Weihnachtsbaum selbst schlagen im Potsdamer Umland

Gehört ihr auch zu den Leuten, die sich jedes Jahr auf den Weihnachtsbaum freuen, den Duft im Wohnzimmer und das gemeinsame Schmücken? Wer sichergehen will, dass sein Baum noch keine weiten Wege zurückgelegt hat und schnell nadelt, sollte sich seinen Weihnachtsbaum selbst schlagen. Das bereitet auch den Kindern große Freude, denn sie können beim Aussuchen helfen und natürlich auch beim Sägen!

Wo ihr in Potsdam und Umland zum Beispiel Weihnachtsbäume selbst schlagen könnt? Wir haben es euch einmal zusammengesucht und haben im Anschluss noch Tipps zum Aufstellen eurer Bäume sowie zu den Entsorgungsterminen.

Weihnachtsbaum selbst schlagen

Werderaner Tannenhof

Der bekannteste Ort zum Schlagen eines Weihnachtsbaums im Potsdamer Raum ist wohl der Werderaner Tannenhof. Wie der Name es schon sagt, findet ihr ihn in Werder. Sägen gibt es reichlich, mit den Transportkarren muss man an den Wochenenden Glück haben.

Habt ihr euren Baum gefunden, so sägt ihn einfach ab und bringt ihn zur Kasse – hier wird gemessen und nach Größe bezahlt, pro Meter Baum zahlt ihr aktuell zwischen 18 und 24 Euro. Und natürlich werden die Bäume auch für den Transport in Netze verpackt, auf das Anspitzen der Stämme solltet ihr jedoch verzichten (siehe Tipps weiter unten).

Das Gelände ist riesig (denkt daran, dass ihr den Baum am Ende zurück zum Ausgang schleppen müsst!) und es gibt einen kleinen Weihnachtsmarkt. Hier könnt ihr euch aufwärmen und Glühwein trinken und etwas essen oder auch Kleinigkeiten einkaufen. An den Wochenenden gibt es Programm – vom Puppentheater bis zum Konzert.

Wann?
14.11.-23.12.2019
täglich 11 bis 17 Uhr

Wo?
Werderaner Tannenhof
Lehniner Chaussee 11
14542 Werder (Havel)
werderaner-tannenhof.de

Mellensee bei Zossen

Wer südlich von Potsdam wohnt, kann am besten in Mellensee seinen Weihnachtsbaum selbst schlagen. Im Weihnachtsbaumwald warten viele verschiedene Bäume auf euch, ihr könnt euch am Lagerfeuer mit Glühwein und Kinderpunsch wärmen und etwas essen und an den Wochenenden gibt es auch hier ein tolles Programm. Sägen sind vorhanden und müssen nicht mitgebracht werden.

Wann?
29.11. bis 23.12.2019 täglich 8 bis 17 Uhr (letzter Einlass 16:15 Uhr)
24.12.2019 8 bis 12 Uhr

Wo?
15838 Am Mellensee
im Ortsteil Mellensee am Mokeweg (Hinweisschildern ab Hauptstraße folgen)
weihnachtsbaum-selbst-schlagen.de

Dyrotz/Wustermark

Wer nördlich von Potsdam unterwegs ist, könnte sich auf den Weg nach Dyrotz in die Wustermark machen. Hier gibt es Blaufichten zum selber schlagen. Die Weihnachtsbäume haben eine Größe von 3 bis 6 Metern – und jeder Baum kostet nur 19 Euro! Es ist auch erlaubt, die Bäume zu kürzen. Säge und ggf. Handschuhe sind mitzubringen, auf Wunsch wird der Baum für den Transport kostenfrei eingenetzt.

Wann?
14.-15.12.2019
10-16 Uhr

Weihnachtsbäume Wustermark
Berliner Allee 20B, Dyrotz, 14641 Wustermark
zur Veranstaltung bei Facebook

Potsdam Mittelmark: Caputh / Groß Marzehns / Belzig

Ein Viertel des Waldes in Brandenburg wird vom Landesbetrieb Forst Brandenburg bewirtschaftet. Auch hier gibt es viele Angebote, Weihnachtsbäume zu schlagen, im Raum Potsdam Mittelmark zum Beispiel bei Caputh, Groß Marzehns oder Belzig. Die Termine und Wegbeschreibungen aller Brandenburger Orte findet ihr auf der Seite des Landesbetriebs Forst Brandenburg. Axt oder Säge sind selbst mitzubringen, teilweise warten auf euch wärmende Lagerfeuer.

Caputh: Weihnachtsbäume könnt ihr schlagen (nach Anmeldung natürlich!) im Wald zwischen Wilhelmshorst und Caputh an Kreuzung von Strom/Wassertrasse; Einfahrt über B2-Parkplatz Nesselgrund oder K6909 zw. Michendorf und Caputh
14.12.2019 von 9-15.30

Groß Marzehns: Weihnachtsbaum-Plantage Groß Marzehns, Rabener Weg, A9 Abfahrt Klein Marzehns
07.12., 14./15.12., 21./22.12.2019
10-15 Uhr

Belzig: Landeswaldoberförsterei Belzig, Forstweg 8, Bad Belzig
12.-23.12.2019
werktags 8-15 Uhr
14.12. 10-14 Uhr

Tipps zum Aufstellen des Weihnachtsbaumes

Einige Orte bieten euch an, den Baum für den Ständer anzuspitzen. Verzichtet darauf, denn das meiste Wasser wird zwischen Rinde und Baum aufgenommen und das ist dann nicht mehr möglich.

Weihnachtsbaum schlagen Potsdam WerderHaltet einen Weihnachtsbaumständer mit Wassertank* bereit – hier hält euer Baum richtig schön lange! Wie bei Schnittblumen solltet ihr den Stamm (natürlich besonders auch bei schon Tage vorher geschlagenen Bäumen) vor dem Einsetzen noch einmal 2-3 cm absägen, das öffnet die Leitbahnen und das Wasser kann besser aufgenommen werden.

Kontrolliert regelmäßig, ob ihr neues Wasser einfüllen müsst (die meisten Ständer haben dazu eine Kontrollanzeige) – ihr werdet staunen, wieviel Wasser euer Weihnachtsbaum besonders in den ersten Tagen trinkt! Achtet auf genügend Abstand zu Heizungen oder Öfen und lüftet regelmäßig, um den Baum frisch zu halten.

Sucht ihr noch schöne Ideen, um euren Baum zu schmücken? Wie wäre es mit unseren Zuckerstangen aus Salzteig?

Entsorgung der Weihnachtsbäume

Weihnachten ist vorbei? Wie in jedem Jahr gibt es auch diesmal wieder Sondertermine, an denen die STEP die Weihnachtsbäume abholt. Einfach vollständig entschmückt am Vorabend oder bis 6 Uhr morgens an den Straßenrand legen. Hat ein Nachbar schon einen hingelegt, so packt euren einfach dazu, so geht es mit der Entsorgung der Weihnachtsbäume leichter und schneller voran!

Die Termine 2019/2020 liegen zwischen dem 30. Dezember und dem 24. Januar und für jeden Stadtbezirk wird es zwei Termine geben. Schaut im Online-Kalender nach, wann ihr dran seid!

Und unter dem Baum? Geschenke!

Und wenn ihr noch Weihnachtsgeschenke sucht, haben wir für euch natürlich auch viele tolle Ideen!

→ zu unseren Geschenketipps für jedes Alter, Jungen und Mädchen

Wir wünschen euch eine tolle Vorweihnachtszeit!

*Dieser Link führt zu Amazon, wo ihr die Empfehlungen kaufen und gleich auch die Bewertungen anderer Käufer sehen könnt. Wenn ihr einem dieser Links folgt und darüber einen Artikel kauft, erhält die POLA Media UG (haftungsbeschränkt) eine Verkaufsprovision von Amazon. Diese Vergütung hat jedoch keinen Einfluss auf Auswahl und Bewertung der besprochenen Artikel.

Foto: Roman Trofimiuk via Unsplash

   

Diesen Artikel teilen
Stichworte im Beitrag
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.