So lecker! Selbstgemachter Rhabarbersirup

Endlich ist wieder Rhabarberzeit! Als Kind mochte ich ihn gar nicht, aber nun kann ich davon nicht mehr genug bekommen. Rhabarberkuchen und Rhabarberlimonade gehören für mich zum Frühsommer einfach dazu und damit ich den Rhabarber in diesem Jahr etwas länger genießen kann, habe ich zum ersten Mal Rhabarbersirup eingekocht. Es ging ruckzuck und man kann ihn ganz wunderbar mit Wasser, zu Vanilleeis, Prosecco oder einen kleinen Schuss im Gin Tonic genießen! 😉 Und damit ihr auch eine gute Rhabarber-Resteverwertung habt, hier das Rezept für Rhabarbersirup!

Sommer in der Flasche: Rhabarbersirup

Und das braucht ihr (für ca. 5 kleine Flaschen): 

  • ca. 2kg Rhabarber
  • 500g Zucker
  • 2l Wasser
  • 1 Bio-Zitrone
  • Küchensieb und Mulltuch (Küchenhandtuch)
  • Trichter
  • ausgekochte Glasflaschen

Zubereitung:

1. Die Rhabarberstangen waschen und in ca. 2cm große Stücke schneiden. Mit zwei Liter Wasser in einem großen Topf aufkochen und für 20-30 Minuten köcheln lassen.

2. Ein Sieb mit einem Baumwolltuch auskleiden, den Rhabarber vorsichtig hineingießen und den Saft in einem anderen Topf auffangen. Den Rhabarber im Tuch gut auspressen.

3. Nun den Rhabarbersaft mit dem Zucker und dem Saft einer ausgepressten Zitrone aufkochen und nochmals (ohne Deckel) für ca. 20-30 Minuten einkochen lassen.

4. Den noch heißen Rhabarbersirup mit Hilfe eines Trichters in die ausgekochten Flaschen füllen und diese zum Abkühlen auf den Kopf stellen.

Ein leckeres Sommergetränk für die ganze Familie!

Und habt ihr schon mal Pfirsich-Limonade selber gemacht? Auch die ist soooo lecker und perfekt für den Sommer!
Diesen Artikel teilen
Stichworte im Beitrag
, , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.