Den Valentinstag mit der Familie verbringen

Soll ich euch was verraten? Ich bin kein großer Valentinstag-Fan. Ehrlich gesagt, mag ich den Tag überhaupt nicht. Das liegt nicht daran, dass ich keine Romantikerin bin oder nicht gern Zeit mit meinem Partner verbringe, sondern dass ich es albern finde, diesen einen Tag so groß zu zelebrieren. Mir ist es nicht wichtig, an diesem Tag einen riesigen Strauß roter Rosen zu bekommen oder ein Candle Light Dinner zu erleben. Ich bin eher Fan davon, sich öfter im Jahr Zeit als Paar zu gönnen und dem Partner auch in regelmäßigen Abständen zu zeigen, dass man ihn mag! 😉

Der diesjährige Valentinstag fällt auf einen Donnerstag, sodass die „romantische Zeit“ zwischen Job, Kind(ern) und ins Bett gehen sowieso etwas knapp bemessen ist. Von daher werde ich dem ganzen Stress umgehen (vorab: Babysitter besorgen, Restaurant auswählen und am Valentinstag direkt: arbeiten, Kind abholen, Kind versorgen und dem Kind mehrmals versichern, dass man auf jeden Fall wieder kommt und nicht so lange weg bleibt, dann natürlich noch schick machen etc.) und diesen Tag einfach mit meinem Partner und meiner Tochter verbringen. Und allen beiden gemeinsame Zeit schenken! Davon hat man eigentlich immer zu wenig und dabei ist es doch das Schönste, was man sich gegenseitig schenken kann.

Valentinstag aka Familientag

Wie das klappen könnte? Na zum Beispiel, in dem ihr gemeinsam ein paar Tage vorher darüber nachdenkt, wie ihr den Valentinstag gemeinsam gestalten könntet. Was wolltet ihr schon lange mal wieder machen oder was wolltet ihr unbedingt mal ausprobieren? Wichtig ist hierbei, dass die Ideen allen gefallen und das sich alle auf den gemeinsamen Nachmittag und Abend freuen. Was haltet ihr zum Beispiel von folgenden Vorschlägen:

  • Indoor-Picknick

Da es im Februar ja nun wirklich zu kalt zum Picknicken ist, kann man das Ganze ja auch einfach nach drinnen verlegen. Wir haben das vor Kurzem mal gemacht und unsere Tochter war hin und weg. Zum Beispiel könnten sich die Großen um das Essen kümmern, während die Kleinen das Wohnzimmer mit Decke, LED-Kerzen, Servietten, Getränken etc. vorbereiten. Oder aber ihr kocht gemeinsam euer Abendessen? Um gemeinsam etwas zuzubereiten fehlt den Eltern oft die Zeit (und vielleicht auch manchmal die Nerven). Meistens muss es schnell gehen, weil schon wieder der nächste Programmpunkt wartet. Von daher könntet ihr euch an diesem Nachmittag ganz bewusst Zeit für ein Familien-Dinner nehmen und die Kleinen werden es euch danken. 😉

  • Film-Nachmittag

Wolltet ihr euren Kindern schon lange den Traum erfüllen, endlich mal gemeinsam einen schönen Film zu schauen? Dann wäre dies doch der perfekte Zeitpunkt. Da unsere Tochter fast nie fernsehen darf, würde sie bei dieser Idee wahrscheinlich Luftsprünge machen. Ihr könntet euch vorher noch Popcorn zubereiten und es euch dann auf der Couch so richtg gemütlich machen!

  • Spiele spielen

Alle Kinder lieben es, Spiele zu spielen. Am Familiennachmittag könntet ihr doch mal wieder alle Spiele entstauben und eure Lieblingsspiele spielen? Oder aber ihr denkt euch vorher ein eigenes Spiel aus?! Was auf jeden Fall in jedem Alter beliebt ist, ist das Verstecken. Auch das kann man ganz wunderbar in den eigenen vier Wänden machen und bereitet allen große Freude.

  • Neues ausprobieren

Ihr wolltet schon seit einiger Zeit mal in die Kletterhalle oder zum Bowling? Was auch immer ihr schon lange mal unternehmen wolltet, nehmt euch doch einfach mal die Zeit dafür!

Apropos: Solltet ihr richtig große Valentinstag-Fans sein, dann genießt den Tag in vollen Zügen und gestaltet ihn genauso romantisch und zu zweit, wie ihr es möchtet. Und für alle die, die am 14.2. lange arbeiten müssen, keine Valentins-Fans sind, aber gern so einen Familientag eingelegt hätten: Habt bloß kein schlechtes Gewissen!!! Einen Familientag könnt ihr auch ganz entspannt an jedem anderen Tag machen. Wichtig ist nur, dass ihr es macht, denn gemeinsame Familienzeit ist so kostbar.

Niemals vergessen: Wir sind nicht nur Eltern, sondern auch Paar!

Nur weil ich den Valentinstag nicht hochleben lasse, heißt das nicht, dass mir Zeit mit meinem Partner nicht wichtig ist. Es ist mir sogar verdammt wichtig! Von daher legen wir regelmäßige Familien-Pausen ein (zum Beispiel wenn unsere Kleine mit Oma und Opa unterwegs ist ) und nehmen uns ganz bewusst Zeit für uns. Das sieht dann zum Beispiel so aus, dass wir ganz entspannt einen Kaffee in unserem Lieblings-Café trinken gehen, uns eine Massage bei unseren Lieblings-Massagestudio gönnen oder einfach mal einen Film schauen, welcher schon lange auf unserer Film-Liste steht (sobald man Kinder hat, wird die immer länger und man hängt um Jahre hinterher 🙂 )

Ich weiß natürlich, dass bei manchen von euch die Großeltern sehr weit weg wohnen und an einen Babysitter nicht zu denken ist. Aber sicherlich können eure Kleinen doch einmal bei Freunden spielen (und ihr nehmt die Kinder dann einfach auch einmal) und schon habt ihr ein paar freie Stunden.

Egal wie ihr den Valentinstag gestaltet-  ob ganz normal, wie jeden anderen Tag auch, als Familientag oder ganz romantisch, wichtig ist nur, dass ihr unabhängig von irgendwelchen Tagen und gesellschaftlichen Vorstellungen regelmäßig im Jahr an euch als Familie, an euch als Paar und natürlich (besonders wichtig) immer an euch selbst denkt!

Und nun bin ich ganz gespannt: Wie wird euer Valentinstag aussehen?

Foto: Unsplash // Renee Fisher

Diesen Artikel teilen

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.