DIY: Ein Hochbeet für den Balkon selber bauen

Unser Balkon ist ziemlich klein, doch ich möchte im Sommer nicht auf ein paar Blumen und frische Kräuter verzichten. Von daher haben wir uns in diesem Jahr überlegt, ein eigenes Hochbeet aus alten Weinkisten zu bauen. Das ist nicht teuer, super praktisch, platzsparend und auch nicht schwer zu bauen. Dort haben die Kräuter genug Platz, bekommen ausreichend Sonne und in den Blumenkästen am Geländer können sich unsere Blumen kräftig ausbreiten. Wie einfach ihr euch ein eigenes Hochbeet für den Balkon bauen könnt, zeigen wir euch jetzt: #urbangardening

Ein Mini-Hochbeet für den Balkon oder die Terrasse bauen

Und das braucht ihr: 

  • alte Weinkisten (Ich habe meine über ebay Kleinanzeigen gekauft.)
  • Teichfolie (gibt es im Baumarkt)
  • Tacker
  • Wäscheklammern / Büroklammern
  • Schere / Cutter
  • Blähton (gibt es im Gartenmarkt)
  • Kräuter-Erde

Und so gehts:

1. Kleidet als erstes eure Weinkisten mit der Teichfolie aus. Gebt in den Ecken ausreichend Spiel, damit die Folie später nicht reißt. Klammert die Teichfolie am Rand mit den Wäscheklammern fest (kürzt die Folie gegebenenfalls) und tackert sie  dann umgeschlagen 2-3 cm unterhalb der Kante gut fest.

2. Füllt nun den Blähton (ca.5 cm) als Drainage in die Weinkiste und verteilt anschließend die Kräutererde darauf.

3. Jetzt könnt ihr eure Kräuter einpflanzen und alles gut gießen. In meinen beiden Weinkisten befinden sich Petersilie und Schnittlauch sowie Basilikum, Thymian und Rosmarin.

Unter dem Kräuter-Hochbeet stehen noch weitere Weinkisten (in denen sich Blumen und Kerzen befinden), so dass die Kräuter wirklich viel Sonne abbekommen. Und, wie findet ihr unsere Mini-Hochbeete?

Apropos: Die Kräuter könnt ihr nicht nur wunderbar in der Küche verwenden, sondern sie auch zu tollen Kräuter-Salzen verarbeiten. Wie es geht, erfahrt ihr in unserem Rezept!

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.