Werbung

Neues Familienprogramm im Hans Otto Theater

Es gibt viele Dinge, die wir während des Corona-Lockdowns vermisst haben, für uns gehört auch das Theater dazu! Besonders für Kinder ist es packend, “live dabei” zu sein, wenn Geschichten und Themen aus ihrem Leben erzählt werden. Und hier darf nicht nur zugeschaut werden, anders als bei Filmen oder Büchern können die Kinder auch gleich reagieren und laut kommentieren, wenn sie etwas lustig, aufregend oder gemein finden.

Das Hans Otto Theater in Potsdam startet nach langer Corona-Pause nun in die neue Spielzeit und hat für Familien zwei tolle Stücke im Programm. Um die Abstände einzuhalten, werden die Plätze gerade mit viel Freiraum dazwischen besetzt (im Großen Saal gibt es nur 98 Plätze, in der Reithalle nur 35) – ihr solltet also schnell sein, um euch Tickets zu sichern!

Die Biene im Kopf

Nicht immer ist das Leben in einer Familie harmonisch und nicht immer haben Kinder es leicht. So geht es auch dem kleinen Jungen in diesem Theaterstück:

Wieder einmal hat ihn keiner geweckt. Dabei ist es schon Viertel vor acht. In dem Jungen steigt Panik auf. Er wird es nicht mehr pünktlich in die Schule schaffen. Außerdem stinken seine Sachen. Das ist peinlich. Seine Mutter kümmert sich nicht um die Wäsche. In der Küche läuft der Fernseher, und es riecht nach kaltem Rauch. Überall stehen Bierflaschen herum. Am Tisch sitzt sein Vater und schnarcht. Der Junge ist viel allein und lebt in schwierigen Verhältnissen. Aber er hat auch Fantasie. So verwandelt er seinen Alltag in ein Computerspiel mit Abenteuern, die er bestehen muss, damit er von einem Level zum nächsten aufsteigen kann. Wenn die anderen Schulkinder ihn verfolgen, wird er einfach zur Biene, die wegfliegt oder zum Angriff übergeht. Er lässt sich jedenfalls nicht unterkriegen. Weil sich keiner um ihn kümmert, muss er das eben allein schaffen. Eigentlich ist er ein Held.

In seinem ersten Theaterstück für Kinder erzählt der bekannte Dramatiker Roland Schimmelpfennig auf warmherzige, witzige, poetische und schwungvolle Weise die anrührende Geschichte des kleinen Jungen, der mit Fantasie und Tapferkeit den Schwierigkeiten seines Lebens trotzt. Empfohlenes Alter: ab 9 Jahren

Vorstellungen für Familien: Sonntag, 6.9.20 und Sonntag, 13.9.20, jeweils 15 Uhr
hier Karten kaufen

Die zweite Prinzessin

Geschwister können manchmal ganz schön nerven, auch wenn man im Schloss lebt! Von der Schwester ausgetragene Schuhe und Klamotten tragen zu müssen – sogar eine Prinzessin kennt dies. Als „Zweite“ hat sie das Gefühl, dass sie nicht ernst genommen wird. Nur weil sie jünger ist, darf sie nicht das Gleiche machen wie ihre Schwester. In diesem Stück spielt die Zweite Prinzessin mit ihrem lebendigen Schatten die Rollen ihrer Familie nach, offenbart darin ihre Gefühle und ihre Verletzlichkeit. Der Schatten zeigt ihr darin immer wieder die schönen Seiten auf. Doch sie wünscht sich, dass sie Einzelkind ist und überlegt, welche Märchenfiguren ihr dabei helfen können, wie beispielsweise der böse Wolf aus „Rotkäppchen“. Als sie schließlich eine Grenze überschreitet, bemerken ihre Eltern, die Königin und der König, dass sie etwas unternehmen müssen – und finden eine überraschende Lösung.

Dieses Stück fördert die Empathie und zeigt, dass jede*r etwas Besonderes hat und ist. Von Gertrud Pigor frei nach dem Bilderbuch „The Second Princess“ von Hiawyn Oram und Tony Ross, mit Liedern von Anna Franziska Huber (Text) und David Loscher (Musik). Empfohlenes Alter: ab 6 Jahren.

Vorstellungen für Familien: Sonntag, 27.9.20 und Sonntag, 25.10.2020, jeweils 15 Uhr
hier Karten kaufen

Tipp für Lehrer*innen und Schulleiter*innen:  Mit diesem Stück kommt das Hans Otto Theater auch zu Ihnen in die Schule! Anfragen an: Melitta Wandersee, Tel. 0331 9811-950, oder per Mail: m.wandersee@hansottotheater.de

Wir freuen uns schon auf diese beiden Stücke! Wir sehen uns im: Hans Otto Theater / Schiffbauergasse 11 / 14467 Potsdam / Theaterkasse 0331 9811-8

Fotos: © Thomas M. Jauk für Hans Otto Theater

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.