Werbung

Reisen mit Baby – Tipps für das Essen unterwegs

Reisen mit Baby unterwegs Essen

Die Urlaubssaison steht in den Startlöchern und alle Familien können es kaum noch erwarten, den eigenen vier Wänden für eine bestimmte Zeit den Rücken zu kehren. Verständlich, im letzten Sommer fiel für die meisten Familien der Sommerurlaub ins Wasser und aufgrund der hohen Corona-Zahlen blieben auch die Krippen, Tagesmütter, Kitas und Schulen für eine lange Zeit geschlossen und man verbrachte viele lange Tage zu Hause. Nun haben wir grünes Licht für das Verreisen bekommen und können es kaum noch erwarten, unsere Koffer zu packen.

Das Essen für das Reisen mit Baby muss gut geplant sein

Beim Reisen mit Baby sind Last-Minute-Entscheidungen fast unmöglich. Man muss sich vorher einige Gedanken machen, wie zum Beispiel: Wo schläft das Baby während der An- und Abreise? Und was bekommt das Baby unterwegs zu essen? Für das Essen mit Baby unterwegs geben wir euch nun ein paar Tipps. Als Partner mit dabei ist BÉABA – der vielleicht innovativste französische Hersteller für Baby- und Kleinkindprodukte!

1. Vorkochen

Ungefähr ab dem 6. Lebensmonat des Babys sollte man damit starten, feste Nahrung zu geben. Es beginnt eine neue Etappe. Wer den Babybrei selber kocht, weiß immer genau, was drin steckt, muss aber auch darauf achten, dass das Baby alle wertvollen Nährstoffe bekommt. Aber macht euch keine Sorgen, die Herstellung von Babybrei geht super einfach. Und es lohnt sich, denn die Zutaten sind frisch verarbeitet und enthalten noch das volle Aroma. Je nach Geschmack kann man den Kleinen ihren Lieblingsbrei zusammenstellen. Der BABYCOOK® NÉO 4–in-1 von BÉABA ist ein echter Allrounder für die Beikostzeit. Der Dampfgarer bereitet in weniger als 20 Minuten den Brei zu. Darüber hinaus kann er mixen, aufwärmen und auftauen.

Reisen mit Baby, Vorkochen, Babybrei, Brei, Beikost

Je nach Rezept kommen die kleingeschnittenen Zutaten wie Obst, Gemüse oder Fleisch in den Edelstahl- Garkorb. Anders als beim Kochen mit Wasser geht die vitamin- und mineralstoffreiche Garflüssigkeit bei dieser Methode nicht verloren. Sie wird im Glasbehälter aufgefangen. Nach dem Garen püriert der BABYCOOK® per Knopfdruck die Zutaten zu Brei. Angepasst an den Entwicklungsstand des Kindes kann man selbst entscheiden, wie fein der Brei werden soll. Der XL-Glaskrug fast 1250 ml, der Garkorb 1000 ml. So lassen sich problemlos größere Mengen Brei vorkochen und das Baby hat ausreichend Brei für die Reise. Solltet ihr mit dem Zug oder Auto unterwegs sein, könnt ihr den BABYCOOK® sogar in den Urlaub mitnehmen und für alle zwischendurch noch zusätzlich einen leckeren Smoothie oder Dip zubereiten.

2. Den Babybrei unterwegs richtig aufbewahren

Wer kennt es? Man ist gerade losgefahren, schon meldet sich das Baby und kündigt Hunger an. Da heißt es schnell sein und eine warme Mahlzeit aus der Tasche zaubern. Für die Babymahlzeit unterwegs eignen sich die neuen BÉABA Thermobehälter ganz wunderbar: Sie sind aus hochwertigem doppelwandigen Edelstahl, der weder Geruch noch Geschmack annimmt. Eine extraweite Öffnung sorgt für leichtes Befüllen. Dank des gut abgedichteten Schraubverschlusses ist das Babyessen luftdicht und sicher verpackt, damit beim Transport nichts ausläuft. Bei sommerlichen Temperaturen lassen sich auch Lebensmittel wie frisches Obst oder Rohkost gut in den Thermobehältern mitnehmen und bis zu sieben Stunden kühl halten.

Reisen mit Baby, unterwegs, Essen

Auch die Portionsbehälter aus Glas von BÉABA eignen sich hervorragend für das Aufbewahren des vorgekochten Babybreis.

3. Alles an seinem Platz

Ihr fragt euch, wo ihr die Trinkflasche, den Brei und die Snacks am besten verstauen könnt, ohne ständig in einer riesigen Reisetasche danach suchen zu müssen? Wir empfehlen euch die wandelbare 4-in-1-Tasche von BÉABA! Das Hauptfach mit doppelter Schieberöffnung sorgt für ein besonders schnelles Öffnen. Die vorn angebrachte Einstecktasche mit Reißverschluss eignet sich hervorragend für kleine Utensilien wie Taschen- oder Feuchttücher (dürfen auf keiner Reise fehlen!!!). Zwei elastische Außentaschen bieten zusätzlich Raum, zum Beispiel für eine Trinkflasche, Schnuller und Co. In der kompakten Variante könnt ihr sie zum Beispiel zum Joggen als Bauchtasche umfunktionieren oder lässig quer über der Schulter tragen.

Reisen mit Baby, Wickeltasche, unterwegs

Und auch wenn ihr im Urlaub etwas einkaufen müsst – Die Biarritz-Tasche bietet auch dafür den nötigen Stauraum, denn sie ist ein echter Verwandlungskünstler. Mit nur einem Zip verdreifacht sie ihre Größe zu einer geräumigen Einkaufstasche mit einem Fassungsvermögen von 10,5 Litern.

Reisen, unterwegs, Baby, Wickeltasche, einkaufen

Wir wünschen euch viel Spaß beim Reisen mit Baby!

Fotocredits: Header: Pexels // Yan Krukov, Beitrag: BÉABA

Diesen Artikel teilen
Stichworte im Beitrag
, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.