Ab in den Müll damit? Reduce, reuse, recycle!

müll abfall reduce reuse recycle abfallberatung potsdam

Ihr habt aufgeräumt und fragt euch, wo ihr die Dinge entsorgen könnt? Die Sachen sind zu schade zum Wegwerfen, ihr wisst aber nicht wohin damit? Ihr seid euch beim Gang zum Müll oft nicht sicher, was in welche Tonne gehört? Zusammen mit der Abfallberatung der Landeshauptstadt Potsdam haben wir hier für euch eine Übersicht, wie ihr euren Abfall am besten entsorgt und geben euch Tipps zum Thema “Reduce, reuse, recycle” (also reduzieren, wiederverwenden und wiederverwerten).

Reduce! Abfall vermeiden

Ganz klar: Der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht! In Lockdown-Zeiten merkt man es besonders: Ist es nicht Wahnsinn, wie viel Müll täglich in einem Haushalt anfällt? Zum Glück werden im Handel immer mehr Alternativen mit reduzierter Verpackung angeboten oder schaut doch mal in eine Unverpackt-Laden vorbei, hier kauft ihr gänzlich ohne Müll in Mehrwegbehältern!

In Potsdam: maßVoll am Luisenplatz oder fair verpackt in Babelsberg – mehr erfahrt ihr in unserem Interview!).

Weitere Tipps zur Abfallvermeidung:

  • Schaut in Supermarkt und Drogerie genauer hin und greift nach Produkten, deren Verpackung aus recyceltem Plastik besteht.
  • Vermeidet Portionsverpackungen, z.B. bei Kaffeesahne, Gummibärchen, Frischkäse usw.
  • Nutzt beim Einkauf wiederverwendbare Obstbeutel statt der kleinen Tüten.
  • Hebt Umverpackungen auf und nutzt sie weiter zum Verpacken oder als Mülltüten (z.B. die Plastiktüten von Toilettenpapier).
  • Bringt einen “Keine Werbung”-Aufkleber am Briefkasten an.
  • Verwendet beim “To Go” Mehrweg-Kaffeebecher – immer mehr Cafés und Restaurants bieten auch fürs Take Away/Lieferservice praktische Mehrwegsysteme an!
  • Nutzt wiederaufladbare Akkus statt Batterien, Geräte mit Netzteilen sind noch umweltfreundlicher.
  • Achtet bei Drucker- und Geschenkpapier, bei Taschentüchern sowie bei Toiletten- und Küchenpapier auf Recyclinglogos wie z.B. den “Blauen Engel”.
  • Schaut euch euren Abfall mal etwas genauer an – oft kann man damit noch richtig coole Dinge basteln! Schaut mal bei unseren Upcycling-Ideen, bei Pinterest oder bei der Upcycling-Ideen der Abfallberatung Potsdam – hier findet ihr Anleitungen für ein süßes Sparschwein, ein Raumschiff, ein Mini-Gewächshaus und mehr!

Reuse! Nicht Benötigtes weitergeben

Halt! Die Sachen sind noch gut und viel zu schade zum Wegwerfen? Was ihr nicht braucht, macht jemand anderem bestimmt noch eine Freude!

Tipps zum Spenden und Verschenken:

  • Sicher gibt es auch in eurer Nähe ein Sozialkaufhaus, das sich über eure Spende freut! (Hier geht es zu den Potsdamer Sozialkaufhäusern.)
  • Verschenken und abholen lassen könnt ihr Dinge auch bequem über eBay Kleinanzeigen oder nebenan.de (einfach Fotos machen und kurz beschreiben, oft werden die Sachen blitzschnell abgeholt), in Potsdam gibt es außerdem die Seite geben-und-nehmen-markt.de.
  • Vielleicht habt ihr auch einen Umsonst-Flohmarkt bei euch in der Nähe? Alle aus Potsdam und Umland können dafür zweimal pro Jahr den “Geben- und Nehmen-Markt” nutzen, sobald es die Corona-Lage wieder zulässt!
  • Für den Tausch von Büchern gibt es fast überall umgebaute Telefonzellen oder Regale (zu den Adressen in Potsdam).

Recycle! Abfall richtig trennen

Die richtige Mülltrennung ist mega wichtig! Oft werden wir Deutschen dafür belächelt, aber alles, was nicht richtig sortiert ist, wird in Müllkraftwerken verbrannt. Zwar werden bei dieser „thermischen Verwertung“ auch Energie und Wärme erzeugt, aber viele wichtige Rohstoffe, welche den Wertstoffkreisläufen wieder zugeführt werden könnten, gehen somit für immer in Rauch auf!

Aber seid ihr auch oft unsicher, was nun wo hinein gehört? Von A wie Alufolie bis Z wie Zahnbürste – die Abfallberatung der Landeshauptstadt Potsdam hilft euch mit ihrem Online-Abfall-ABC. Hier findet ihr auch eine übersichtliche Abfallsortierhilfe, die ihr euch in 10 Sprachen als Poster herunterladen oder zusammen mit einem Info-Flyer kostenfrei per Post bestellen könnt!

müll abfall reduce reuse recycle abfallberatung potsdam

Weitere Tipps zum Recycling:

  • Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren enthalten bis zu 5 mg Quecksilber und dürfen nicht in den Restmüll. Ebenso wie Batterien könnt ihr sie beim Wertstoffhof oder in den meisten Supermärkten und Drogerien zurückgeben (am Packtisch im Ausgangsbereich).
  • Druckerpatronen und Tonerkartuschen bitte nicht in den Restmüll, sondern am Wertstoffhof oder bei einem Rücknahmesystem abgeben. Tipp: Für Markenprodukte erhaltet ihr bis zu 5 Euro/Stück, einfach mal “Druckerpatrone entsorgen” googeln!
  • Elektroartikel gehören ebenfalls zum Wertstoffhof. Kleingeräte mit einer Kantenlänge unter 25cm müssen übrigens von allen (Online-)Großhändlern zurückgenommen werden (z.B. Amazon, Saturn, Mediamarkt) – unabhängig davon, wo ihr sie gekauft habt!
  • Sperrmüll, alte Kühlschränke und andere Elektrogroßgeräte könnt ihr am Wertstoffhof abgeben – in Potsdam könnt ihr das auch bei euch zu Hause abholen lassen, dieser Service ist sogar kostenlos! Die Abholung in Potsdam könnt ihr über ganz einfach online beauftragen, dafür die App “Echt Potsdam” nutzen (sehr praktisch auch, um die Termine der Müllabfuhr in euren Kalender einzutragen oder eure Zählerstände zu übermitteln) oder über diese Kontakte: sperrmuell-auftraege@step-potsdam.de / 0331- 661 7166.

Vermeidet beim Mülltrennen diese häufigen Fehler:

  • In die Biotonne bitte keine Tüten! Auch kompostierbare “Biobeutel” sind in der Biotonne nicht erlaubt, da diese sich oftmals nicht oder nur teilweise zersetzen. Bitte auch keine Asche, Zigarettenkippen, Windeln, Katzenstreu oder Staubsaugerbeutel.
  • In die Papiertonne gehören keine Fotos, Tapeten, Tetrapacks, Backpapier, Thermo-Kassenbons oder Kaffeebecher).
  • In die Gelbe Tonne gehören nur Verpackungen und kein sonstiges Plastik wie Zahnbürsten, Stifte, Spielzeug oder Kleiderbügel.
  • In den Restabfall dürfen keine Bauabfälle oder schadstoffhaltige Abfälle wie Elektrogeräte!

Mehr erfahren bei der Abfallberatung Potsdam:

logo potsdamDie Abfallberatung Potsdam erreicht ihr unter → potsdam.de/abfallentsorgung oder 0331 289 1796

Der Abfallratgeber der Landeshauptstadt Potsdam informiert euch in kompakter Form über die richtige Entsorgung von Sperrmüll, (Elektronik-)Schrott, Papier und Pappe, (Leicht-)Verpackungen (“Grüner Punkt”), Glas, Schadstoffen und allen weiteren Abfällen aus dem Haushalt. Den Abfallratgeber erhaltet ihr in gedruckter Form an den Potsdamer Wertstoffhöfen oder per Post – einfach eine kurze Mail schicken an abfallberatung@rathaus.potsdam.de.

Grafik: Abfallberatung Potsdam

Noch Tipps zum Thema Nachhaltigkeit:

nachhaltigkeit küche nachhaltig zero waste plastikfrei

 

Diesen Artikel teilen
Verwendete Stichworte
, ,
Join the Conversation

1 Comment

Kommentiere diesen Beitrag:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. says: Jana

    Meine Mutter forderte mich auf, mich mehr mit der richtigen Entsorgung von Müll und Schrott zu beschäftigen. Also fange ich an, mehr über Recycling zu recherchieren. Ich werde nun im Supermarkt genauer hinschauen, ob die Verpackung aus recyceltem Material besteht, sowie einen “Keine Werbung”-Aufkleber an meinen Briefkasten zu befestigen!