängen-Zuschlag)
  • Wickelmöglichkeiten vorhanden
  • weitere Informationen & Tickets

War etwas für euch dabei? Dann fragt doch gleich einmal nach, wann der nächste Kurs in Potsdam beginnt. Wir wünschen euch und eurem Baby viel Spaß! Und vergesst nicht, den anderen Mamas vom POLA Magazin zu erzählen 🙂

Fotos sofern nicht anders angegeben: Unsplash

Diesen Artikel teilen
Werbung

1 Kommentar

  • Ich werde mit meinem Baby nächster Monat nach Potsdam fahren, um meine Schwester zu besuchen. Mein Baby mag Massage und ich denke, dass sie froh wird, wenn ihre Mama sie auch massieren kann. Ich werde die Termine von dem Kurs gucken. Vielen Dank für die Infos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.