Das war 2019: Potsdam-Statistik zu Familien und Kinder

Schon zwei Jahre ist es her, dass wir uns für euch den Statistischen Jahresbericht der Landeshauptstadt Potsdam durchgeblättert haben. Zeit, wieder einmal zu schauen, was sich im Bereich Familie und Kinder verändert hat. Seid ihr auch schon so gespannt wie wir? Ihr müsst zum Glück nicht durch alle 330 Seiten blättern, wir haben die wichtigsten Zahlen zur Einwohner- und Familien-Statistik Potsdams für euch herausgepickt!

180.503 Einwohner

… mit Hauptwohnsitz in Potsdam gab es im Jahr 2019. Dies ist ein Plus von 1,2% zum Vorjahr bzw. ein Mehr von 2.156 Personen. Potsdam wächst damit immer weiter, wen überrascht es? Im Vergleich zu den besonders starken Zuwachsjahren 2015 bis 2017 hat das Wachstum aber etwas nachgelassen (damals 2,3%-2,4% pro Jahr, in den letzten Jahren 1,5% bzw. 1,2%). Mit 51,2% gibt es in Potsdam etwas mehr Frauen als Männer.

… oft neu zugezogen

Von Potsdams neuen Einwohnern waren 2019 1.880 Neugeborene und 11.535 Zugezogene. Dagegen stehen 1.783 Verstorbene und 9.742 Leute, die weggezogen sind.

… zum Beispiel aus Berlin

Auf in den Speckgürtel! Die meisten Zuzieher kommen auch 2019 aus Berlin (2.712 bzw. 24% aller Zugezogenen), gefolgt vom Ausland (21%), den Alten Bundesländern (18%) und dem Potsdamer Umland (16%).

… nach Bornstedt, Waldstadt oder Golm

Mit einem jährlichen Wachstum von 10,4% gegenüber dem Vorjahr ist Golm im letzten Jahr prozentual am stärksten gewachsen, gefolgt von Bornstedt mit 5,2%, Drewitz mit 4,5% und Waldstadt II mit 3,9%. In absoluten Zahlen liegt Bornstedt vorn – um 716 Menschen ist der Stadtteil 2019 angewachsen (Waldstadt II 387 Personen, Golm 355 Personen, Drewitz 312 Personen).

Durchschnittsalter? 42,4 Jahre

Das Durchschnittsalter der Potsdamer ist im Vergleich zum Vorjahr um 0,1 Jahre auf 42,4 Jahre gestiegen. Knapp 18% der Potsdamer*innen sind laut Statistik 2019 unter 18 Jahre alt, 62% zwischen 18 und 65 und Jahren und 20% älter als 65 Jahre.

Hier zeigt sich, dass das stärkste Wachstum nicht mehr von den Kindern kommt, Potsdam wird älter. Während die Gruppe der unter 18-Jährigen im letzten Jahr um 1,6% angewachsen ist, waren es bei den 18-64-Jährigen nur 0,9% und bei den über 65-Jährigen 2%.

Die aktuelle Lebenserwartung bei den Frauen beträgt 84 Jahre, bei den Männern 79,2.

… meist verheiratet

Von den über 18jährigen Potsdamern waren im Jahr 2019 laut Statistik 31% ledig, 44% verheiratet (oder in einer festen Lebenspartnerschaft), 11% geschieden und 7% verwitwet. Diese Zahlen haben sich im Vergleich zu 2017 nicht geändert.

2019 wurden 1.101 neue Ehen geschlossen, die warmen Monate von Mai bis Oktober sind dafür am beliebtesten. 328 Ehen wurden geschieden. Bei 52% davon waren minderjährige Kinder betroffen, 268 Kinder insgesamt.

20.000 Haushalte mit Kindern

Die Einwohnerzahl Potsdams verteilt sich auf knapp 100.000 Haushalte – die durchschnittliche Haushaltsgröße beträgt damit 1,8 Personen. Die Hälfte davon sind Einpersonenhaushalte, von der anderen Hälfte mit Mehrpersonenhaushalten haben 70% Kinder. In absoluten Zahlen gesprochen gibt es in Potsdam gut 20.000 Haushalte mit Kindern unter 18 Jahren.

27% Alleinerziehende

Hättet ihr es gedacht? Mit 5.466 Haushalten sind 27% aller Potsdamer Haushalte mit Kind mit alleinerziehendem Elternteil! Von den Alleinerziehenden sind 89% Frauen und 11% Männer.

32.000 Kinder

31.808 Kinder und Jugendliche lebten laut Potsdamer Statistik 2019 in unserer Landeshauptstadt, das sind 18% der Gesamtbevölkerung. Davon sind 5.820 unter 3 Jahren alt, 5.770 im Kindergartenalter (3-5 Jahre) und 15.719 Schulkinder zwischen 6 und 15 Jahren.

1.880 Neugeborene

Nach den besonders geburtenstarken Jahren 2016 bis 2018 geht die Anzahl der Neugeborenen in Potsdam etwas zurück, 2019 waren es 1.880 Geburten (davon mit 51,2% etwas mehr Jungen). Die geburtenstärkste Monate waren dabei Juli bis Oktober. Im Januar, Februar und April kamen 2019 die wenigsten Babys auf die Welt.

Karl und Charlotte

Die beliebtesten Vornamen waren 2019 bei den Jungen Karl (21 Kinder), Jonathan und Oskar (je 16x vergeben), Emil und Maximilian (je 14x). Bei den Mädchen wurde am häufigsten der Name Charlotte gewählt (19x), dicht gefolgt von Clara und Hannah (18x) sowie Frida, Emilia und Emma (je 15x).

Das Durchschnittsalter der Mütter bei Geburt betrug 2019 31,5 Jahre und nimmt damit weiterhin stetig zu. Durchschnittlich bekommt eine Frau in Potsdam 1,4 Kinder – hier ist die Tendenz wieder sinkend.

Spannend, oder? Noch mehr Zahlen, zum Beispiel zum Arbeitsmarkt, Bildung, Verkehr oder Tourismus findet ihr im Statistischen Jahresbericht 2019 der Landenhauptstadt Potsdam.

Mit Kind in Potsdam?

Ob ihr schon länger hier wohnt oder frisch hergezogen seid, wir vom POLA Magazin versorgen euch in unserer Rubrik “Potsdam mit Kind” mit Informationen! Bei uns findet ihr Freizeittipps, Veranstaltungen, Potsdamer Adressen und Insider-Tipps und alles rund ums Familienleben von Potsdam mit Baby bis zum Teenager!
Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.