Groß schlafen mit Pampers kleinster Windel

Frühchen Pampers Advertorial Windeln

Werbung

Die Pampers Preemie Protection Windel hilft kleinen Kämpfer:innen dabei, sich ungestört groß zu schlafen. 

Frühchen schlafen ca. 90% des Tages

Nehmt euch eine Sekunde Zeit, um eure Handfläche zu betrachten: Die kleinste Pampers Frühchenwindel würde diese nicht einmal ganz ausfüllen. Zum Vergleich: Sie ist 3x so klein wie eine Neugeborenenwindel. Doch so klein Frühgeborene sind, desto größer sind ihre Bedürfnisse. Um sich bestmöglich zu entwickeln, benötigen Frühchen neben Liebe auch besonders viel Schlaf. Um genau zu sein ca. 22 Stunden am Tag. Daher hat Pampers die Preemie Protection Windel entwickelt. Sie hilft den kleinen Kämpfer:innen dabei, das zu bekommen, was sie bei ihrem oft schwierigen Start ins Leben am dringendsten benötigen: Viel Zeit und Ruhe, um sich groß zu schlafen. 

Knapp 9% der Geburten in Deutschland sind Frühgeburten1

„Frühchen brauchen besonders viel Ruhe und Schlaf, um sich bestmöglich zu entwickeln. In den Schlafphasen wird die Gehirnfunktion und somit jegliche Körperfunktion entwickelt“ (Frau Carmen Beck, frühchenerfahrene Krankenschwester).

Durch Umweltreize wie Licht, Geräusche oder Untersuchungen auf der Frühchenstation kann dieser so wichtige Schlaf schnell gestört werden. Auch der Windelwechsel kann eine solche Störung sein. Um das Aufwecken beim Windelwechsel zu minimieren und den Kleinsten die bestmögliche Unterstützung in ihrer Entwicklung zu bieten, hat Pampers in Zusammenarbeit mit über 800 Krankenpfleger:innen und Kinderärzt:innen die Preemie Protection Windel entwickelt. So können die Bedürfnisse der jährlich rund 70.000 Frühgeborenen in Deutschland so gut es geht berücksichtigt werden. Außerdem soll die Windel – mit ihren speziellen Anpassungen – dem Krankenhauspersonal die Pflege erleichtern.

Pampers Frühchen Advertorial Preemie Protection Windel

„Bindung, Sicherheit und Entwicklung“

Laut Frau Beck ist eine entwicklungsfördernde Versorgung wichtig, dabei liegt der Fokus neben Sicherheit und Entwicklung auf Bindung. Eine Beziehung zu seinem Neugeborenen aufzubauen ist wichtig, um die gesunde Entwicklung zu fördern und die Bedürfnisse des kleinen Wunders kennenzulernen. Hier kann beispielweise die „Känguru-Methode“ angewendet werden: „Als „Känguru-Methode“ wird in der Neugeborenen Medizin eine Methode bezeichnet, bei der ein Frühgeborenes Haut an Haut auf den Oberkörper eines Elternteils gelegt wird und somit eine tiefe emotionale Bindung zu seinen Eltern aufbauen kann“ (Frau Carmen Beck, frühchenerfahrene Krankenschwester).

Windel-Tipp

Nachdem das Frühgeborene etwas gewachsen ist und in eine Neugeborenen-Windel aus der Drogerie oder dem Supermarkt passt, empfiehlt sich der Übergang zur Pampers Premium Protection Windel. Diese eignet sich – wegen ihres weichen Materials – besonders für Neugeborene und ist außerdem Testsieger im Windeltest von Stiftung Warentest3 geworden. Die Premium Protection hat mit der Gesamtnote „SEHR GUT (1,4)“ abgeschnitten und ist die einzige Windel, die in allen Unterkategorien mit der Note „SEHR GUT“ bewertet wurde:
– Auslaufschutz „SEHR GUT (1,3)“
– Tragekomfort „SEHR GUT (1,4)“
– Handhabung „SEHR GUT (1,5)“

pastedGraphic.png

1 BV „Das frühgeborene Kind“ e.V., Pressemappe 2018 2 Die wellcome gGmbH ist ein Sozialunternehmen und einer der Social Franchise Pioniere in Deutschland. 2wellcome entwickelt Angebote für Familien und möchte Eltern damit ermutigen, sich auf das Abenteuer Familie einzulassen, mehr Informationen www.wellcome-online.de

3Ausgabe 08/2021, www.test.de, getestet wurden 11 Windeln in der Windelgröße 4

Fotocredits: Headerbild & Hände: © Pampers, Baby: © Shutterstock

Diesen Artikel teilen
Dieser Blogartikel ist gesponsert und somit Werbung.
Verwendete Stichworte
,
Kommentiere diesen Beitrag:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.