“Wohnen für Hilfe”: Zimmervermittlung für Studierende in Potsdam

studentenwerk potsdam wohnheim zimmer wohnen gegen hilfe

Bald beginnt auch an der Potsdamer Uni und den Fachhochschulen das neue Semester und damit stellt sich für viele Studierende die Frage: Wo soll ich nur wohnen? Rund 25.000 Student:innen gibt es in Potsdam und bezahlbarer Wohnraum ist knapp.

Das Studentenwerk Potsdam hat daher eine besondere Aktion ins Leben gerufen: „Wohnen für Hilfe. Geben. Nehmen. Leben.“ Diese Idee hilft nicht nur den Studierenden, sondern z.B. auch Potsdamer Familien oder Rentnern, denn freier Wohnraum wird gegen Unterstützung getauscht. Ihr wollt mehr erfahren? Wir haben dazu für euch mit Projektkoordinatorin Kirsten Grandke vom Studentenwerk gesprochen.

Liebe Kirsten, wie entstand die Idee zur Aktion?

Wir vom Studentenwerk vermieten unter anderem Wohnheimplätze an Studierende. Anfang 2020 haben wir ein zusätzliches Angebot geschaffen, dass sich vor allem an Studierende richtet, die sich auch sozial einbringen möchten. Für Studierende hat das den Vorteil, dass Sie sozusagen Wohnen und Jobben unter einem Dach zusammenbringen können. Für die erbrachte Arbeit verringert sich nämlich die Miete erheblich, oftmals sind dann nur noch die Betriebskosten zu zahlen. Auf der anderen Seite hilft es Menschen, die freien Wohnraum haben, denen aber Unterstützung im Alltag fehlt, weil sie z.B. keine Angehörigen in der Nähe haben. Das sind zum Beispiel Familien mit Kindern, aber auch Senior:innen usw. Bei “Wohnen für Hilfe” bringen wir beide Seiten zusammen.

Wie kann die Hilfe zum Beispiel aussehen?

Bei Familien kann das zum Beispiel Kinderbetreuung, Hausaufgabenunterstützung oder Nachhilfe bedeuten, aber auch Sprach- oder Musikunterricht, Lebensmitteleinkäufe oder Hilfe im Haushalt, im Garten oder bei der Versorgung von Haustieren. Bei älteren Menschen ist vor allem Gesellschaft gefragt, zum Beispiel gemeinsames Kochen oder Spaziergänge, Begleitung bei Arzt- oder Behördenbesuchen oder technische Hilfe. Welche Hilfen das sind, wird individuell vereinbart. Und Pflegeleistungen oder medizinische Tätigkeiten sind natürlich ausgeschlossen! Wir haben im letzten Jahr z.B. eine Studentin in eine Wohnpartnerschaft in Stahnsdorf vermittelt, wo sich die Studentin mit um den Hund der Vermieterin gekümmert hat. Oder eine andere Studentin, die eine Familie zweimal pro Woche mit Mathe-Nachhilfe für den Sohn unterstützt.


Wie finden beide Seiten zueinander?

Zunächst einmal meldet man sich bei uns. Wir haben auf unserer Seite Bewerbungsbögen und helfen hier auch gern beim Ausfüllen. Dann vermitteln wir zwischen Anbietern und den Student:innen. Wichtig ist vor allem, dass die Chemie zwischen den Wohnpartnern stimmt. Wir schlagen daher immer verschiedene Parnter:innen vor und organisieren ein Kennenlernen – wo z.B. miteinander telefoniert wird, sich trifft und alles anschaut. Wenn es passt, erstellen wir gemeinsam ein Wohnpartnerschaftsabkommen, wo die Rahmenbedingungen für beide Seiten festgeschrieben werden.

Kostet die Vermittlung etwas?

Nein, unser Angebot ist für beide Parteien kostenfrei.

Kann man euch persönlich treffen und sich beraten lassen?

Sehr gern sogar, einfach anrufen oder per Mail einen Termin anfragen. Ab September sind feste Sprechzeiten im Bürgerhaus in Waldstadt und im Französischen Quartier geplant. Auch findet man uns auf verschiedenen Veranstaltungen und Festen. Aktuelle Termine sind:

  • 4. September 2021 ab 14 Uhr: Stadtteilfest Bornstedt im Volkspark
  • 8. September 2021, 17-18 Uhr: Online-Informationsveranstaltung. Anmeldungen bitte per Mail an: kirsten.grandke@studentenwerk-potsdam.de
  • 26. September 2021 ab 14 Uhr: Straßenfest des Aktionsbündnisses “Anders als du glaubst …” am Alten Markt Potsdam

Das ist wirklich eine tolle Idee. Wir danken für das Interview und wünschen euch weiterhin viel Erfolg!

Vielen Dank! Wir suchen für die neuen Studierenden wieder zahlreiche Zimmer und freuen uns über neue Wohnraumanbieter.

Weitere Informationen & Kontakt:

Projektkoordinatorin: Kirsten Grandke

Studentenwerk Potsdam – Wohnen für Hilfe
Babelsberger Straße 2 / 14473 Potsdam
(Potsdam Hauptbahnhof, Eingang Lange Brücke / Büro 4.04)

Persönliche Sprechzeiten nach Vereinbarung:
0331-3 706 506
0174-322 06 99
wohnen-fuer-hilfe@studentenwerk-potsdam.de

Foto: RODNAE Productions / Pexels

Lust auf mehr? → weitere Interviews mit Potsdamer Unternehmer:innen

*  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *
Keine News für Potsdam mit Kind mehr verpassen? Komm in unsere Potsdamer Facebook-Gruppe und abonniere @potsdam.mit.kind bei Instagram für Tipps zum Wochenende, Ausflüge & Events!

facebook potsdam mit kind gruppe     instagram potsdam mit kind

Diesen Artikel teilen
geschenke kind junge mädchen geschenkideen banner
newsletter pola
Kommentiere diesen Beitrag:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.