Spaß für die ganze Familie: ein Tag im Volkspark Potsdam

volkspark potsdam buga park ausflug familie kinder baby kleinkinder teenager ausleihen

Werbung

Der Sommer steht vor der Tür und das Wetter lässt uns endlich wieder mehr Zeit draußen verbringen. Unumstritten gibt es in Potsdam und Umgebung viele Attraktionen für Kinder und Familien, doch einer der größten Magneten für diese Zielgruppe ist und bleibt wohl der Volkspark Potsdam im Bornstedter Feld. Viele kennen ihn auch als “BUGA-Park”, denn er wurde 2001 zur Bundesgartenschau angelegt.

Egal für welches Alter, der Volkspark Potsdam bietet für jeden eine Menge Spiel, Spaß und Abenteuer. Sei es mit Baby beim Spazierengehen durch den wundervoll angelegten Park, mit Kleinkindern oder Kindern im Schulalter auf den vielen Spielplätzen oder mit Teenagern auf der Skateanlage und auf den Fußball- oder Basketballplätzen.

Wir zeigen euch hier unsere Vorschläge, wie ihr im Volkspark Potsdam einen tollen Tag verbringen könnt – gruppiert nach dem Alter eurer Kinder! Die Reihenfolge könnt ihr natürlich tauschen und mixen – und online findet ihr viele weitere Informationen zum Volkspark Potsdam und einen detaillierten Parkplan

 

Ein Tag mit Kindern im Volkspark Potsdam

volkspark potsdam buga park parkplan plan map übersichtDer Volkspark hat 23 Eingänge, aber wir starten unseren Tag bei jeder Route am Haupteingang in der Georg-Hermann-Allee (siehe Tipps zur Anreise unten). Hier könnt ihr euch am Infopavillon oder am Automaten auch gleich euer Parkticket holen (Sommertarif Tageskarte 1,50€, ermäßigt 0,50€, alle unter 18 Jahren sind kostenfrei). Hier bekommt ihr auch ein Programmheft mit Parkplan.

Für unsere Routen solltet ihr einen ganzen Tag einplanen, denn es gibt unglaublich viel zu tun und zu entdecken. Wir zeigen euch, wo ihr euch stärken könnt (und gut gepflegte öffentliche Toiletten findet ihr übrigens überall im Park).

Mit Baby durch den Volkspark Potsdam

Ob mit Kinderwagen oder Baby in der Trage – der Volkspark bietet sich an, hier schon mit den Allerkleinsten eine Runde zu drehen. Wir sprechen aus Erfahrung, denn wir haben hier selbst unzählige Runden geschoben und dabei den Volkspark richtig kennengelernt, bevor unsere Kinder selbst mobil wurden. Als Kinderwagenstrecke ist der Volkspark ideal – es gibt breite, befestigte Wege, viel Schatten und Rastmöglichkeiten, Toiletten und Cafés – und dabei jede Menge Ruhe und Abwechslung, perfekt für müde Eltern. Wer sich fit halten möchte, kann übrigens über laufmamalauf sogar Sportkurse mit Kinderwagen buchen.

Der Volkspark Potsdam mit Kleinkindern

Euer Tag: Spielplatz – Insektenhotel, Barfußpfad und Naturerlebnispfad – Imbiss mit Wasserfontänen – Riesenrutschen und Trampoline – Wasserspielpaltz mit Café

Mit kleinen Kinder bietet es sich an, vom Haupteingang zuerst in den Remisenpark zu laufen und auf dem Spielplatz Nedlitzer Holz die Morgensonne z.B. beim Spielen an der Wasserpumpe oder Buddeln im Sand zu genießen. Wer keinen Kinderwagen o.ä. dabei hat, kann sich zuvor am Infopavillon einen Bollerwagen leihen, denn die Wege können für kleine Kinder doch etwas weiter sein.

Auf dem Weg zum Remisenpark kann man noch einen kurzen Stopp am Insektenhotel (Höhe Nomadenland) einlegen und den fleißigen Tierchen bei der Arbeit zu schauen. Direkt neben dem Spielplatz ist auch ein kleiner Barfußpfad angelegt, der im Sommer natürlich besonders viel Spaß macht. Wer traut sich eine Runde ohne Schuhe? Was kitzelt? Was piekt vielleicht? Lasst euch überraschen, was die Kleinsten alles so spüren und wahrnehmen.

In dem kleinen Waldstück ist außerdem ein Naturerlebnispfad, der auch schon für die ganz Kleinen durchaus faszinierend ist und sei es nur um im hinteren Teil das Xylophone laut zu schlagen und zu hören, wie unterschiedlich die einzelnen Holzbalken klingen.

Wer nun schon den ersten Hunger verspürt, kann entweder am Imbiss „Goldstrand“ im Wallkreuz einen kurzen Stopp einlegen und sich mit Crepes, Bubblewaffel, Hot Dog, Pommes Burger, Currywurst oder Nachos stärken und sich ggf. an den Wasserfontänen vor Ort etwas abkühlen. Oder wer lieber picknicken mag, kann sich auch einfach mit einer Decke etc auf einer der vielen Grünflächen niederlassen, denn im Volkspark darf man – im Gegensatz zu allen anderen Parks in Potsdam – die Grünflächen zum Picknicken, Sonnen, Ballspielen oder im Herbst zum Drachensteigen nutzen.

Als nächstes geht doch mit eurem Kleinkind mal in den Teil des Parks, den viele gar nicht so gut kennen. Dazu verlasst den Hauptteil durch den Haupteingang, überquert die Georg-Hermann-Allee und macht euch auf den Weg in den Waldpark.

Hier findet man nicht nur dank der vielen Bäume im Sommer viele schöne schattige Plätzchen, sondern mit dem Riesenrutschenturm und den Trampolinen zwei weitere sehr beliebte Attraktionen für Groß und Klein.

Ausgetobt und hungrig, geht es dann weiter zum Wasserspielplatz, einem der Hauptmagneten des Parks. Neben einem Wasserbecken, in dem gebadet werden darf, befindet sich dort ein – 2020 neu angelegter – Spielplatz mit einem wundervollen Wasserspielbereich in einer großen Sandkiste. Hier können die Kleinen wundervoll planschen und matschen, deswegen unbedingt Badesachen und Handtuch einpacken und eventuell Wechselkleidung nicht vergessen.

top 5 spielplatz potsdam wasserspielplatz volkspark buga park  wasserspielplatz volkspark potsdam buga park
Doch am Wasserspielplatz ist nicht nur Klettern, Baden oder im Sand spielen angesagt. Im angrenzenden Café “haus im park” kann man sich nämlich nicht nur mit einem Eis erfrischen. Ebenso können Mama, Papa, Oma, Opa, Tante, Onkel etc. einen Kaffee oder ein Erfrischungsgetränk mit einer frischen Waffel oder einem Stück selbstgebackenem Kuchen genießen oder falls es doch etwas Herzhaftes sein darf, bietet das Café mit Pommes, Burger (Rind und Vegetarisch), Nuggets, Pizza und Currywurst für jeden etwas. So lässt sich ein Sommertag im Park doch perfekt ausklingen!

Mit Schulkindern im Volkspark Potsdam

Euer Tag: Riesenrutschen und Trampoline – Boulderwand – Imbiss – Naturerlebnispfad – Kletterspielplatz und Baumhaus – Noamdenland- Minigolf – Wasserspielplatz

Startet doch mit euren Schulkindern gleich mal in dem etwas weniger bekannten Teil des Volksparks, dem Waldpark. Dafür verlasst ihr den Park wieder durch den Haupteingang und überquert die Georg-Hermann-Allee.

Direkt am Eingang befindet sich ein Fitness-Parcours, wer mag, kann ja hier mal testen, wie fit er tatsächlich ist. Anschließend geht es weiter zum Riesenrutschenturm. Mit seinen sechs Rutschen, sieht der Turm für die einen aus wie ein Octopus, während er andere an Medusa denken lässt. An was erinnert er euch? Und welche der sechs Rutschen ist euer Favorit? Wer nun noch Lust auf mehr sportliche Betätigung hat, geht weiter zu den vier Trampolinen. Schaut doch mal, wer von euch am höchsten springen kann oder wer vielleicht sogar im Sprung eine Pirouette drehen kann.


Genug gesprungen? Dann verlasst den Waldpark über den zweiten, unteren Eingang an der Georg-Hermann-Allee. Ihr kommt nun direkt zur Boulderwand mit Beachvolleyballfeld. Wenn ihr auch so kleine Klettermaxe habt, wie wir, dann lasst sie doch mal ausprobieren, wie weit und wie hoch sie klettern können. Und da Boulder nicht nur den Kleinen Spaß macht, probiert euch doch auch selber einmal an der Wand aus. Aber Achtung, wenn einen einmal der Ehrgeiz gepackt hat, kann das schnell zur Sucht werden und man vergisst die Zeit.

So langsam wird sich aber bestimmt der erste Hunger bemerkbar machen. Wie wäre es mit einem Picknick auf einer der vielen Wiesen oder doch lieber ein kleiner Snack im Café Goldstrand (im Wallkreuz)? Gut gestärkt geht es dann weiter in den Remisenpark. Dort starten wir am Insektenhotel mit dem Naturerlebnispfad. Lasst euch überraschen, was es auf dem 2 km-Pfad alles Spannendes zu erleben gibt.


Am Ende des Pfades erwartet euch dann der große Kletterspielplatz. Wundervoll eingebettet im Wald – und im Sommer schön schattig – kann man sich hier nach Herzenslust austoben oder sich im benachbarten Baumhaus den Volkspark mal von oben anschauen.

Wer nun Lust hat mal seine Balance zu testen, kann dies auf der Slackline des Nomadenlands tun und sich gleichzeitig oder danach mit regionalen Produkten erfrischen und/oder stärken. Am Wochenende gibt es im Nomadenland oft Märchenerzählungen oder kleine Feste.

Wenige Meter vom Nomadenland entfernt befindet sich der Minigolfplatz. Wie wäre es mit einer Partie Minigolf? Oder doch lieber Pit-Pat? Kennt ihr Pit-Pat? Wenn nicht probiert es unbedingt einmal aus, denn Pit-Pat ist eine Kombination aus Minigolf und Billard und macht unheimlich viel Spaß.

Wie wäre es nun mit einer Runde Kettcar fahren durch den Park? Oder doch lieber ein paar neue Tricks auf der Skateanlage ausprobieren? Kettcar und Skateboards könnt ihr euch dafür am Infopavillon ausleihen.

Zum Abschluss den Tages geht es zum Wasserspielplatz. Denn dank Kletter-Leuchtturm und Wasserbecken ist der Spielplatz nicht nur bei den Kleinsten beliebt. Auch unsere Schulkinder können sich dort gerne mal den ganzen Tag aufhalten. Und Mama, Papa, Oma, Opa, Tante, Onkel etc. können dabei entspannt im „haus im park“ eine Pause machen. Wichtig: Badesachen nicht vergessen!!!

Mit Teenagern im Volkspark Potsdam

Euer Tag: Disc Golf – Slackline – Minigolf – Klettern im Waldpark – Skaten und Ballspiele – Snack

Auch für Teenager hat der Volkspark durchaus einiges zu bieten. Leiht euch doch am Infopavillon am Haupteingang Disc-Golf-Scheiben (Leihinformationen) und spielt einmal den Parcours mit seinen 15 Bahnen durch. Wie genau die Spielregeln beim Disc-Golf gehen, findet ihr hier.

Nach der Partie könnt ihr euch bei einem Erfrischungsgetränk sowie einem Eis oder Snack aus der Region im Nomadenland abkühlen und stärken oder nochmal eure Balance auf der Slackline testen. Nun geht es weiter zum Minigolfplatz an der Georg-Hermann-Allee (siehe unsere Vorschläge bei den Schulkindern). Hier könnt ihr auch etwas essen und trinken.

Da wir nun ein bisschen Schatten vertragen können, machen wir uns auf den Weg in den Waldpark. Vorher holen wir uns aber am Infopavillon gegen Pfand noch den Schlüssel für das Kunstwerk „Der Turm“ ab und schauen uns dort das innen inszenierte Spiegelkabinett an (geht nur am Wochenende). Anschließend gehen wir , wenn wir eine Kletterausrüstung haben, entweder zum Riesenrutschenturm (an der Rückseite gibt es eine hohe Kletterwand), oder wir machen auf dem Rückweg zu Schlüsselabgabe, einen Stopp an der Boulderwand und versuchen dort, wer an der Wand am geschicktesten ist.

Vorher vielleicht noch eine Runde Basketball spielen? Versucht doch mal ein Partie auf dem Feld im Waldpark. Der Platz passt sich perfekt den Auf und Abs des Geländes an. Ob man so gut spielen kann? Probiert es doch mal aus!

Zum Abschluss des Tages holen wir uns nun am Infopavillon ein paar Skateboards und versuchen uns einmal an den Rampen im Skaterpark.

Immer noch nicht genug? Dann geht direkt neben der Skateanlage noch eine Partie Fußball (Rasenplatz) oder Basketball. Wer allerdings lieber auf einem Kunstrasenplatz spielt, kann dies im kleinen Wiesenpark tun (Bälle gibt es ebenfalls zum Leihen am Infopavillon) oder eine Runde Streetball auf dem Streetballfeld Richtung Ausgang Kiepenheuerallee. Übrigens: Von Fußball über Inline-Skaten bis zum Yoga – im Volkspark werden auch richtig viele Sportkurse angeboten!

Wer nun nach all den sportlichen Aktivitäten Hunger bekommen hat oder eine Erfrischung braucht, kann den Tag entweder im Café Goldstrand im Wallkreuz oder im Café “haus im park” ausklingen lassen (siehe unten).

Weitere Informationen zum Volkspark Potsdam

Öffnungszeiten: täglich 5-23 Uhr, Zugang über 23 Eingänge. Haupteingang mit Info-Pavillon: Georg-Hermann-Allee 101 / 14469 Potsdam

Eintritt:

  • Sommertarif bis 30. November: Tageskarte (ab 18 Jahren) 1,50€, ermäßigt 0,50€, alle unter 18 Jahren sind kostenfrei
  • Wintertarif: 50 Cent
  • Zahlung am Automaten, Infopavillon oder per moBiLET App
  • Jahreskarten: 19€, ermäßigt 13€ – zu erwerben am Info-Pavillon, zahlreichen Partnern oder online über Reservix (zzgl. 2€ Servicegebühr)

Anreise:

Schon die Anreise ist relative entspannt und einfach. Reist man z.B. mit dem Fahrrad an, kann man dies ganz bequem entweder an vielen Stellen im Park (Haupteingang, Wasserspielplatz) anschließen, oder man erkundet den Park mit dem Rad, denn im Gegensatz zu vielen anderen Potsdamer Parks, ist im Volkspark das Fahrrad fahren überall erlaubt.

Entscheidet man sich, mit dem Auto zum BUGA-Park anzureisen, parkt man auf dem Parkplatz an der Biosphäre (Georg-Hermann-Allee) und gelangt von dort direkt zum Haupteingang. Die dritte Variante wäre mit der Tram 96. Hier steigt man bequem an der Haltestelle Volkspark aus und kommt ebenfalls direkt am Haupteingang an.

Hier noch die Öffnungszeiten und weiteren Informationen zu den von uns beschriebenen Aktivitäten:

Öffnungszeiten Cafés & Einrichtungen:

Infopavillon:

  • Öffnungszeiten: Mai bis September Mo-Fr 13-18 Uhr / Sa, So & Feiertage 11-18 Uhr
    Oktober Sa, So & Feiertage 12-17 Uhr, Mo-Fr 13-17 Uhr
  • Ausleihmöglichkeiten: Bollerwagen, Disc-Golf-Scheiben, Bälle, Tischtennisschläger, Bobbycars, Roller, Bouleset, Waveboard/Skateboard und Kettcars leihen (nur an Erwachsene). Wichtig: Zusätzlich zur Leihgebühr muss immer auch ein Ausweis hinterlegt werden, bei den Gokarts zusätzlich 20€ Pfand. 

Minigolf:

  • Öffnungszeiten: Di – Fr 14 – 18 Uhr (letzte Schlägerausgabe 17 Uhr), Sa, So, Feiertage und in den Ferien: 11 – 18 Uhr (letzte Schlägerausgabe 17 Uhr), offen von Ende März bis Mitte Oktober, bei schlechtem bzw. wechselhaftem Wetter oder starker Hitze geschlossen
  • Preis pro Spieler/in und Runde: Erwachsene (ab 16 Jahren) 5€ / Studenten, Rentner und Kinder 4,50€ / Schul- und Hortgruppen ab 15 Personen 4€, jede weitere Runde zum halben Preis
  • Kombiticket (Minigolf und Pit-Pat) Preis pro Spieler/in und Runde: Erwachsene (ab 16 Jahren) 8€, Studenten, Rentner und Kinder 7€, Schul- und Hortgruppen ab 15 Personen 4€

Café „haus im park“
Öffnungszeiten: Mai – September 10 – 19 Uhr (bei gutem Wetter auch gerne länger)

Goldstrand:
Öffnungszeiten: Mo: geschlossen, Di – Fr: 12 – 19 Uhr, Sa & So: 11 – 19 Uhr

Nomadenland:
Öffnungszeiten: Samstags & Sonntags ab 13 Uhr

mehr zum Volkspark Potsdam

Das war unser Tag mit Kindern im Volkspark Potsdam – wir wünschen euch ganz viel Spaß bei euren eigenen Erkundungen! Was ist eure Lieblingsecke? Schreibt es uns gern in die Kommentare 🙂

Diesen Artikel teilen
Dieser Blogartikel ist gesponsert und somit Werbung.
Kommentiere diesen Beitrag:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.