Werbung

13 Jahre Pampers für UNICEF: Jetzt Mitmachen!

Bereits zum 13. Mal findet in diesem Jahr die Initiative von Pampers für UNICEF im Kampf gegen Tetanus bei Müttern und Neugeborenen statt. Noch bis zum 31.12.2018 könnt ihr helfen, durch kleine Alltagshandlungen, wie dem Kauf von Pampers Windeln, die Leben von Müttern und ihren Neugeborenen zu retten. Auch das Einscannen eines Kassenbons über die Pampers Club App oder das Aufrufen des Aktionsvideos auf dem Pampers YouTube Kanal bedeuten den Gegenwert einer lebensrettenden Impfdosis.

Unterstützt wird die Initiative in diesem Jahr von TV-Moderatorin und Mutter Enie van de Meiklokjes. Wie wichtig das nachhaltige Engagement der Initiative ist, erlebte die Aktionsbotschafterin selbst. Beim Besuch in Kenia machte sie sich ein Bild von der Arbeit von UNICEF, die durch Pampers unterstützt wird.

Enie van de Meiklokjes blickt zurück auf Ihre Zeit in Kenia

Zurück in Deutschland traf Enie van de Meiklojes 6 Elternblogger in Berlin. Hier hatte sie die Möglichkeit, sich über ihre emotionalen Erfahrungen, die sie in Kenia gesammelt hat, auszutauschen.

Neben dem Austausch über ihre Reise gab es eine weitere Besonderheit beim Treffen mit den Bloggern. Alle teilnehmenden Blogger, die Enie kennenlernen konnten, wurden selbst zu Unterstützern der Initiative. Im Video erfahrt ihr, was sie dazu bewogen hat, sich für die Kampagne stark zu machen. Wie das geht? Beim Treffen hat Enie den Bloggern nicht nur von der Initiative berichtet, sondern es wurden auch süße #Windehelden-Cupcakes gebacken.

Mit den Fotos dieser Windelhelden-Cupcakes können die Blogger selbst Unterstützung für die Initiative von Pampers für UNICEF sammeln, denn jeder Like oder Kommentar auf eines dieser Bilder bei Instagram löst den Gegenwert einer lebensrettenden Impfdosis gegen Tetanus aus. (Alle Links findet Ihr auf YouTube)

Das könnte dir auch gefallen

Stichworte im Beitrag
, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.