Werbung

“Die Kinderwelt gehört zu den lebendigsten Bereichen in unserer Bibliothek.” sagt Lektorin Maria Münch

Hinweis: Corona-bedingt ist die SLB einschließlich der Zweigbibliotheken derzeit geschlossen. Bitte informiert euch auf der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam über den aktuellen Stand zu Öffnungszeiten, Ausleih- und Rückgabemöglichkeiten. Für die Zwischenzeit sich die Mitarbeiter:innen der SLB für euch schöne Stadt- und Landesbibliothek Potsdam zusammengetragen und laden jeden Monat Kinderbuchautor:innen ein, die euch in digitalen Lesungen ihre Bücher vorstellen. Hier könnt ihr auch mitmachen und gewinnen!

Am 10. Februar, 17. März, 21. April und 12. Mai 2021 werden euch weitere Bücher vorgestellt. Auf dem YouTube-Kanal der SLB Potsdam findet ihr die Videos!

Die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam

Die meisten Kinder sind von Natur aus echte “Leseratten”. Schon die Kleinsten lieben es, bunte Bilder anzuschauen und so die Welt zu entdecken, später können sie beim Vorlesen spannenden und lustigen Geschichten lauschen und mit dem eigenen Lesen selbst in Abenteuerwelten abtauchen und mit den Bücherheld:innen Band für Band mitfiebern.

Als Eltern begrüßen wir die Bücherbegeisterung unserer Kinder, aber nicht immer steht Weihnachten vor der Tür und alle Wünsche nach neuem Lesestoff können erfüllt werden. Zum Glück gibt es die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam, die in ihrer Kinderwelt und den Zweigstellen Regale voll mit tollen Büchern zum Ausleihen bietet. Im 3. Teil unserer Interview-Reihe über den Bereich “Bildung, Kultur, Jugend & Sport” der Stadtverwaltung Potsdam blicken wir für euch hinter die Kulissen und haben uns mit Maria Münch unterhalten, Lektorin der Kinderwelt.

Die Kinderwelt gehört zu den meist frequentierten, lebendigsten Bereichen hier in der Bibliothek.

POLA: Liebe Frau Münch, Sie sind Lektorin der Kinderwelt hier in der Bibliothek. Was genau sind Ihre Aufgaben?

Maria Münch: Grob erklärt kümmere ich mich um die Bestände der Kinderwelt und der Elternbibliothek. Wir bekommen zum Beispiel regelmäßig neue Bücher in einer Art Abo-System, die müssen richtig einsortiert werden. Ist das Kinderbuch mit dem Biber für unsere kleinen Leser eher ein Sachbuch und gehört zum Bereich “Tiere” oder erlebt der Biber Abenteuer mit seinen Freunden und sollte zu “Freunde, Familie” oder “Abenteuer”?

Außerdem kaufe ich Bücher zu aktuellen Themen dazu, wie gerade zur Demenz, damit Kinder zum Beispiel besser verstehen, was mit Oma oder Opa vor sich geht. Oder zum Thema Rassismus, um den Kindern die Vielfalt in unserer Welt zu erklären. Gerade überprüfe ich alle Hörspiele auf ihre Qualität und stocke bei den beliebten Serien unsere Bestände auf. Ich kümmere mich auch um alle Gesellschaftsspiele in der SLB, unsere Vorlesepat:innen und mache mit meinen Kolleg:innen die Führungen für Grundschulen.

Was macht die Kinderwelt aus?

Die Kinderwelt gehört in normalen Zeiten zu den meist frequentierten, lebendigsten Bereichen hier in der Bibliothek. Beliebt ist vor allem die Bilderbuchecke mit dem Verstecke-Labyrinth und den Sitzmöglichkeiten an der Sinneswand sowie in den Regalen. Momentan sind die Spielbereiche leider gesperrt und es darf sich nur eine begrenzte Personenzahl dort aufhalten – aber wir sind froh, dass die kurze Phase der kompletten Schließung zunächst vorüber ist!

Wir haben die Bibliothek in der Zeit auch schmerzhaft vermisst und den Ausleihservice genutzt, sobald er angeboten wurde. Wie viele Bücher gibt es eigentlich in der Kinderwelt?

Insgesamt gibt ca. 30.000 Medien, davon etwa 23.000 Bücher.

Wow, das sind unvorstellbar viele! Wie gliedern sich die verschiedenen Bereiche der Bibliothek?

Die Medien werden nach Altersgruppen eingeteilt, die farblich gekennzeichnet sind. Gelb steht für 2 bis 6 Jahre, Rot für 7 bis 9 Jahre und Blau für 10 bis 12 Jahre. Der Bestand ist bei der erzählenden Literatur nach Themen aufgestellt, z.B. Märchen, Familie & Freunde, Abenteuer, Fantasy oder Beliebte Autoren. Die Sachbücher sind für die ab 7-Jährigen nach Sachgebieten geordnet.

Und was gibt es neben Büchern?

Neben klassischen Büchern haben wir auch Comics und Zeitschriften oder “interaktive” Bücher wie tiptoi- oder BOOKii-Bücher oder LÜK-Arbeitshefte. Dazu kommen Hörbücher, Lern-CD-Roms, DVDs mit Spielfilmen oder Sach-DVDs sowie Gesellschaftsspiele für Kinder und Teenager oder Erwachsene. Auch Video- und Konsolenspiele können bei uns ausgeliehen werden, z.B. für die PS4, XBox One, Nintendo Switch oder ältere Systeme. Im Moment geht die Ausleihe hier nur über die Magazinbestellung, sodass man das bestellte Spiel am nächsten Tag abholen kann. Darüber hinaus haben wir über 2.000 E-Books und E-Audios in unserem Onleihe-Portal sowie Kinderfilme zum Streamen über den Anbieter “Filmfriend”. Die Zweigbibliotheken entleihen außerdem die beliebten Tonis-Hörfiguren, im nächsten Jahr wird es die auch in der Kinderwelt geben.

Welche Bücher sind bei Kindern gerade besonders nachgefragt?

Bei den Kita-Kindern sind Dauerbrenner der Kleine Rabe Socke, Conni, Drache Kokosnuss, die Kuh Lieselotte, Leo Lausemaus, Die Hummel Bommel, Mama Muh, Pettersson und Findus und Feuerwehrmann Sam. Schulkinder lieben die Warrior Cats, Schule der magischen Tiere, Gregs Tagebuch, Fünf Freunde, tiptoi-Bücher, Lotta-Leben, Harry Potter, Die Drei ???, Die Drei !!! oder die Woodwalkers.

Die Kinder kommen meist mit gezielten Wünschen in die Bibliothek, zum Stöbern gibt es vor der Kinderwelt auch einen Tisch mit Neuerwerbungen oder unsere Regale mit Schrägbögen, wo man direkt die Cover der Bücher sieht. Wir bieten auch Thementische an, z.B. aktuell zu neu erworbenen Büchern für Kinder ab 7 Jahren. Wenn Eltern sich darüber hinaus vor dem Besuch orientieren wollen, so gibt es diverse Empfehlungsseiten im Internet, zum Beispiel stiftunglesen.de, akademie-kjl.de oder jugendliteratur.org.

Was ist das Tolle an Ihrem Job?

Durch meine Arbeit als Lektorin kann ich meine Freude am Lesen mit anderen teilen! Ich liebe es, Menschen unabhängig von ihrem Geschlecht und Alter für Kinderbücher und -medien zu begeistern, angefangen bei den Kleinsten. Viele Bücher sind nicht nur schön gestaltet, sondern arbeiten kindgerecht wichtige soziale, persönliche oder gesellschaftliche relevante Thematiken auf. Beim Lesen bekommen wir nicht nur Anregungen für unseren eigenen Alltag, sondern können diesem auch entfliehen.

In der SLB gibt es etwa 30.000 Medien, davon ca. 23.000 Bücher.

Wie versuchen Sie, Kinder fürs Lesen zu begeistern?

Ein besonderes Augenmerk in unserer Arbeit legen wir auf die Lese- und Sprachförderung und arbeiten hier eng mit Kita-Einrichtungen und Schulen zusammen. Denn Lesen ist eine der Schlüsselkompetenzen. Das fängt mit regelmäßigem Vorlesen an. Neben den „Samstagsvorlesern“, einer Vorlese-Reihe für Vorschulkinder, bieten wir auch verschiedene Kinderveranstaltungen, wie Begegnungen mit Autorinnen und Autoren an. Wir hoffen, dass wir diese wichtigen Angebote bald wieder aufnehmen können.

Daneben gibt es für die älteren Kinder ab 7 Jahren unser Leseanimationsprogramm “Medienmacher”. Die Kinder lösen mithilfe unterschiedlicher Medien, also Buch, CD und DVD, Aufgaben in verschiedenen Fächern. So begeben sie sich im Fach „Teleportation“ mit Phileas Fogg in 80 Tagen um die Welt. Das Programm wird von den Kindern individuell in ihrer Freizeit genutzt.

Für Grundschüler und normalerweise auch Kita-Gruppen bieten wir regelmäßig Einführungen in die Bibliotheksnutzung. Haben die Eltern vorab einen Antrag ausgefüllt, können die Kinder dann gleich ihren Ausweis bekommen und ein Buch ausleihen. Das ist übrigens für Schüler:innen bis zu 18 Jahren kostenfrei.

Viele Jugendliche haben dann andere Interessen, gehen Sie auch darauf ein?

Ja, für Jugendliche von 13 bis 18 Jahren haben wir unsere Jugendetage “YU↑” eingerichtet! Hier können sie chillen und schmökern. Es gibt aktuelle Jugendliteratur, Mangas, Animes und auch Serien auf DVDs, Hörbücher oder Zeitschriften auszuleihen. Um neben der Lesekompetenz auch die Medienkompetenz unserer Kinder und Jugendlichen zu fördern und zu stärken, haben wir zwei wunderbare kostenlose Angebote, die von unserer Medienpädagogin betreut werden. Hier können sie spielerisch die Themen Coding, Gaming und Robotik erlernen. So gibt es zum einen die Medienmacher für 8- bis 12jährige und die ComputerSpielSchule Potsdam für die älteren, die gemeinsam mit der Initiative Creative Gaming durchgeführt wird.

Und was beinhaltet die “Elternbibliothek”?

Links neben dem Eingang zur Kinderwelt finden Eltern rund 1.200 Medien rund ums Familienleben. Neben Ratgebern zum Thema Baby, Erziehung oder Gesundheit gibt es hier auch Bücher zum Basteln, Kindergeburtstag oder für Freizeitideen.

Liebe Frau Münch, wir danken Ihnen für das interessante Gespräch!

Mehr Informationen zur SLB Potsdam

Adressen & aktuelle Öffnungszeiten der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam:

Hauptbibliothek mit Kinderwelt
Am Kanal 47 / 14467 Potsdam (Platz der Einheit, im Bildungsforum)
Mo 15-19 Uhr / Di-Fr 13-19 Uhr / Sa 10-14 Uhr

Zweigbibliothek Am Stern
Johannes-Kepler-Platz 1 / 14480 Potsdam
Mo 10-13 Uhr, Di & Do 13-18 Uhr / Sa 10-12 Uhr

Zweigbibliothek Waldstadt
Saarmunder Straße 44 / 14478 Potsdam
Mo 10-15 Uhr / Di & Fr 13-18 Uhr

Bibliotheksausweise:

  • Schüler:innen bis 18 Jahren kostenfrei.
  • Schüler:innen ab 18 Jahren sowie Azubis und Student:innen 11€/Jahr.
  • Erwachsene 19€/Jahr, Empfänger von ALG I 11€/Jahr, ALG II u.ä. kostenfrei.

Mit eurem Ausweis könnt ihr die Bibliothek so oft nutzen, wie ihr wollt! Für den Ausweis muss lediglich ein gültiger Personalausweis und ggf. Dokumente zum Nachweis für die Ermäßigung vorgelegt werden. → mehr zur Anmeldung in der SLB

Leihfristen der SLB:

  • Die Leihfristen betragen z.B. für Bücher, CDs, Tonies & Gesellschaftsspiele 4 Wochen, DVDs und Videospiele 2 Wochen
  • bis zu 30 Medien auf einmal ausleihbar (ab 16 Jahren bis 100)
  • Verlängerung bequem über euer Online-Nutzerkonto

Lust auf mehr?

Gemeinsam mit euch blicken wir hinter verschiedene Türen des Bereiches Bildung, Kultur, Jugend & Sport der Stadt Potsdam und zeigen euch, was die Mitarbeiter hier Tolles leisten. Bisher erschienen:

“Ich möchte in Potsdam ein Familienbüro einrichten!”
Beigeordnete Noosha Aubel kümmert sich seit drei Jahren gemeinsam mit mehr als 300 Mitarbeitern um viele wichtige Familienthemen in der Stadt Potsdam und hat noch viele Pläne. → zum Interview

“Familie ist etwas ganz Besonderes!”
… doch nicht immer läuft alles reibungslos. Wir haben mit Sabine Reisenweber, Leiterin des Potsdamer Jugendamts, gesprochen. Sie erzählt von ihrer Arbeit und den größten Konflikten in Familien. → zum Interview

 

“Es ist schön, wenn Kinder Wurzeln schlagen können”
… sagt Anke Dahle von der Potsdamer Adoptionsvermittlung. Seit mehr als 17 Jahren führt sie Kinder und Adoptionseltern zusammen. → zum Interview

Fotos: © POLA Magazin

Diesen Artikel teilen
geschenke kind junge mädchen geschenkideen banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.