Potsdam per SUP entdecken: Tour und Tipps für Anfänger

Liebt ihr das Wasser in und um Potsdam auch so sehr wie wir? Bei uns ganz oben auf der Liste: SUP ausprobieren! SUP? Das ist die Abkürzung für Stand Up Paddling, also Stehpaddeln auf einem Board.

Wer es einmal ausprobiert hat, wird süchtig! Mit SUP trainiert ihr nicht nur den ganzen Körper, sondern entdeckt die Welt aus einer ganz anderen Perspektive und kann Wasser und Natur genießen. Und das Beste: Es gibt aufblasbare Boards, die ihr ganz einfach im Auto mitnehmen und so flexibel verschiedene Gewässer befahren könnt.

Für alle, die wie wir in Potsdam und Umland leben und das Stehpaddeln einmal ausprobieren wollen, haben wir hier fünf Anfängertipps und eine tolle kleine Route zum Ausprobieren!

Fünf Tipps für SUP-Anfänger

Lernen: Um zu testen, ob Stehpaddeln etwas für euch ist, bieten viele Verleih-Stationen Schnupperkurse von 1-2 Stunden an. Hier lernt ihr das richtige (kraftsparende) Paddeln und habt mehr Spaß auf dem Wasser.

Board: Zum Ausprobieren leiht euch erstmal ein Board, das geht schon ab 10 Euro die Stunde. Wenn euch auch das Fieber gepackt hat, kostet euch ein eigenes aufblasbares SUP* zwischen 500 und 1.200 Euro.

Sicherheit: Mit aufblasbaren Boards solltet ihr immer ein geeignetes Rettungsmittel (z.B. Schwimmweste) dabei haben. Auf den Potsdamer Gewässern ist teilweise viel los – macht euch mit den wichtigsten Verkehrs- und Verhaltensregeln auf dem Wasser vertraut! Paddelt niemals in Schwimm- oder Naturschutzzonen.

Wechselsachen: Wechselsachen und Handtuch verstaut ihr am besten in einem wasserdichten Drybag*. Ansonsten tut es zunächst auch eine große wasserdichte Dose! Das SUP hat Gummibänder, unter denen ihr die Sachen einfach festklemmen könnt.

Eincremen: Sonnenschutz nicht vergessen! Auf dem Wasser wirkt die Sonne stärker, ihr spürt sie durch den Wind aber weniger und vergesst vor lauter Spaß schnell die Zeit.

Kleine SUP Tour in Potsdam für Anfänger

Ihr wollt es auch mal ausprobieren? Wie wäre es mit einer kleinen Runde nicht weit von Potsdam Stadt entfernt? Vom Templiner See fahrt ihr über den Schwielowsee und Caputh wieder zurück. Tipp: Die Tour ist auch für Kanus geeignet, falls ihr einen Ausflug mit der Familie machen und jüngere Kinder mitnehmen wollt!

Dauer: ca. 2 Stunden

Start/Ende: Campingplatz Sanssouci / An der Pirschheide
Mit dem Auto der Beschilderung zum Campingpark folgen. Bei Anreise mit den Öffentlichen bis zum Bahnhof “Pirschheide” fahren und kostenlosen Transferbus des Campingparks nutzen.

SUP oder Kanu ausleihen: bei Wassersport in Potsdam direkt am Campingplatz, hier könnt ihr vorab auch einen Schnupperkurs machen

Route: Die Rundtour ab Campingpark startet am Ostufer des Templiner Sees Richtung Südwesten. Weiter geht es quer über den romantischen Petzinsee und durch den urwaldähnlichen Wentorfgraben, einem Highlight für Naturliebhaber und Kinder, denn hier gibt es sogar noch Eisvögel (auf der Karte der Teil, der über „Grün“ führt). Am Ende des Wentorfgrabens erreicht ihr den Schwielowsee, einen der größten Seen Brandenburgs.

Paddelt nun weiter nach links, im flachen Wasser am Schilfgürtel entlang bis zum Strandbad Caputh – im Restaurant & Biergarten könnt ihr eine Pause machen. Hinter dem Strandbad haltet euch nochmals links und fahrt in das Caputher Gemünde ein, vorbei an der Ortschaft Caputh und der berühmten Caputher Seilfähre.

Rechts vor der Fähre besteht die Möglichkeit anzulanden und im Fährhaus oder in der Eisdiele einzukehren. Über das Gemünde erreicht ihr unterhalb des Einsteinhauses wieder den Templiner See. Haltet euch rechts, um das bekannte Schloss Caputh zu bewundern oder folgt den Bojen quer über den See zurück zum Campingpark Sanssouci. Im gemütlichen Biergarten könnt ihr den Tag ausklingen lassen.

Wir wünschen euch viel Spaß!

Darf es eine längere Tour sein? Dann schaut euch mal die Lieblings-SUP-Tagestour unserer Freundin Katrin an. Von der Pfaueninsel über den Großen und Kleinen Wannsee geht es bis nach Potsdam und zurück.

Titelfoto: © Katrin Friedenberger

*Hinweis: Alle mit * gekennzeichneten Links führen zu Amazon, auf deren Seite ihr die Artikel kaufen und gleich auch die Bewertungen anderer Käufer sehen könnt. Wenn ihr einem dieser Links folgt und darüber einen Artikel kauft, erhält die POLA Media UG (haftungsbeschränkt) eine Verkaufsprovision von Amazon. Diese Vergütung hat jedoch keinen Einfluss auf Auswahl und Bewertung der besprochenen Artikel.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.