Werbung

Warum ist die Haut von Babys empfindlicher als die von Erwachsenen?

„Die Hautzellen eines Babys sind kleiner und die Hornschicht dünner als bei Erwachsenen. Zudem hat die Haut von Babys noch nicht die mechanische Festigkeit der Erwachsenenhaut erreicht. Sie ist deshalb empfindlicher gegenüber Reibungen und ist auch insgesamt leichter irritierbar“, weiß Dr. Barbara Kunz, Dermatologin und Kinderhautexpertin. 

Um den Ansprüchen der sensiblen Babyhaut zu genügen, hat Pampers die Premium Protection Windeln entwickelt und von „Dermatest“ auf Hautverträglichkeit testen lassen. Die neuen Pampers Premium Protection Windeln haben ein extra sanftes Innenvlies, was gegen Feuchtigkeit und Neugeborenen-Stuhl schützt, beides zuverlässig aufnimmt und von der sensiblen Babyhaut abhält. Denn wird die Haut unter der Windel feucht, ist sie empfindlicher gegenüber Reibung und dadurch können Irritationen entstehen. 

Die neuen Pampers Premium Protection

Vorteile der Premium Protection Windeln

  • Das extra sanfte Innenvlies schützt gegen Feuchtigkeit und Neugeborenen-Stuhl, indem es beides zuverlässig aufnimmt und von der sensiblen Babyhaut abhält.
  • NEU: Die breiteren Flexi-Seitenflügel passen sich sanft an jede Bewegung der Babyhüfte an – ohne dabei zu verrutschen.
  • NEU: Ein verbesserter Windelkern, der die Flüssigkeit noch schneller aufgesaugt und Babys Haut so vor unangenehmer Nässe schützt.
  • In den Größen 1 und 2 verfügen die Pampers Premium Protection Windeln zudem weiterhin über den beliebten Urin-Indikator. Für Eltern bietet dieser Indikator eine wertvolle Orientierung, da er seine Farbe wechselt, sobald es Zeit für einen Windelwechsel sein könnte.

Wusstet ihr, dass Pampers Windeln in Made in Germany sind? 

Habt ihr gewusst, dass die Pampers Windeln ausschließlich in Europa und in eigenen Werken produziert werden? Wie zum Beispiel im Pampers Werk in Euskirchen bei Köln. So sind fast alle Pampers, die im Laden in Deutschland gekauft werden können, Made in Germany – und natürlich made with love! 

 

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.