Haarpflege bei Kindern: Diese vier Tipps helfen euch!

haarewaschen haarpflege kämmen kinder tipps

Ist die Haarpflege auch bei euren Kindern eine echte Herausforderung? Wird um jede Haarwäsche diskutiert oder kullern sogar Tränen? Das Kämmen der langen Mähne geht nur mit Gemecker und Geschrei, sie darf aber auf gar keinen Fall gekürzt werden? Glaubt uns: Ihr seid bestimmt nicht die einzigen Eltern, denen es so geht!

Haarewaschen und Kämmen mag vielleicht nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen eurer Kinder zählen, gehört aber zur Körperhygiene dazu wie Händewaschen oder Duschen (auch so eine Baustelle… ;)). Und solange die Kids noch klein sind, ist es die Aufgabe von uns Eltern, sich darum zu kümmern.

Wie sieht die Haarpflege bei Kindern nun aber ganz konkret aus? Wie lassen sich Tränen und Geschrei bei der nächsten Haarwäsche vermeiden? Und mit welchen Frisuren könnt ihr eigentlich bei euren Kindern punkten? Wir geben euch Antworten auf diese Fragen – und zwar in den nachfolgenden vier Tipps für die richtige Haarpflege bei Kindern:

4 Tipps zur Haarpflege bei Kindern

1. Haare richtig waschen

Haarpflege bei Kindern bedeutet immer höchste Sorgfalt bei der Auswahl von Pflegeprodukten. Die Kopfhaut von Kindern reagiert nämlich – im Vergleich zu Erwachsenen – viel empfindlicher auf unpassende Haarpflegeprodukte. Sie ist wesentlich anfälliger für z. B. Hautrötungen, Hautirritationen oder Juckreiz. Deshalb solltet ihr unbedingt auf möglichst milde Shampoos und Spülungen achten. Bei den Haaren von Babys reicht warmes Wasser vollkommen aus!

Auf das tägliche Haarewaschen könnt ihr bei euren Kindern gerne verzichten. Schließlich fetten Kinderhaare in der Regel nicht so schnell nach. Deshalb ist eine Haarwäsche pro Woche völlig ausreichend (es sei denn, sie kommen frisch aus dem Sandkasten).

Doch welches Shampoo eignet sich nun für entspanntes Haarewaschen am besten? Hier haben wir ein paar wichtige Kriterien aufgelistet, die ein gutes Haarshampoo für Kinder erfüllen sollte:


  • Sanft: Das Shampoo für euren Nachwuchs sollte möglichst mild sein. Das bedeutet, dass es dem natürlichen pH-Wert der Kopfhaut entsprechen soll. Auf diese Weise kann die empfindliche Kopfhaut der Kinder bestmöglich geschont werden.
  • Gut verträglich: Achtet beim Kauf darauf, dass die Hautverträglichkeit klinisch und dermatologisch bestätigt ist (jedoch bitte ohne Tierversuche!). Diese Informationen findet ihr in der Regel auf der Vorder- oder Rückseite der Shampoo-Flasche.
  • Kein Brennen: Es ist ebenfalls wichtig, dass das Shampoo augenverträglich ist. So können Tränen vermieden werden – selbst wenn einmal ein bisschen Schaum versehentlich in die Augen kommt. Achtet auf einen entsprechenden Hinweis auf der Flasche (bei Kindershampoos eigentlich selbstverständlich).

Neben dem richtigen Haarshampoo solltet ihr sicherstellen, dass ihr die Haare eurer Kinder nur mit lauwarmem Wasser wascht. Denn je niedriger die Wassertemperatur ist, desto weniger quillt die Haarstruktur auf – das erleichtert das nachherige Kämmen. Außerdem tut ihr gut daran, die Haare eures Kindes nicht kopfüber zu waschen – ansonsten können sich unliebsame Knoten und Verfilzungen bilden und das Wasser kommt in die Augen.

2. Sprühpflege verwenden

Gerade lange Kinderhaare können sich schnell verknoten – vor allem beim Spielen und Toben. Das Entwirren der Haare kann sich als echte Geduldsprobe erweisen, denn viele Kinder reagieren empfindlich darauf. Damit ihr das Entknoten nicht unter Qualen erledigen müsst, greift ihr am besten zu einer Spülung oder – noch praktischer – passenden Sprühpflege.

So zieht ihr das Haarewaschen nicht durch eine weitere Anwendung in die Länge, denn dieses spezielle Spray nehmt ihr nach der Wäsche. Es zieht innerhalb weniger Sekunden ein und kann wahre Wunder bei einer zerzausten Kindermähne bewirken. Ihr werdet sehen: Das Kämmen der Haare wird euch dadurch wesentlich leichter fallen!

Ein Tipp aus der Redaktion: Oft hilft es schon, wenn die kleinen Kinder denken, dass sich in einer Pumpflasche “Zauberspray” befindet, dass hilft, die Haare besser zu kämmen. Nehmt dafür einfach eine leere Pumpspray-Flasche und füllt etwas Wasser hinein. Wer ganz kreativ sein will, klebt ein paar magische Sterne o.ä. auf! Ihr werdet sehen, das klappt! 😉

3. Kinderhaare regelmäßig kämmen & bürsten

Regelmäßiges Kämmen und Bürsten gehört ebenfalls zur Haarpflegeroutine bei Kindern – nicht nur, wenn die Haare verknotet sind. Dafür verwendet ihr am besten eine Bürste mit Naturborsten (z. B. Wildschweinborsten), die die empfindliche Kinderkopfhaut schont. Wirkt Wunder bei uns: eine spezielle Entwirrbürste, z.B. von “Tangle Teezer”.

Beim Kämmen direkt nach dem Waschen nehmt ihr aber doch lieber einen großzackigen Kamm, um die nassen Haare sanft voneinander zu trennen und nicht vor lauter Ziehen auszureißen. Achtet außerdem darauf, dass ihr beim Kämmen und Bürsten nicht beim Haaransatz beginnt, sondern bei den Haarspitzen. Auf diese Weise stellt ihr sicher, dass ihr die Haare eurer Kinder so schonend wie möglich behandelt – ihr riskiert z. B. nicht, dass die Haarspitzen brechen.

4. Frisur auswählen

haarewaschen haarpflege kämmen kinder tipps

Gerade beim Alltag in Kita oder Schule bietet sich eine praktische Frisur an, die aber trotzdem schick und modern aussieht (die Meinungen von Eltern und Kinder gehen hier mitunter auseinander ;)).

Flechtfrisuren für Mädchen: Da die meisten Mädchen an ihren langen Haaren hängen, bieten sich hier schöne und elegante Flechtfrisuren an. Wer neu in der Flecht-Welt ist: Schaut mal bei YouTube, da gibt es sehr viele Tutorials!

Achtet dabei immer darauf, dass ihr breite Haargummis ohne Metallübergänge verwendet – so verhindert ihr, dass die Haarspitzen beschädigt werden. Praktisch sind auch diese gedrehten Haargummis, die an Telefonschnüre erinnern – sie sitzen gut im Haar und machen keine “Druckstellen”, die nach dem Öffnen der Frisur sichtbar sind.

Trendige Haarschnitte für Jungs: Während Mädchen besonderen Wert auf schöne oder bequeme Frisuren legen, stehen Jungs in der Regel auf lässige Haarschnitte. Wenn ihr wie wir Corona-erprobt seid und euch eine Haarschneidemaschine zugelegt habt, könnt ihr damit z. B. einen supermodernen Undercut, eine pflegeleichte Kurzhaarfrisur oder eine coole Gelfrisur kreieren.

Partnertipp: Für den Kauf von geeigneten Haarpflegeprodukten für Kinder empfiehlt sich z.B. BellAffair, ein Onlineshop für Haarpflege- und Stylingprodukte. Hier könnt ihr auch als privater Käufer hochwertige Produkte aus dem Friseurbedarf erwerben – für Erwachsene und für Kinder!

spiele badewanne kind diy selber machenSpaß in der Badewanne!

Noch mehr Tipps gesucht? Mit unseren Spielideen wird das Baden und Haarewaschen zum Vergnügen! 🙂

Foto im Beitrag: Kampus Production via Pexels / weitere Fotos: © POLA Magazin

Diesen Artikel teilen
geschenke kind junge mädchen geschenkideen banner
newsletter pola
Kommentiere diesen Beitrag:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.