Potsdam in Zahlen: spannende Zahlen rund um Familien

potsdam statistik zahlen einwohner 2020

Wie im letzten Jahr haben wir für euch wieder durch den Statistischen Jahresbericht der Landeshauptstadt Potsdam geblättert und zeigen euch hier die interessantesten Fakten rund um Familien und Kinder aus dem Jahr 2020.

182.219 Einwohner

… mit Hauptwohnsitz in Potsdam gab es im Jahr 2020. Dies ist ein Plus von knapp 1% zum Vorjahr bzw. ein Mehr von 1.716 Personen. Potsdam wächst damit zwar weiter, jedoch langsamer als in den Vorjahren. Mit 51,3% gibt es in Potsdam etwas mehr Frauen als Männer – das liegt wie überall in Deutschland vor allem am Frauenüberschuss bei den über 60-Jährigen (unter 18 Jahren gibt es einen Männerüberschuss in Potsdam).

Durchschnittsalter 42,4 Jahre

Das Durchschnittsalter der Potsdamer beträgt unverändert 42,4 Jahre. Knapp 18% sind dabei laut Statistik 2020 unter 18 Jahre alt, 62% zwischen 18 und 65 und Jahren und 20% älter als 65 Jahre. Die aktuelle Lebenserwartung bei den Neugeborenen beträgt 84,2 Jahre bei den weiblichen Babys, männliche Neugeborene erwarten im Durchschnitt 78,7 Lebensjahre.

… meist verheiratet

Beim Familienstand sind die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr unverändert: Von den über 18jährigen Potsdamern waren im Jahr 2020 laut Statistik 38% ledig, 44% verheiratet (oder in einer festen Lebenspartnerschaft), 11% geschieden und 7% verwitwet.

2020 wurden 979 neue Ehen geschlossen, hier sind die Zahlen rückläufig. Die warmen Monate Mai bis Oktober sind für Hochzeiten weiterhin am beliebtesten. Die Zahl der Ehescheidungen sind für das Jahr 2020 nicht ausgewiesen.

Habt ihr gewusst, dass man nicht nur im Standesamt in Potsdam heiraten kann, sondern auch an 8 weiteren besonderen Orten? Das sind:


  • Alte Neuendorfer Angerkirche in Babelsberg
  • Belvedere Pfingstberg
  • Krongut Bornstedt
  • Schloss Kartzow
  • Neue Kammern Sanssouci
  • URANIA Planetarium
  • Schloss Lindstedt
  • Biosphäre Potsdam

20.000 Haushalte mit Kindern

Die Einwohnerzahl Potsdams verteilt sich auf 102.136 Haushalte – die durchschnittliche Haushaltsgröße beträgt damit 1,8 Personen und ist seit Jahren mehr oder weniger unverändert. Die Hälfte davon sind Einpersonenhaushalte, von der anderen Hälfte mit Mehrpersonenhaushalten haben 40% Kinder. In absoluten Zahlen gesprochen gibt es in Potsdam gut 20.000 Haushalte mit Kindern unter 18 Jahren.

27% Alleinerziehende

Jedes Jahr unverändert und erschreckend: Mit 5.555 Haushalten sind fette 27% aller Potsdamer Haushalte mit Kind mit alleinerziehendem Elternteil! Von den Alleinerziehenden sind 89% Frauen und 11% Männer.

32.212 Kinder

… und Jugendliche unter 18 Jahren lebten laut Potsdamer Statistik 2020 in unserer Landeshauptstadt, das sind knapp 18% der Gesamtbevölkerung. Die Verteilung auf die Altersgruppen ist dabei ziemlich ausgeglichen: 5.644 Kinder waren unter 3 Jahre alt, 5.835 im Kindergartenalter (3-5 Jahre), 5.614 zwischen 6 und 8 Jahren, 5.403 zwischen 9 und 11 Jahren, 5.070 zwischen 12 und 14 und 4.646 zwischen 15 und 17 Jahren alt.

1.851 Neugeborene

Nach den besonders geburtenstarken Jahren 2016 bis 2018 geht die Anzahl der Neugeborenen in Potsdam weiter zurück, im Jahr 2020 gab es 1.851 neue Babys in Potsdam. Die meisten Babys kamen dabei in den Monaten September, Juni und Januar auf die Welt. Letzteres ist ungewöhnlich – war war nur im März 2019 los?

Noah und Hannah

Die beliebtesten Vornamen bei den Potsdamer Neugeborenen waren 2020 bei den Jungen Noah (18 Babys), Jonas (17) und Felix (15). Bei den Mädchen waren die Vornamen Hannah (21 Babys), Charlotte (20) und Clara (17) am beliebtesten.

Das Durchschnittsalter der Mütter bei Geburt betrug im Jahr 2020 31,7 Jahre und nimmt damit weiterhin stetig zu. Durchschnittlich bekommt eine Frau in Potsdam 1,4 Kinder.

142 Kindertageeseinrichtungen und 62 Schulen

142 Kindertageseinrichtungen gab es 2020 in Potsdam, das waren 6 mehr als im Vorjahr. Hier wurden 16.697 Kinder von 2.448 dort tätigen Personen betreut. Dazu kommen 62 Schulen, 43 davon in kommunaler Trägerschaft und 19 freie Schulen.

… oft neu zugezogen

Woher kamen die neuen Einwohner im Jahr 2020? 1.851 waren Neugeborene und 9.957 Zugezogene. Dagegen stehen 1.938 Verstorbene und 8.325 Leute, die weggezogen sind. Im Dezember 2020 sind dabei überdurchschnittlich viele Potsdamer:innen gestorben, unter dem Punkt „Corona“ erfahrt ihr dazu mehr.

… ein Drittel aus Berlin

Die meisten der Zugezogenen kommen weiterhin aus Berlin (2.710 bzw. 27% aller Zugezogenen), gefolgt von den alten Bundesländern (20%), dem Potsdamer Umland (17%) und dem Ausland (16%). Zieht jemand weg, geht es meist ins Potsdamer Umland (27% aller Weggezogenen).

Wohnort: meist in Babelsberg, Am Stern, in Bornstedt oder der Innenstadt

Wo wohnen die meisten Potsdamer:innen? Rechnet man Babelsberg Nord und Süd zusammen, gibt es dort mit 13,5% die meisten Einwohner. Ansonsten waren es laut Statistik 2020 pro Stadtteil folgende Einwohnerzahlen:

Stadtbezirk Einwohner Anteil
Stern 16.829 9,2%
Bornstedt 14.813 8,1%
Historische Innenstadt 13.543 7,4%
Babelsberg Süd 13.226 7,3%
Brandenburger Vorstadt 11.855 6,5%
Babelsberg Nord 11.277 6,2%
Waldstadt II 10.481 5,8%
Schlaatz 9.165 5,0%
Potsdam West 7.975 4,4%
Drewitz 7.588 4,2%
Waldstadt I/Ind.gelände 6.276 3,4%
Zentrum Ost / Nuthepark 6.103 3,3%
Nauener Vorstadt 5.429 3,0%
Eiche 5.142 2,8%
Fahrland 5.123 2,8%
Kirchsteigfeld 4.968 2,7%
Groß Glienicke 4.808 2,6%
Teltower Vorstadt 4.451 2,4%
Golm 4.000 2,2%
Bornim 3.462 1,9%
Hauptbahnhof/Brauhausberg Nord 3.065 1,7%
Jägervorstadt 3.034 1,7%
Berliner Vorstadt 2.879 1,6%
Templiner Vorstadt 1.643 0,9%
Neu Fahrland 1.626 0,9%
Marquardt 1.210 0,7%
Klein Glienicke 581 0,3%
Uetz-Paaren 459 0,3%
Satzkorn 444 0,2%
Grube 434 0,2%
Nedlitz 188 0,1%
Sacrow 142 0,1%
182.219 100%

Potsdam ist bunt!

14,8% der Potsdamer haben einen Migrationshintergrund, dieser Anteil ist in den letzten Jahren stetig angestiegen. 50% der Zuwanderer kamen dabei aus anderen Ländern Europas, 33% aus Asien, 9% aus Afrika und 4% aus Amerika.

Potsdams Corona-Statistik

Neu in der Potsdam-Statistik sind Zahlen rund um Corona. Da der Virus das Leben von uns als Familien sehr beeinflusst hat, sind sie hier mit aufgeführt:

Am 27.1.2020 wurde in Deutschland der erste Corona-Fall verzeichnet, am 8.3. der erste Todesfall. Für uns Potsdamer war da alles noch nicht greifbar, der erste Infektionsfall in der Landeshauptstadt folgte am 14.3., der erste Todesfall am 26.3.2020.

Ab 18.3.2020 wurden bei uns dann die Kitas und Schulen geschlossen, ab 22.3. gab es dann den deutschlandweiten Lockdown. Erst im Frühsommer konnten wir wieder etwas durchatmen und die Schulen sind am 10. August im Regelbetrieb gestartet – im Herbst ereilte uns dann die 2. Welte mit dem Teil-Lockdown ab 2.11.

Die höchste Inzidenz gab es im Jahr 2020 in Potsdam im Dezember mit 219, mit 77 Personen sind hier auch die meisten Menschen gestorben. Da ahnten wir noch nicht, dass die Inzidenz kurz darauf in Potsdam über 400 klettern sollte (Januar 2021) bzw. sogar auf über 500 (Dezember 2021). Quelle: corona-in-zahlen.de

Das waren Sie, unser Auszug aus der Potsdamer Statistik für das Jahr 2020 mit Fokus auf das Thema Familien. Noch mehr Zahlen, zum Beispiel zum Arbeitsmarkt, Bildung, Verkehr oder Tourismus findet ihr im Statistischen Jahresbericht 2020 der Landenhauptstadt Potsdam.

Alle Angaben ohne Gewähr. 

*  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *
Keine News für Potsdam mit Kind mehr verpassen? Komm in unsere Potsdamer Facebook-Gruppe und abonniere @potsdam.mit.kind bei Instagram für Tipps zum Wochenende, Ausflüge & Events!

facebook potsdam mit kind gruppe     instagram potsdam mit kind

Diesen Artikel teilen
newsletter pola
Kommentiere diesen Beitrag:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.