WOW! Ein Kaleidoskop selber basteln

Ein Kaleidoskop hat etwas magisches und fasziniert Klein & Groß gleichermaßen. Denn wer sagt, dass ein Kaleidoskop nur ein Kinderspielzeug ist? 😉 Wir zeigen euch hier mit unserer Schritt-für Schritt-Bastelanleitung, wie ihr ganz einfach mit euren kleinen oder großen Kindern ein Kaleidoskop selber basteln könnt. 

DIY: Ein Kaleidoskop selber basteln

Und das braucht ihr:

  • eine kleine + eine große Papprolle (z.B. Küchenpapier und Toilettenpapier, die kleine Rolle sollte jedoch einen etwas größeren Durchmesser haben)
  • Spiegelpappe (z.B. die Innenseiten von Schaumkuss-Verpackungen)
  • eine Schere
  • farbiges Tape
  • einen Bleistift
  • ein Lineal
  • kleine, runde Plastikdose (z.B. die Verpackung von Pailetten), ungefähr vom gleichen Durchmesser wie die kleine Papprolle
  • bunte Perlen + Pailletten


Und los geht´s:

1. Nehmt die Spiegelpappe und markiert die drei langen Streifen (jeweils 3 cm dick) und einen 1,5 cm breiten Streifen, den ihr vom Rest abschneidet. Die Länge ist zunächst egal.

2. Faltet euch aus dem Stück mit den drei 3 cm-Streifen ein Dreieck (nutzt dafür die vorher gezogenen Linien als Falzhilfe). Mit dem 4. Streifen (1,5 cm) klebt ihr das Dreieck mit einfachem Tape zusammen (Spiegelfolie muss nach innen zeigen). 

3. Schiebt nun das lange Dreieck in die lange Papprolle. Alles was übersteht, wird bündig abgeschnitten. 

4. Befüllt nun die runde Dose mit Pailletten und Perlen und klebt sie an einer Seite der kleinen Papprolle fest. 

5. Verschönert nun die beiden Papprollen mit buntem Tape und steckt beide Rollen ineinander (Tipp: ganz am Anfang schon mal prüfen, ob alles passt).

FERTIG! Gefällt es euch auch so gut wie uns?

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachbasteln!

Werbung

Bei idee. Creativmarkt findet ihr alles für euer kreatives Hobby!


Aktuelle Angebote    Stoffe     Home Decoration    Bastelbedarf     Schmuck    Künstlerbedarf


  

  Und wer noch nicht genug hat: Hier findet ihr unsere DIY-Anleitung für Glitzer-Schüttelflaschen!

 

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.