Rezept: Ein kunterbunter Regenbogenkuchen

Backen eure Kinder auch so gerne? Also meine Tochter freut sich jedes mal riesig, wenn ich ihr vorschlage, mal wieder einen Kuchen zu backen. Und wenn die Idee mal nicht von mir kommt, dann fragt sie mich spätestens am Wochenende, ob wir mal wieder eine Runde backen können. Also backen wir tatsächlich in regelmäßigen Abständen. Passend zum Frühlingsauftakt haben wir nochmal den Regenbogen-Kuchen gebacken, den ich schon im Dezember zum Geburtstag meiner Tochter gebacken haben (und den ihr auch schon bei Instagram bewundern konntet). Die Kita-Kinder haben alle samt so geschwärmt, dass ich gar nicht anders konnte, als nochmal loszulegen. Und ihr sollt natürlich auch was davon haben.

Alles, was ihr für den Regenbogenkuchen braucht:

  • 300g Mehl
  • 100ml Milch
  • 150g Zucker
  • 150g Butter/Margarine
  • 6 Eier
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • verschiedene Lebensmittelfarben*

Für die Dekoration:

  • 1 Tafel weiße Kuvertüre
  • viele bunte Süßigkeiten

Der Kuchen ist einfach gemacht und das Kind kann ganz wunderbar dabei helfen.

Los geht’s:

1. Zu allererst wird der Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt.

2. Die Butter, den Zucker und den Vanillezucker mit einem Rührgerät zu einer cremig, lockeren Masse verrühren. Danach ein Ei nach dem anderen hinzugeben und vorsichtig unterrühren. Meine Tochter (6 Jahre) schlägt unheimlich gerne die Eier auf und macht das mittlerweile auch richtig gut. Also lasst eure Kinder ruhig dabei helfen!

3. Das Mehl wird nun mit dem Backpulver vermischt und, sobald alle Eier in der Masse verschwunden sind, abwechselnd mit der Milch vorsichtig untergerührt. Auch hierbei ist es sehr hilfreich ein kleines Helferlein zu haben, das beim Rühren helfen kann.

4. Nun ist der Teig fertig und wird zum Einfärben in 6 gleich große Portionen aufgeteilt. Ich habe die Farben Gelb, Grün, Blau, Rot, Rosa und Lila benutzt, aber da gibt es natürlich keine festen Vorgaben.

5. Fettet die Gugelhupfform gut mit Butter ein und gebt dann den Teig hinein. Ich habe dieselbe Reihenfolge wie oben genannt genutzt, aber auch da könnt ihr eurer Fantasie natürlich völlig freien Lauf lassen.

6. Jetzt kommt der Kuchen für ca. 50 Minuten in den Backofen. Nach Ablauf der Zeit solltet ihr euch mit der Stäbchenprobe aber ruhig nochmal vergewissern und gegebenenfalls 1-2 Minuten dranhängen. Lasst den Kuchen im Anschluss gut auskühlen und stürzt ihn aus der Form.

Es wird bunt! Endlich Dekorieren!

Schmelzt die Kuvertüre im Wasserbad und streicht diese auf den Kuchen. Vorsicht: Heiß!

Der letzte Teil ist natürlich ideal für Kinder, denn es gibt quasi keinerlei Grenzen. Wir haben den Kuchen mit verschiedenen bunten Süßigkeiten wie Gummitierchen, Schokolinsen und Schokoplätzchen dekoriert. Obendrauf aber auch alle Streusel und Perlen die wir im Backzutaten-Vorratsschrank finden konnten und zum Schluss gab es noch eine Portion glitzernden „Feenstaub“.

Am besten härtet alles aus, wenn ihr den Kuchen für eine Stunde in den Kühlschrank stellt.

FERTIG! Lasst es euch schmecken!

Habt ihr Lust auf noch mehr Regenbogen DIY-Ideen? Auf unserer Seite findet ihr zum Beispiel eine tolle Anleitung für diese bunte Regenbogen-Stiftebox. Und wenn ihr noch mehr Lust habt, mit euren Kindern zu backen – wie wäre es dann mit diesen leckeren Regenbogen-Plätzchen?

*Hinweis: Alle mit * gekennzeichneten Links führen zu Amazon, auf deren Seite ihr die Artikel kaufen und gleich auch die Bewertungen anderer Käufer sehen könnt. Wenn ihr einem dieser Links folgt und darüber einen Artikel kauft, erhält die POLA Media UG (haftungsbeschränkt) eine Verkaufsprovision von Amazon. Diese Vergütung hat jedoch keinen Einfluss auf Auswahl und Bewertung der besprochenen Artikel.

Diesen Artikel teilen
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.