Style the bump mit Mareike #ssw31

Style the bump Schwanger Baby

Wir freuen uns sehr, dass es heute mit Mareike (33) aka mareike_aue weitergeht. Sie lebt mit ihrem Mann Frederic (35) und ihrer Tochter Levke (4) seit 2019 in einem eigenen Haus in Berlin Mahlsdorf. Welches Kleidungsstück in ihrer Schwangerschaft ein absolutes Must-have ist und worin sie sich am wohlsten fühlt, hat sie uns im kurzen Interview verraten.

Liebe Mareike, wie geht es dir?

Es liegen noch ca. 10 Wochen vor mir. Eigentlich geht es mir ganz gut. Im Vergleich zu den ersten 23 Wochen geht es mir sogar hervorragend. Klar, die Isolation durch die Pandemie schlaucht, aber Little T. geht es super und ich habe auch keine schlimmen Beschwerden mehr.

Sicherlich hast du dir die letzten Wochen vor der Geburt anders vorgestellt. Hast du auch mal Zeit für dich?

Oh ja!!! So habe ich mir meine zweite Schwangerschaft wirklich nicht vorgestellt. Die Zeit, die ich mal für mich habe, ist wenig, aber sie ist vorhanden. Frederic hat sich schon in den ersten schlimmen Wochen sehr viel um unsere Tochter gekümmert, denn da lag ich nur im Bett oder hing kotzend über der Kloschüssel. Und jetzt, wo es mir besser geht, haben wir auch einen Weg gefunden, damit wir uns beide eine kleine Auszeit nehmen können. Ich habe eigentlich täglich für 45-60 Minuten Zeit für Sport und das hilft mir sehr. Das ist meine kleine Me-Time. Aber durch die Pandemie rückt die Schwangerschaft stark in den Hintergrund. Selbst ein Mittagsschlaf, den ich nun langsam hin und wieder bräuchte, ist nicht wirklich drin. Jetzt könnte man sagen, mach keinen Sport sondern schlafe. Aber mir bringt der Sport mehr als ein Mittagsschlaf. Mir fehlen auch nicht die anderen Schwangeren, sondern eher die Freunde und die Normalität.

Dann seid ihr eine #familyof4! Worauf freust du dich am meisten? 

Ja, ich kann es immer noch nicht ganz fassen. Ich, die eigentlich nie ein zweites Kind haben wollte, bin bald Zweifach-Mutti. Ich freue mich darauf, zu beobachten, wie Levke ihre Rolle als große Schwester einnimmt. Sie sagt immer, es sei ihr Baby. Ob das so bleibt, wenn Little T. gewickelt und gefüttert werden will, oder schreit, werden wir dann sehen. 😉 Sie hat sich so sehr eine Schwester gewünscht und nun bekommt sie auch noch eine. Sonst ist es schwer sich auf etwas zu freuen, da man einfach zur Zeit nicht weiß, was kommt. Zum Glück haben wir Haus und Garten und können uns dann einen schönen Frühling und Sommer machen.

Und hast du auch Bedenken?

Ja, total! Ich hatte immer Angst davor, Mutter von zwei Kindern zu sein. Ich habe Angst, nicht genug Liebe zu haben und eine von den zweien zu vernachlässigen. Das ist meine größte Angst. Klar, ich überlege immer, wie wir alles schaffen wollen, da wir den Opa nicht in der Nähe haben. Aber mit Levke haben wir auch alles alleine geschafft. Und wir haben unsere Berliner-Familie (Freunde), die uns wo es geht, unterstützt. Aber ja, man macht sich auch Gedanken, wie es mit der KiTa wird und mit den vielen Projekten. Aber wie schon geschrieben, die größte Angst liegt darin Levke und Little T. nicht so zu lieben und schätzen, wie sie es verdient hätten. Insbesondere da Levke durch die Pandemie, wie viele Kinder, gerade auf vieles verzichten muss. Da ich höchstwahrscheinlich eine Beleg-Hebamme zusätzlich zu meiner sowieso schon tollen Vorsorge- und Nachsorgen-Hebamme habe, habe ich wenige Bedenken bezügliche der Geburt. Ich fühle mich da ganz sicher.

Hat sich dein Geschmack / Style in den Schwangerschaften verändert?

Nicht wirklich. Er hat sich wohl eher durch die Pandemie verändert. Es gibt viele Tage, da laufe ich nur in Yogahosen und Sweatshirt herum, beziehungsweise meiner Bib-Shorts und Sport-BH zum Rennradfahren auf dem Rollentrainer. Naja, und ich trage enge Röcke, das würde ich ohne Babybauch nicht wirklich machen. Denn ich trage sonst gerne eher weitgeschnittene Kleidung. Bis auf die Schwangerschaftshosen ist bei mir nichts neues in den Kleiderschrank gekommen. Still- und Schwangerschaftskleidung ist einfach nicht meins. Es ist nicht stylisch genug. Das was man sieht, entspricht nicht ganz meiner Vorstellung von Mode. Ich freue mich immer, wenn meine Kleider mir noch passen, so habe ich das Gefühl noch „Ich“ zu sein. Mein Kleiderschrank bietet mir zum Glück genug Teile, die ich schwanger, stillend und nicht schwanger tragen kann. Ich finde es wichtig, sich wohl zu fühlen und sich treu zu bleiben. Klar, ich trage nun mehr Sweatshirts, ich glaube so oft wie ich meine freh Sweatshirt in den letzten Monaten getragen habe, wurden sie in den ganzen letzten Jahren nicht getragen. Aber das liegt natürlich auch daran, dass ich überwiegend zuhause bin. Ich nutze dafür dann aber jede Gelegenheit, wenn ich unter Menschen komme, um mich hübsch zu machen. Wenn es dann bald Frühling wird, freue ich mich auf meinen geliebten Einteiler, den ich mir schon in der Schwangerschaft mit Levke gekauft habe und der mich auch sonst viel begleitet. Aber da er kurze Ärmel hat, ist er leider für den Winter nichts.

Welches Kleidungsstück ist dein absolutes Must-have in der Schwangerschaft?

Neben den verschiedenen Schwangerschaftshosen finde ich körpernahe Kleider/Röcke ganz cool. Die kann man dann mit Sneakern oder coolen Boots kombinieren. In der Zeit der Schwangerschaft muss ich mal nichts verstecken. Kleidungsstücke, die man super vielseitig kombinieren kann, finde ich super.

Und hast du in deiner Schwangerschaft ein neues Lieblingslabel entdeckt?

Nicht wirklich. Ich trage nun die Mini Me Sweatshirts von uns mehr.

Was kannst du aktuell nicht an dir sehen?

Da gibt es eigentlich nichts. Ich liebe jedes Kleidungsstück in meinem Kleiderschrank.

Und auf welchen Style freust du dich nach der Schwangerschaft, der aktuell nicht funktioniert?

Meine Paperbag Lederhose! Die liebe ich, aber selbst mit kleinem Bauch schaut sie schlimm aus. Sie hätte noch lange gepasst, aber optisch war es furchtbar. Ich habe sie immer mal wieder anprobiert, aber nein …!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mareike Aue (@mareike_aue)

Ich tanze für mein Leben gern und Levke hat nun auch angefangen, viel zu tanzen. Also haben wir auf dem Bild das Tanzbein geschwungen. Das tat sooo gut!!! Ich trage da ihr Lieblingskleid. Es ist so schön bunt und es schwingt so toll (Levkes Worte). Das ist so ein Kleid, was ich mir im Sommer gekauft habe und auch schwanger gut tragen kann. Leider gibt es dazu zurzeit nicht so viele Anlässe. In dem Kleid zum Einkaufen oder zur Gynäkologin, würde schon etwas komisch kommen. Obwohl es ein absolutes Gute-Laune-Kleid ist. Dazu liebe ich es, meine bunten Sneakers und die Lederjacke, die mir Frederic zum Geburtstag (2015) genäht hat, zu kombinieren. Mit einem dünnen Gürtel und coolem einfarbigen Sweatshirt trage ich es auch ganz gerne, ist ja Winter.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mareike Aue (@mareike_aue)

Mini Me! Schon bevor ich schwanger wurde, liebte Levke es, ihr Outfit mit unseren abzustimmen. Da ich aber unschwanger meistens meine Oversize-Hemdkleider trage, war sie meistens mit Papa im Mini Me -Look. Jetzt wo ich aber ziemlich oft unsere Sweatshirts trage, können auch wir im Mini Me-Look sein. Und das macht Spaß. Das Kind freut sich und ich liebe unsere Designs auch sehr. Hier trage ich die besagte Kombination aus engem Rock und freh Mini-Me Sweatshirt. Und die Sweatshirts machen einfach gute Laune. Aber auch mal schnell über meine Sportoutfits sind sie oft zu sehen. Nur werden sie langsam zu klein, ich warte auf den Moment, in dem mir Frederic aus meinem freh-Sweatshirt helfen muss, weil ich ihn nicht mehr alleine rausbekomme.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mareike Aue (@mareike_aue)

Schon in der Schwangerschaft von Levke habe ich gemerkt, dass körpernahe Kleider aus Jersey oder anderen weichen Stoffen und leichtem Stehkragen mega cool mit Schwangerschaftsbauch passen. Körpernah und Stehkragen, ich liebe dies Kombination! Das Kleid habe ich mir in der Frühschwangerschaft gekauft. Eigentlich wollte ich es zum Season Start auf der Arbeit tragen, aber da war ich dann schon im Beschäftigungsverbot. Das ist aber auch so ein Teil, was sich vielseitig kombinieren lässt. Mit Pullover oder ohne, mit Sneakers oder Chelseas.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mareike Aue (@mareike_aue)

Das Bild habe ich in der 15.SSW gemacht. Das ist neben meinen Sportoutfits eine Kombination, die ich jede Woche mal anhabe und die ich auch noch bis zum Schluss tragen kann. Enger Rock oder Rollkragenkleid mit leichtem Strick. Und bis auf dem Rock, alles wieder aus meinem Bestand von vor der Schwangerschaft. Eigentlich fehlt nun noch eine Bild in meiner Bib-Shorts (Fahrradshorts), denn das ist wirklich ein Outfit, was ich bald täglich trage.

Liebe Mareike, kein Problem, hier ist es! 🙂

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mareike Aue (@mareike_aue)

Liebe Mareike, vielen Dank für das Interview und alles Gute für euch 4! 

Porträt von Mareike und Frederic von freh BerlinUnd hier könnt ihr noch ein Interview mit Mareike nachlesen oder euch ihre vorherige stylische Kreuzberg-Wohnung in der Homestory anschauen!

Diesen Artikel teilen
geschenke kind junge mädchen geschenkideen banner
Kommentiere diesen Beitrag:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.