DIY: Selbstgemachte Seife zum Mutter- oder Vatertag

Heute in einer Woche ist schon Muttertag und dafür haben wir eine süße Geschenkidee für euch und ein super Do-It-Yourself ist es gleich noch dazu – selbstgemachte Seife.  Habt ihr schon mal Seife selber gemacht? Natürlich nicht im großen Stil mit Ätznatron und Lauge, sondern zusammen mit den Kindern ganz entspannt und ungefährlich. Es ist echt einfach und macht noch dazu eine Menge Spaß und die begeisterten Gesichter beim Verschenken sind wirklich unbezahlbar.

DIY: Selbstgemachte Seife

Alles was ihr dafür braucht ist:

  • Seifenreste oder farblose Glycerin-Seife (Rohseife)
  • Ätherisches Öl
  • Lebensmittelfarbe
  • Glitzer, Pailletten, …
  • Blüten, Kräuter, … (eurer Fantasie für die Zugabe sind kaum Grenzen gesetzt)
  • Kochtopf und Gefäß zum Schmelzen
  • Löffel und Schöpfkelle
  • Formen für die Seife: Eiswürfelbehälter, Pralinen- oder Backformen, leere Kunststoffverpackungen …

Die Seife und/oder Seifenreste werden in Stücke geschnitten und in einem Gefäß im Wasserbad unter ständigem Rühren erwärmt, bis sie geschmolzen sind. Nun kann schon nach Belieben Farbe, Glitzer und natürlich Duft hinzugegeben werden. Ich habe die Seifenmasse in einer extra Schüssel portioniert und dann mit den gewünschten Zutaten versehen, so dass wir verschiedene Seifen gestalten konnten. Aber Achtung: Die Masse härtet schnell aus!

Zum Schluss wird die noch flüßige Seife in die Formen gefüllt und muss nun, je nach Größe, eine halbe Stunde bis einen ganzen Tag trocknen.

Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Ich war begeistert und meine Tochter stolz wie Oskar auf ihre Kreationen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Habt ihr auch schöne Do-It-Yourself-Geschenkideen? Dann immer her damit! Wir probieren gerne Neues aus!

 

Diesen Artikel teilen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.