Der Havel-Radweg in Potsdam – eine Spielplatztour

Kennt ihr das, wenn man einfach keine Lust darauf hat, immer nur auf denselben Spielplatz zu gehen?! So erging es uns vor Kurzem. Weder ich, noch meine Kleine hatten große Lust auf unseren üblichen Spielplatz. Also machten wir beide eine Radtour und waren auf der Suche nach neuen Spielplätzen in Potsdam. Und da ich schon immer einmal ein Stück auf dem Havel-Radweg zurücklegen wollte, startete unsere Tour an dem Dampfmaschinenhaus von Sanssouci alias Pumpenhaus alias Moschee. Ihr wisst schon, direkt an der Breiten Straße gegenüber vom Markt-Center. Und da diese Tour für Groß und Klein wirklich toll ist, zeige ich euch jetzt ein paar Eindrücke.

Von Spielplatz zu Spielplatz entlang des Havel-Radweges in Potsdam

Falls ihr kein Fahrrad zur Verfügung habt, dann könnt ihr euch zum Beispiel in der Breiten Straße 2D oder an der Ecke Breite Straße/Feuerbachstraße/Zeppelinstraße Fahrräder ausleihen. Die Tour, die wir euch hier vorstellen, beginnt am Dampfmaschinenhaus und endet auf dem Spielplatz kurz hinter dem Potsdamer Yachthafen. Aufgrund der kurzen Distanz von nur rund zwei Kilometern können auch eure Kleinen diese Tour schon wunderbar zurücklegen. Plant aber ruhig ein bisschen mehr Zeit ein, denn auf den vielen Spielplätzen gibt es allerhand zu entdecken. Viel Spaß!

Und los geht´s: 

Der erste Spielplatz wartet bereits kurz nach dem Dampfmaschinenhaus. Etwas versteckt liegt er hinter den Hochhäusern und bietet kleinen und großen Besuchern viel Spaß beim Rutschen, Klettern, Schaukeln, Balancieren und Wippen.

Bei dieser Tour muss man nicht weit fahren, um auf den nächsten Spielplatz zu gelangen. Gleich hinter der nächsten Ecke warten schon die Nächsten, welche besonders gut für ganz Kleine und Erwachsene geeignet sind. Auf der einen Seite können sich eure Kinder austoben, während ihr euch auf dem angrenzenden Bewegungsplatz sportlich betätigen könnt.

Fahrt ihr ein Stück weiter auf dem Havelradweg gelangt ihr nach einiger Zeit auch schon auf den nächsten Spielplatz. Dieser ist nicht so spektakulär, allerdings gibt es dort Bänke, von denen man wunderbar den Ausblick auf die Havel genießen kann.

Und da wir uns ja direkt am Wasser befinden, dürfen die maritimen Spielplätze natürlich auch nicht fehlen.

Hinter dem Potsdamer Segelverein und kurz vor dem arcona Hotel warten diese witzigen Reifenschaukeln auf euch.

Eine kurze Verschnaufs- und Stärkungspause könnt ihr zum Beispiel am Yachthafen einlegen. Hier könnt ihr euch in der Kombüse 22 mit verschiedenen Leckereien eindecken und diese dann im kleinen Biergarten oder aber am Bootssteg genießen.

 

Die letzte Station ist der Spielplatz kurz nach dem Yachthafen. Hier können sich eure Kleinen noch einmal richtig beim Schaukeln, Rutschen und Klettern austoben. Sollte das Wetter mitspielen, gibt es hier auch eine kleine Badestelle.

Ihr könnt den Havelradweg natürlich noch weiterfahren (Richtung Caputh/ Werder/ Brandeburg a.d. Havel) und euch noch viel mehr von der Potsdamer Umgebung anschauen

Wir wünschen euch viel Spaß! 

Fotos: © POLA Magazin

Noch mehr!

Auf der Suche nach weiteren Freizeitideen? Schaut in unsere Ausflugstipps!

Diesen Artikel teilen
Stichworte im Beitrag
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.