#hochverdient – ein Fest für Betreuer:innen in Potsdams Kitas, Horten und der Tagespflege

hochverdient kita elternbeirat potsdam

In einem sind wir Eltern uns sicher alle einig: Die letzten zwei Jahre waren alles andere als leicht. Aber heute soll es nicht um uns gehen, sondern um die Mitarbeitenden der Potsdamer Kitas, Horte und in der Tagespflege. Denn auch sie haben zwei Jahre ohne Wertschätzung der Politik am Limit gearbeitet und versucht, alles möglich zu machen, um die Kinderbetreuung am Laufen zu halten – und dabei sind sie selbst oft Eltern von kleinen Kindern.

Der KiTa-Elternbeirat Potsdam möchte daher im Namen aller Eltern die Beutreuer:innen am 16. September unter dem Motto #hochverdient zu einem kleinen Fest einladen und braucht dafür eure Hilfe!

Cathi vom KiTa-Elternbeirat: „Während der Corona-Zeit mussten die Erzieher:innen eine starke Arbeitsbelastung und oft auch den enormen Frust der Eltern ausbaden. Sie leisten einen wichtigen Job, haben aber selbst wenig Hebel, um auf ihre Lage aufmerksam zu machen, die schon seit Jahren angespannt ist. Dabei ist die Tagesbetreuung sowas wie das zweite Zuhause der Kinder. Sie machen es unseren Kindern schön, während wir arbeiten sind. Sie haben unseren Kindern während der Pandemie ein Stück Normalität bewahrt. Wir möchten DANKE sagen fürs Kopfhochhalten. Das Fest möchten wir bewusst ohne die Einbindung der Träger oder der Stadt organisieren, sondern rein als Elterninitiative. Deshalb brauchen wir viele Eltern, die mitmachen!“

Wir von POLA finden das richtig, richtig gut und wichtig und bitte euch um eure Unterstützung! → Hier könnt ihr mitmachen!

Eure Hilfe ist gefragt!

Das Fest muss finanziert werden – 5.000 Euro werden gebraucht, damit das Crowdfunding zustande kommt. 1.400 Euro sind derzeit schon im Topf und noch 47 Tage wird gesammelt. Macht ihr mit? Ob 5 Euro, 20 oder 100 – jeder Betrag ist herzlich willkommen! Über die etablierte Crowdfunding-Plattform „startnext“ könnt ihr unterstützen – das Geld wird dabei erst vom Konto eingezogen, wenn das Crowdfunding erfolgreich ist – d.h. ohne 5.000 Euro gar keine Party und das wäre doch sehr schade, oder?

Ihr könnt eine Summe eurer Wahl beitragen oder als „Gegenleistung“ Sticker, Postkarten, Kühlschrankmagneten oder einen Jutebeutel erhalten. Wir haben schon mitgemacht, und ihr? → hier unterstützen

Warum solltet ihr helfen?

Wegschauen oder meckern kann jeder, aber jetzt ist Initiative gefragt. Der KiTa-Elternbeirat schreibt es genau richtig: „In einer perfekten Welt stehen Kita-Pädagog:innen jeden Morgen mit einem Lächeln im Gesicht auf und freuen sich auf die fröhlichen und gut gelaunten Kinder. Sie begleiten sie durch den Tag und unterstützen sie dabei, die Welt zu entdecken. Sie lachen mit ihnen, sie weinen mit ihnen. Sie trösten, sie stärken. Aber wir leben in keiner perfekten Welt. Schon vor der Corona-Krise belastet der Fachkräfte-Mangel die tägliche Arbeit und die Bildungspartnerschaft von Kita und Eltern. Die fast zweieinhalb Corona-Jahre haben dieses Problem nun noch verschärft. Viel zu wenig wurde die großartige Arbeit der Mitarbeitenden in Kitas, Horten und Tagespflegestellen in den letzten zwei Jahren gewürdigt.“

Wer ist der KiTa-Elternbeirat Potsdam?

Der KiTa-Elternbeirat wurde 2017 gegründet, theoretisch kann aus jeder Kita oder Hort eine:n Elternvertreter:in mitmachen. Der Elternbeirat ist Ansprechpartner und Sprachrohr der Eltern, macht mit seiner Arbeit auf Probleme aufmerksam, zeigt konstruktiv Lösungsmöglichkeiten auf und will gemeinsam mit den Einrichtungen, Trägern, der Stadtverwaltung und der Kommunalpolitik aktuelle Situationen verbessern (das bekannteste Thema der letzten Jahre waren die zu hohen Elternbeiträge). Und diese wichtige Arbeit machen die Vertreter ehrenamtlich – auch für euch! Mehr dazu erfahrt ihr zum Beispiel in unserem Interview oder bei Facebook.

Vielen Dank an alle Mitarbeitenden in der Kinderbetreuung – und vielen Dank an den KiTa-Elternbeirat Potsdam für die schöne Initiative!

Diesen Artikel teilen
Kommentiere diesen Beitrag:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.