Das war 2017: Statistiken zu Familien und Kindern in Potsdam

Wie viele Familien leben in Potsdam? Wie alt sind die Potsdamer Kinder? Wie viele Eltern sind alleinerziehend? Vor Kurzem wurde er veröffentlicht – der Statistische Jahresbericht 2017 der Landenhauptstadt Potsdam. Wir haben für euch alle (!!!) 318 Seiten gelesen und die interessantesten Statistiken für Familien mit Kindern in Potsdam herausgepickt:

175.702 Einwohner in Potsdam

… dies ist ein Plus von 2,4% im Vergleich zum Vorjahr – das Wachstum der Landeshauptstadt ist damit ungebrochen und hat einen neuen Rekord erreicht. Zum Vergleich: Vor 10 Jahren lebten laut Statistik noch 17,4% weniger Leute in Potsdam.

Aus Berlin nach Fahrland und Bornstedt

Auf in den Speckgürtel! 2017 sind 12.307 Berliner nach Potsdam gezogen (23% aller Zugezogenen). Mit 16.711 Einwohnern (9,5%) wohnen die meisten Potsdamer 2017 Am Stern, gefolgt von 13.345 in der Nördlichen Innenstadt (7,6%) und 12.996 Menschen in Bornstedt (7,4%).

Mit einem jährlichen Wachstum von 7,6% gegenüber dem Vorjahr ist Bornstedt immer noch einer der am stärksten explodierenden Stadtteile, noch mehr zugelegt hat nur Fahrland mit 11,2% (mit 5.062 Einwohnern beträgt der Anteil an der Gesamtbevölkerung Potsdams jedoch nur 2,9%).

Durchschnittsalter? 42,3 Jahre

17% der Potsdamer sind laut Statistik 2017 unter 18 Jahre alt, 63% zwischen 18 und 65 und Jahren und 20% älter als 65 Jahre. Die Gruppe der unter 18jährigen wächst dabei am stärksten – 44% in den letzten zehn Jahren, 3,8% im letzten Jahr.

Weiblich oder männlich?

Während bei den Kindern die “Männer” noch überwiegen (von den Krippenkindern sind 51,6% männlich, im Kindergarten 51,4% und in der Schule 52,2%), kippt es dann im Alter von etwa 55 Jahren zugunsten der Frauen aufgrund der höheren Lebenserwartung.

Insgesamt ist Potsdam zu 51,4% weiblich und zu 48,6% männlich.

… meist verheiratet

Von den über 18jährigen Potsdamern waren im Jahr 2017 laut Statistik 38% ledig, 44% verheiratet (oder in einer festen Lebenspartnerschaft), 11% geschieden und 7% verwitwet.

2017 wurden in Potsdam 1.013 neue Ehen geschlossen, 334 wurden geschieden. Wen es interessiert: Zu 54,6% beantragte die Frau die Scheidung, zu 38,9% der Mann, bei 6,6% wurde der Antrag von beiden eingereicht. Mit 56% gab es in mehr als der Hälfte der geschiedenen Ehen minderjährige Kindern.

Mehr als 19.000 Haushalte mit Kindern

Potsdams Einwohner verteilten sich 2017 auf gut 97.000 Haushalte, die Hälfte davon Einpersonenhaushalte. Von den Mehrpersonenhaushalten haben 19.237 Kinder unter 18 Jahren (40%).

28% Alleinerziehende

Hättet ihr es gedacht? Mit 5.390 Haushalten sind 28% aller Potsdamer Haushalte mit alleinerziehendem Elternteil! Von dieser Zahl waren wir doch etwas überrascht (dabei ist die Quote beim POLA Magazin mit 33% sogar überdurchschnittlich).

Was weniger überrascht (und das ist völlig wertfrei, da kompliziert): 89,5% der alleinerziehenden Potsdamer sind Mütter, 10,5% Väter.

Immer mehr Kindergartenkinder

30.571 Kinder und Jugendliche lebten laut Potsdamer Statistik 2017 in unserer Landeshauptstadt, das sind 3,8% mehr als im Vorjahr und dicke 18% mehr als noch 2013.

Die Gruppe der Kindergartenkinder wächst dabei mit einem Plus von 5,2% im Vergleich zu 2016 am schnellsten – 5.630 Kinder im Alter von 3 bis unter 6 Jahren waren es. Hinzu kommen 5.802 Krippenkinder sowie 14.939 Schulkinder (davon 10.425 im “Hortalter”).

1.995 Neugeborene

Fast 2.000 Neupotsdamer erblickten 2017 zum ersten Mal das Licht der Welt (im Vorjahr 1977 und vor zehn Jahren nur 1.602). Die geburtenstärkste Monate waren dabei Mai bis Oktober, im Januar und Februar kamen die wenigsten Babys auf die Welt.

Die beliebtesten Vornamen waren 2017 bei den Jungen Oskar, 19 der 1.995 Neugeborenen wurden so genannt.  Auf der Hitliste folgen bei den Jungen Luis (18x) und Paul (17x). Bei den Mädchen teilen sich Hannah und Emma mit je 20 Babys den ersten Platz gefolgt von Emilia (18x) sowie Ida und Johanna mit je 17 Kindern.

Das Durchschnittsalter der Mütter bei Geburt betrug 2017 31,1 Jahre und nimmt damit in den letzten Jahren zu – 2007 waren es laut Potsdamer Statistik noch 29,8 Jahre. Durchschnittlich bekommt eine Frau in Potsdam 1,5 Kinder – die Tendenz ist damit steigend (2007 waren es noch 1,4 Kinder).

… und dann kam 2018!

Potsdam wächst – immer mehr Familien ziehen nach Potsdam und immer mehr Potsdamer bekommen Kinder. Wie toll!

Und noch besser, dass es für Euch alle seit März 2018 das POLA Magazin gibt! Auf der Suche nach Allem, was man mit Kindern und Familie in Potsdam wissen muss, wollen wir Euch zur Seite stehen – mit wichtigen Informationen, spannenden Insider-Tipps, interessanten Interviews mit Potsdamer Köpfen und vielem mehr.

Welche Themen wünscht ihr euch? Schreibt uns!

Was habt Ihr Spannendes zu berichten? Schreibt uns ebenfalls!

Euer Team vom POLA Magazin

 

Quelle aller Angaben: Statistische Jahresbericht 2017 der Landenhauptstadt Potsdam
Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.